Märkte & Kurse

BAYER AG
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE000BAY0017 WKN: BAY001 Typ: Aktie DIVe: 7,02% KGVe: 8,56
 
28,765 EUR
-0,11
-0,36%
Echtzeitkurs: heute, 17:41:35
Aktuell gehandelt: 344.673 Stk.
Intraday-Spanne
28,335
29,050
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -51,16%
Perf. 5 Jahre -56,99%
52-Wochen-Spanne
27,410
61,900
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
08.05.2023-

WOCHENAUSBLICK: Börsenmotto 'Sell in May' könnte ein guter Rat sein

FRANKFURT (dpa-AFX) - Nach den Zinsentscheidungen in den USA und der Euroregion stehen hierzulande in der neuen Woche vor allem Quartalsberichte im Blick. Zahlreiche Konzerne aus Dax , MDax und SDax öffnen ihre Bücher, im Fokus stehen dabei vor allem die Geschäftsaussichten. Darüber hinaus rücken die US-Verbraucherpreise für den Monat April ins Rampenlicht, und auch die Regionalbankenkrise in der weltgrößten Volkswirtschaft dürfte die Anleger in Atem halten, ebenso wieder Streit zwischen Demokraten und Republikanern über die Anhebung der Schuldenobergrenze.

Der altbewährte Börsenratschlag "Sell in May and go away", also sich im Mai erst einmal vom Aktienmarkt zurückzuziehen, könnte sich daher laut der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) in diesem Jahr als sinnvoll erweisen.

Auch aus charttechnischer Sicht spricht einiges dafür. Schließlich herrscht im Dax unverändert eine Pattsituation im Kräfteverhältnis der Marktteilnehmer, wie es die Experten von Index-Radar schreiben. Jenen, die um die 15 700 Punkte herum wieder zugriffen, stünden andere gegenüber, die ab 15 900/16 000 Punkten lieber den Rückzug anträten.

Dass außerdem die erste Maiwoche auch noch die schwankungsreichste seit März war, dürfte Anleger ebenfalls eher abschrecken. Dabei geht Thomas Altmann, Portfolio-Manager bei QC Partners auch noch "fest davon aus, dass sich der Trend zurück zu stärkeren Kursbewegungen fortsetzen wird". In welche Richtung die Reise gehen werde, sei dabei unklar.

Unternehmensseitig lief es mit Blick auf die Quartalsberichtssaison zumindest bisher viel besser als erwartet, da zahlreiche deutsche Konzerne von einer Kombination aus Preiserhöhungen, Kosteneinsparungen und zum Teil geringeren Rohstoffkosten profitierten. Von den mehr als 20 Dax-Unternehmen, die bisher ihre Zahlen vorgelegt hätten, habe die Mehrheit die Markterwartungen übertroffen, während eine nur kleine Minderheit sie klar verfehlt habe, sagte Aktienmarktstratege Markus Wallner von der Commerzbank. Zudem habe es unter den größten deutschen Konzernen bislang auch keine "Gewinnwarnung" gegeben, auch wenn zugleich nur wenige ihre Erwartungen für das Gesamtjahr nach oben korrigiert hätten.

In der neuen Woche richtet sich die Aufmerksamkeit zunächst auf den Krankenhausbetreiber Fresenius samt seiner Dialyse-Tochter FMC am Dienstag und auf den Versorger Eon oder den Baustoffkonzern Heidelberg Materials am Mittwoch. Bayer und Telekom berichten am Donnerstag und Allianz am Freitag über ihr Quartal.

Index-Änderungen stehen ebenfalls an, da der Wirkstoffforscher Evotec vorübergehend den MDax verlassen muss und der Funkmastenbetreiber Vantage Towers sich von der Börse verabschiedet. Zudem macht der Abgang des Mobilfunkmastbetreibers Vantage Towers vom Frankfurter Börsenparkett im MDax Platz für Hochtief . All das dürfte für einige Bewegungen in Einzelwerten sorgen.

Davon abgesehen könnte auch die Bankenbranche wieder verstärkt für Unruhe sorgen, denn bereits in den vergangenen Tagen ging die US-Bankenkrise in die nächste Runde. Nachdem die Nachrichtenagentur Bloomberg über den Kapitalbedarf der First Republic Bank berichtet hatte, ging es anschließend auch mit dem Kurs von Pacwest Bancorp steil bergab.

"Zudem haben sich die Short-Seller auf diverse weitere Institute eingeschossen", schreiben die Analysten von LBBW, wobei noch unklar sei, ob diese Banken tatsächlich substanzielle Schwächen hätten oder ob die Leerverkäufer lediglich versuchten, die Aktienkurse dieser Häuser zu Fall zu bringen. Short-Seller oder Leerverkäufer wetten auf fallende Kurse von Aktien. Daher kaufen sie die Papiere nicht, sondern leihen sie nur aus, in der Hoffnung, die Aktien dann später, nach Kursverlusten, zu einem tieferen Kurs zurückkaufen zu können.

