Märkte & Kurse

EASYJET PLC
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: GB00B7KR2P84 WKN: A1JTC1 Typ: Aktie DIVe: 2,48% KGVe: 8,92
 
6,426 EUR
-0,07
-1,08%
Echtzeitkurs: heute, 17:55:26
Aktuell gehandelt: 3.699 Stk.
Intraday-Spanne
6,388
6,460
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +20,52%
Perf. 5 Jahre -48,68%
52-Wochen-Spanne
4,070
6,818
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
12.10.2023-

ROUNDUP/Verband: Erste Reisesaison seit Corona mit Umsatzplus

BERLIN (dpa-AFX) - Die Reisebranche in Deutschland hat die Corona-Krise mit einem Rekordumsatz in diesem Jahr hinter sich gelassen. "Es ist die erste Reisesaison seit Corona, die mit einer positiven Umsatzbilanz abschließen wird", sagte Norbert Fiebig, Präsident des Deutschen Reiseverbandes (DRV) am Donnerstag in Berlin. Das Plus ist allerdings auch auf gestiegene Preise und höhere Ausgaben der Urlauber zurückzuführen. Die Zahl der Gäste hinkt hinterher. Es gebe "eine beachtliche Zahl an Menschen in diesem Land, die sich eine organisierte Veranstalterreise derzeit nicht mehr leisten können oder wollen", sagte Fiebig mit Blick auf die hohe Inflation.

Das habe das Zeug zu einer sozialen Frage. "Urlaub muss auch für Durchschnittsverdiener weiter bezahlbar bleiben", sagte der DRV-Präsident. Die Preisschraube dürfte daher von keiner Seite überdreht werden - weder von den Zielgebieten noch von den Leistungsträgern. Zugleich appellierte Fiebig an die Bundesregierung, angesichts der hohen Inflation für Entlastung zu sorgen. "Es geht darum, dass die Menschen mehr Geld für den Konsum in der Tasche haben."

Nach Daten des Analysehauses TDA sind die Urlaubsausgaben- und

-preise allein im bevorstehenden Winter zum Winter 2018/19 um 27

Prozent gestiegen.

Im Touristikjahr 2022/23, das am 31. Oktober endet, buchten den Angaben zufolge bislang 16 Prozent weniger Urlauber als im Vor-Coronajahr 2018/19 eine Veranstalterreise. Der Umsatz einschließlich Preiserhöhungen lag dagegen bereits Ende August um sieben Prozent über dem Rekordendstand des Reisejahres 2018/2019. Dafür sorgte vor allem die Sommersaison mit einem Umsatzplus von bislang elf Prozent. Das vergangene Winterreisegeschäft verbuchte aufgrund der Pandemie noch ein Minus von vier Prozent.

Urlaubsnachfrage trotz hoher Inflation insgesamt stabil

Gefragt waren im Sommer vor allem klassische Ziele rund um das Mittelmeer. Spanien, Türkei und Griechenland waren die Top 3 der Flugpauschalreiseziele, trotz Hitzewellen und teils verheerender Waldbrände wie zum Beispiel in Griechenland. Fernreisen, die während der Pandemie kaum möglich waren, erholten sich, verfehlten aber noch das Vor-Corona-Niveau. Kreuzfahrten erzielten den Angaben zufolge fast das Umsatzniveau vom Sommer 2019.

"Dass sich die Urlaubsnachfrage trotz hoher Inflation und wirtschaftlicher Belastungen vieler Haushalte insgesamt so stabil erweist, spricht für den überaus hohen Stellenwert, den Urlaub für die Bundesbürger genießt", sagte Fiebig.

Auch die Nachfrage nach Veranstaltern und Reisebüros für den kommenden Winter entwickelt sich den Angaben zufolge positiv. Neben Fernreisen seien besonders Kreuzfahrten auf den Weltmeeren gefragt. Sonnenhungrige nutzen wie schon im Sommer wieder verstärkt Frühbucherrabatte und buchen mit zeitlichem Vorlauf. Das erleichtert der Branche die Planung./mar/DP/zb

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 7,358 EUR 23.02.24 18:21 Lang & S...
EASYJET PLC 6,356 EUR 23.02.24 18:18 Lang & S...
RYANAIR HOLDINGS 20,260 EUR 23.02.24 18:22 Lang & S...
TUI AG 6,608 EUR 23.02.24 18:23 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 183 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
08.02.2024 11:06 ROUNDUP: Adyen überrascht mit guter Geschäftsent...
07.02.2024 16:47 Verdi lehnt Angebot für Luftsicherheitskräfte ab
07.02.2024 12:44 ROUNDUP 2: Warnstreik am Boden - Verdi legt Luftha...
07.02.2024 12:07 Luftverkehr in Deutschland hinkt Entwicklungen in ...
07.02.2024 08:24 ROUNDUP: Lufthansa-Warnstreik an fünf deutschen F...
06.02.2024 11:54 ROUNDUP: Reiselust wächst wieder - Gestiegene Buc...
06.02.2024 09:49 Lufthansa warnt: Am Mittwoch bloß nicht zum Flugh...
05.02.2024 12:52 WDH/ROUNDUP 2: Deutlich mehr Klagen von Fluggäste...
05.02.2024 09:04 ROUNDUP 2: Deutlich mehr Klagen von Fluggästen ge...
05.02.2024 06:00 ROUNDUP: Deutlich mehr Klagen von Fluggästen gege...
01.02.2024 15:32 GESAMT-ROUNDUP: Luftsicherheitskräfte treffen mit...
01.02.2024 10:20 ROUNDUP 2: Warnstreik in der Luftsicherheit - Etli...
31.01.2024 15:14 2023 weltweit fast so viel Flugverkehr wie vor der...
31.01.2024 14:25 Flughafenverband: Mehr als 1100 Flüge fallen aus
30.01.2024 16:37 ROUNDUP: Verdi will mit Warnstreik am Donnerstag F...
30.01.2024 14:43 ROUNDUP/Kreise: Bundesweiter Warnstreik an Flughä...
30.01.2024 14:26 Kreise: Verdi plant bundesweiten Streik der Sicher...
29.01.2024 10:11 ROUNDUP: Teures Kerosin und Boeing-Ärger quälen ...
24.01.2024 09:18 Gaza-Krieg belastet Easyjet - Sommerbuchungen im A...
23.01.2024 09:14 AKTIE IM FOKUS: Lufthansa im Plus - Oddo-Abstufung...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services