Märkte & Kurse

E.ON SE
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE000ENAG999 WKN: ENAG99 Typ: Aktie DIVe: 4,70% KGVe: 11,23
 
11,815 EUR
-0,02
-0,13%
Echtzeitkurs: 29.02.24, 22:26:23
Aktuell gehandelt: 199.109 Stk.
Intraday-Spanne
11,710
11,915
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +14,24%
Perf. 5 Jahre +22,32%
52-Wochen-Spanne
9,974
12,845
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
01.03.2023-

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 01.03.2023 - 15.15 Uhr

ROUNDUP 2: Puma erwartet nach Rekordumsatz Abschwächung - Aktie gibt nach

HERZOGENAURACH - Der Sportartikelhersteller Puma <DE000696960> erwartet nach einem Rekordumsatz im vergangenen Jahr eine Abschwächung des Wachstums. Der Krieg in der Ukraine, die Gefahr einer Rezession, die hohe Inflation und die steigenden Zinsen führten zu einer schwankenden Nachfrage der Verbraucher sowie der Einzelhändler, teilte Puma am Mittwoch in Herzogenaurach mit. Zudem sitzt die Branche auf hohen Lagerbeständen, was den Wettbewerb verschärft. Daher geht der Lokalrivale von Adidas nach zweistelligen Zuwächsen im Vorjahr für 2023 lediglich von einem währungsbereinigten Umsatzplus im hohen einstelligen Prozentbereich aus.

ROUNDUP 2: Beiersdorf will auch 2023 zulegen - Dividende nur stabil

HAMBURG - Eine gute Nachfrage hat den Konsumgüterkonzern Beiersdorf im vergangenen Jahr angetrieben. Der Dax -Konzern konnte laut einer Mitteilung vom Mittwoch Umsatz und Gewinn deutlich steigern. Für das laufende Jahr peilen die Hamburger weitere Zuwächse an. Trotz der guten Geschäftsentwicklung im vergangenen Jahr will das Unternehmen die Dividende mit 70 Cent nur stabil halten. Analysten hatten im Schnitt mit 72 Cent etwas mehr erwartet.

ROUNDUP: ProSiebenSat.1 verschiebt Vorlage der Jahreszahlen - Aktie sackt ab

UNTERFÖHRING - Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 verschiebt kurzfristig die Vorlage seines Jahres- und Konzernabschlusses und möglicherweise auch die Hauptversammlung. Grund seien regulatorische Fragestellungen im Zusammenhang mit dem Geschäft von Jochen Schweizer mydays, teilte das Unternehmen überraschend am Dienstagabend in Unterföhring mit. Über die neuen Termine werde die Gesellschaft "so bald wie möglich" informieren. Bisher war die Bilanz-Pressekonferenz an diesem Donnerstag geplant und die Hauptversammlung am 2. Mai. Für die Aktie des Unternehmens ging es daraufhin am Mittwoch abwärts.

ROUNDUP: Uniper-Aufsichtsrat: Eon-Manager Lewis soll Vorstandschef werden

DÜSSELDORF/ESSEN - Der Eon -Energiemanager Michael Lewis soll Vorstandsvorsitzender des verstaatlichten Energiekonzerns Uniper werden. Der Aufsichtsrat von Uniper habe dies in einer außerordentlichen Sitzung beschlossen, teilte der Düsseldorfer Konzern am Mittwoch mit. Die formale Bestellung solle bald erfolgen, sobald das genaue Eintrittsdatum feststehe. Lewis' Vertrag werde für fünf Jahre gelten. Die Amtszeit des bisherigen Vorstandsvorsitzenden Klaus-Dieter Maubach hatte am Dienstag geendet.

Lieferando-Mutter Just Eat Takeaway schreibt erneut tiefrote Zahlen

AMSTERDAM - Der Essenslieferdienst Just Eat Takeaway hat wegen höherer Abschreibungen infolge steigender Zinsen 2022 einen weiteren Milliardenverlust erlitten. Für das abgeschlossene Jahr belief sich der Nettoverlust auf 5,7 Milliarden Euro, wie die Lieferando-Mutter am Mittwoch in Amsterdam mitteilte. Davon seien 4,6 Milliarden Euro vor allem auf Wertberichtigungen im Zusammenhang mit der Übernahme des US-Lieferdienstes Grubhub und der Just-Eat-Fusion sowie gestiegene Zinssätze zurückzuführen. Klammert man dies aus, belief sich der Verlust unter dem Strich auf 792 Millionen Euro nach 990 Millionen Euro im Vorjahr.