Nicht zuletzt könnten auch einige Konjunkturdaten richtungweisende Impulse geben. Die jüngsten Leitzinsanhebungen von Fed und EZB im Kampf gegen die Inflation verstärken die Sorge über das Abgleiten in eine Rezession. Die nächsten Verbraucherpreisdaten aus den USA werden daher am Mittwoch besondere Beachtung finden. Sie dürften, wenn überhaupt, laut Robert Greil, Chefstratege von Merck Finck, nur minimal sinken. Eine Normalisierung dürfte letztlich "länger dauern als viele hoffen", weswegen er im weiteren Jahresverlauf auch keine Leitzinssenkungen in den USA oder dem Euroraum erwartet. Aus Deutschland werden - ebenfalls zur Wochenmitte - finale Verbraucherpreisdaten veröffentlicht. Am Donnerstag stehen Inflationsdaten aus China an.

"Spielraum für neue Höchststände im Dax dürfte es angesichts der zahlreichen anstehenden Quartalsberichte und einiger makroökonomischer Impulse in der neuen Woche wohl eher nicht geben", fasst Marktbeobachter Andreas Lipkow die Aussichten an der Börse zusammen. Das Niveau um die 16 000 Punkte im Dax sei derzeit einfach ein "zu harter Brocken"./ck/jsl/he/mis

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
ALLIANZ SE 247,000 EUR 23.02.24 17:27 Lang & S...
BAYER AG 28,750 EUR 23.02.24 17:27 Lang & S...
DEUTSCHE TELEKOM AG 22,160 EUR 23.02.24 17:27 Lang & S...
E.ON SE 11,815 EUR 23.02.24 17:26 Lang & S...
EVOTEC AG 13,975 EUR 23.02.24 17:27 Lang & S...
FRESENIUS MEDICAL CARE AG & CO... 35,520 EUR 23.02.24 17:27 Lang & S...
FRESENIUS SE & CO. KGAA 25,660 EUR 23.02.24 17:25 Lang & S...
HEIDELBERG MATERIALS AG 84,560 EUR 23.02.24 17:27 Lang & S...
HOCHTIEF AG 105,100 EUR 23.02.24 17:27 Lang & S...
VANTAGE TOWERS AG 32,500 EUR 09.05.23 17:35 Xetra
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:   11 12 13 14 15    Anzahl: 544 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
29.09.2023 05:22 Lemke zu PFAS-Chemikalien: Gefährliche Stoffe bes...
27.09.2023 17:11 ROUNDUP: Wirtschaft und Gewerkschaft enttäuscht ?...
27.09.2023 16:02 Umweltschützer werfen Glyphosat-Herstellern Risik...
27.09.2023 13:39 DFL verschiebt Abstimmung zu 50+1-Regel
27.09.2023 06:06 Ampel-Parteien: Chemie-Standort stärken
25.09.2023 21:44 Evonik will mit Konzernumbau Freiraum für Investi...
25.09.2023 15:31 Verbände warnen vor Folgen bei generellem Verbot ...
22.09.2023 06:00 ROUNDUP: Weitere zehn Jahre Glyphosat? - Kritik an...
22.09.2023 05:37 Weitere zehn Jahre Glyphosat? - Kritik an EU-Kommi...
21.09.2023 18:10 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Aussicht auf lan...
21.09.2023 14:57 Aktien Frankfurt: 'Hohe Zinsen für längere Zeit'...
21.09.2023 11:59 Aktien Frankfurt: Dax schwach nach Fed-Signal zu '...
21.09.2023 11:50 Bayer mit weiterer PCB-Klage in USA konfrontiert
21.09.2023 10:02 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax schwäche...
21.09.2023 08:28 Aktien Frankfurt Ausblick: Verluste nach US-Leitzi...
20.09.2023 17:03 WDH/ROUNDUP 3: Pestizid Glyphosat - Verlängerung ...
20.09.2023 16:26 ROUNDUP 3: Pestizid Glyphosat - Verlängerung der ...
20.09.2023 13:52 ROUNDUP 2: Pestizid Glyphosat - Verlängerung der...
20.09.2023 12:45 ROUNDUP: EU-Kommissions-Entwurf sieht Glyphosat-Ve...
20.09.2023 11:29 EU-Kommissions-Entwurf sieht Glyphosat-Verlängeru...

Börsenkalender 1M

05.03.24
Geschäftsbericht

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services