Märkte & Kurse

VOLKSWAGEN AG VZ
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE0007664039 WKN: 766403 Typ: Aktie DIVe: 5,70% KGVe: 4,74
 
133,200 EUR
+0,34
+0,26%
Echtzeitkurs: heute, 12:20:33
Aktuell gehandelt: 51.238 Stk.
Intraday-Spanne
131,160
133,760
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -28,42%
Perf. 5 Jahre -22,12%
52-Wochen-Spanne
113,120
193,320
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
28.11.2022-

Autohersteller fahren weiter Rekordgewinne ein - auch China stark

STUTTGART (dpa-AFX) - Die weltweit größten Autobauer fahren einer Studie der Beratungsgesellschaft EY zufolge weiter Rekordgewinne ein. "Unterm Strich war das dritte Quartal trotz der abflauenden Konjunktur und einer sehr schwierigen geopolitischen Lage für die Autoindustrie ein Traumquartal", sagte der Leiter der Mobilitätssparte Westeuropa bei EY, Constantin Gall. Die Versorgung mit Halbleitern verbessere sich langsam und gerade die Nachfrage nach Premium-Fahrzeugen sei weiter hoch.

Vor allem der Markt für Volumenhersteller könnte nach Einschätzung von EY-Branchenberater Peter Fuß künftig jedoch unter Druck geraten. "Wir erleben gerade, dass breite Bevölkerungsschichten in wichtigen Absatzmärkten erhebliche Kaufkraftverluste hinnehmen müssen. Das heißt, dass immer weniger Menschen sich ein neues Auto leisten können oder wollen." Hersteller von hochpreisigen Autos werde es hingegen eher gelingen, Rabattschlachten zu vermeiden.

Zwischen Januar und September lagen sowohl der Gesamtgewinn im laufenden Geschäft, als auch der Gesamtumsatz der 16 analysierten Unternehmen EY zufolge auf dem höchsten Stand, der je in einem dritten Quartal verzeichnet wurde. Beim operativen Gewinn hatte Mercedes-Benz weltweit die Nase vorne und lag mit rund 5,2 Milliarden Euro deutlich vor Volkswagen , die mit 4,7 Milliarden Euro an zweiter Stelle rangierten. BMW lag mit 3,7 Milliarden Euro auf Rang fünf. Der weltgrößte Autobauer Toyota hingegen schwächelte und musste einen Gewinnrückgang von 25 Prozent hinnehmen.

Auch im zuletzt zurückhaltenden chinesischen Markt ging es für die Autobauer wieder bergauf. Beim Absatz legten die deutschen Hersteller um 28 Prozent im Vergleich zum Vorjahresquartal zu, nachdem sich die Zahlen zuletzt eher rückläufig entwickelt hatten. Am stärksten wuchs Mercedes-Benz mit einem Plus von 67 Prozent. Jedoch mussten die Stuttgarter zuletzt für einige Modelle in China auch die Preise senken. "In China wachsen die Bäume längst nicht mehr in den Himmel, der Markt ist sehr wettbewerbsintensiv und anspruchsvoll", sagte Fuß./dhu/DP/zb

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG 97,800 EUR 03.02.23 12:05 Lang & S...
MERCEDES-BENZ GROUP AG 72,220 EUR 03.02.23 12:06 Lang & S...
TESLA INC. 170,560 EUR 03.02.23 12:06 Lang & S...
TOYOTA MOTOR CORP 13,394 EUR 03.02.23 11:09 Lang & S...
VOLKSWAGEN AG VZ 133,440 EUR 03.02.23 12:05 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 1.474 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
03.02.2023 08:07 Ifo-Institut: Wieder mehr Zuversicht in der Autoin...
02.02.2023 23:13 Ford mit enttäuschendem Jahresabschluss - Gewinn ...
02.02.2023 15:46 ROUNDUP: Autoländer fordern von Scholz Nachverhan...
02.02.2023 11:08 AKTIE IM FOKUS: Porsche AG mit Rekordhoch - Gehör...
02.02.2023 06:12 Autoländer fordern von Scholz Nachverhandlungen ...
01.02.2023 12:17 KORREKTUR/Acea: Anteil batteriebetriebener Fahrzeu...
01.02.2023 08:05 Acea: Anteil batteriebetriebener Fahrzeuge steigt ...
31.01.2023 17:08 ROUNDUP: Aufseher prüfen Widerstandsfähigkeit vo...
31.01.2023 15:49 Branchenverband Acea: EU-Automarkt dürfte sich 20...
31.01.2023 14:41 Aktien Frankfurt: Anleger reduzieren Risiken am En...
31.01.2023 08:04 Städtetag kritisiert Trend zu großen Autos
30.01.2023 18:09 Rheinmetall und GM mit Chancen auf Lkw-Großauftra...
30.01.2023 15:19 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 30.01.2023 - 1...
30.01.2023 10:41 KORREKTUR/ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Abw...
30.01.2023 10:15 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Zurückhaltun...
30.01.2023 07:51 Toyota bleibt größter Autoverkäufer vor Volkswagen
29.01.2023 19:05 Volkswagen-Finanzchef: Spätestens ab 2026 können...
29.01.2023 15:00 Deutsche Wirtschaft ruft zu enger Kooperation mit ...
29.01.2023 14:51 Berater: E-Autos dürften bei Energiekosten Vortei...
29.01.2023 14:45 VW-Chef Blume will keinen Preiskampf mit Konkurren...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services