Volkswagen stellt App Store für Konzernmarken vor

BARCELONA/WOLFSBURG - Volkswagen baut einen gemeinsamen App Store für verschiedene Automarken des Konzerns auf. Die Plattform soll ihr Debüt in ab Juli produzierten Autos von Audi machen. Weitere Marken sollen folgen. Zum Start gibt es aktuell rund 40 Apps, wie VW am Mittwoch auf dem Mobile World Congress in Barcelona mitteilte. Darunter sind Musikdienste wie Spotify , Tidal und Amazon Music sowie die Video-App Tiktok, ARD, ZDF und die Empfehlungs-App Yelp.

Weitere Meldungen

-Preiserhöhungen treiben Umsatz von Reckitt Benckiser nach oben
-Kreise: Belgien will für gut zwei Milliarden Euro BNP-Aktien loswerden
-Irreführende Werbung - Britische Aufsicht rügt Plakat der Lufthansa
-Amazon schließt Logistikzentrum Brieselang nahe Berlin
-Die Post hat Probleme bei der Erfüllung der Filialnetz-Pflicht
-Polen kauft 1000 neue Schützenpanzer für seine Armee
-Netflix-Co-Chef gegen Abgabe an Netzbetreiber
-Angebot an gebrauchten E-Autos stark gestiegen
-LNG-Terminal wegen technischem Problem kurzzeitig abgeschaltet
-Prothesenhersteller Ottobock übernimmt Sanitätshauskette Brillinger
-Höhere Autopreise: Umsatz bei Händlern und Werkstätten in Deutschland gestiegen
-Energieverband: Komplizierte Preisbremsen müssen 'einmalig bleiben'
-Tiktok führt neue Sicherheitsfunktionen für Teenager ein
-ROUNDUP/Wasserstoff statt Kohle: Thyssenkrupp will 'grünen' Stahl herstellen
-ROUNDUP/Gutachten: Cannabis-Legalisierung verstößt gegen geltendes Recht
-ROUNDUP: Verbrenner-Aus 2035: Wissing verteidigt Blockade, Kritik der Grünen
-VW führt Gespräche über Verkauf von Werk in Russland
-Neue Förderung für Neubau: Bis zu 150 000 Euro Kredit vom Staat
-ROUNDUP: Evobus will Kosten sparen und Wettbewerbsfähigkeit sichern
-EU-Ratsvorsitz hält an Verbrenner-Abstimmung kommende Woche fest
-ROUNDUP/Allianz-Studie: Smartphones am Steuer lebensgefährlicher Alltag
-ROUNDUP: Gutachten: Cannabis-Legalisierung bricht internationales Recht
-Erste Generation des VW ID.3 bekommt Facelift und neue Software
-Baywa will internationales Solarhandelsgeschäft abstoßen
-Bayer: Nubeqa in der EU gegen weiteren Prostatakrebs zugelassen
-IT-Riese Fujitsu will Cloud-Anbieter GK Software übernehmen
-ROUNDUP: Kasachisches Öl auf dem Weg zur Raffinerie Schwedt
-ROUNDUP 2/Hopp-Verzicht auf Stimmrechtsmehrheit: Hoffenheim zurück zu 50+1

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
ADIDAS AG 186,860 EUR 29.02.24 22:47 Lang & S...
AMAZON.COM INC. 163,380 EUR 29.02.24 22:59 Lang & S...
BEIERSDORF AG 132,150 EUR 29.02.24 22:08 Lang & S...
E.ON SE 11,775 EUR 29.02.24 22:08 Lang & S...
JUST EAT TAKEAWAY.COM NV 15,198 EUR 29.02.24 22:08 Lang & S...
PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE 6,044 EUR 29.02.24 22:08 Lang & S...
SPOTIFY TECHNOLOGY S.A. 238,000 EUR 29.02.24 22:58 Lang & S...
UNIPER SE 53,840 EUR 29.02.24 22:59 Lang & S...
VOLKSWAGEN AG VZ 125,040 EUR 29.02.24 22:34 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:   16 17 18 19 20   Anzahl: 384 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
01.03.2023 15:19 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 01.03.2023 - 1...
01.03.2023 13:41 ROUNDUP: Uniper-Aufsichtsrat: Eon-Manager Lewis so...
01.03.2023 11:54 Eon-Manager Michael Lewis neuer Vorstandschef bei ...
01.03.2023 05:54 Energiepreisbremsen greifen

Börsenkalender 1M

13.03.24
Geschäftsbericht

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services