Märkte & Kurse

DWS GROUP GMBH & CO. KGAA
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE000DWS1007 WKN: DWS100 Typ: Aktie DIVe: 6,91% KGVe: 9,04
 
30,340 EUR
+0,06
+0,20%
Verzögerter Kurs: heute, 17:51:18
Aktuell gehandelt: 8.345 Stk.
Intraday-Spanne
30,120
30,560
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -13,88%
Perf. 5 Jahre -
52-Wochen-Spanne
23,220
39,420
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
09.06.2022-

Aktien Frankfurt Ausblick: Weitere Verluste vor EZB-Zinswende

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax dürfte seinen Rückschlag am Donnerstag vor den geldpolitischen Signalen der Europäischen Zentralbank (EZB) nochmals ausweiten. Knapp eine Stunde vor Eröffnung des Xetra-Handels signalisierte der X-Dax für den deutschen Leitindex ein Minus von 0,70 Prozent auf 14 345 Punkte. Der Leitindex nähert sich damit seinem bisherigen Monatstief von 14 329 Punkten.

Die EZB dürfte wegen der hohen Inflation die geldpolitische Wende einleiten. Aller Voraussicht nach wird die Notenbank am Nachmittag im Rahmen ihrer Sitzung das Ende ihrer Netto-Anleihekäufe verkünden. Darüber hinaus wird sie nach Meinung vieler Bankvolkswirte einen ersten Zinsschritt für die folgende Sitzung im Juli signalisieren. Es wäre die erste Erhöhung des Leitzinses seit mehr als einem Jahrzehnt.

Laut dem Volkswirt Francesco Pesole von der ING-Bank steht angesichts der bisher zögerlichen Haltung der EZB die Frage im Mittelpunkt, ob eine Zinserhöhung um 25 Basispunkte im Juli beschlossene Sache ist oder ob es sogar Raum für eine Erhöhung um gleich 50 Basispunkte gibt. "Eine Absage an doppelte Zinsschritte würde am Markt für Erleichterung sorgen", glaubt der Experte Thomas Altmann von QC Partners.

Vorbörslich bleiben die Anleger am Donnerstag in der Defensive, im Tradegate-Handel gab es nur vergleichsweise wenig Aktivität. Laut den Experten der ING gilt dies schon länger, schon in den vergangenen beiden Wochen sei an den Börsen bei einer eher geringen Handelsspanne nur relativ wenig umgesetzt worden. In früheren Fällen sei diese Kombination ein Vorbote für deutlich fallende Kurse gewesen, warnen sie.

Höhere Verluste von 3,6 Prozent mussten die Anleger von Hochtief einstecken wegen einer Kapitalerhöhung, die die Gewinne für bestehende Aktionäre verwässert. Der Baukonzern beschafft sich mit dem Verkauf von gut sieben Millionen neuen Aktien frisches Geld für die vollständige Übernahme der australischen Tochter Cimic. Die neuen Papiere gehen im Rahmen einer Privatplatzierung hauptsächlich an den spanischen Mutterkonzern ACS . Der Preis wurde auf 57,50 Euro festgelegt, am Vortag hatte der Schlusskurs 60,48 Euro betragen.

Wegen finalen Geschäftsjahres-Zahlen standen dagegen die Aktien von Heidelberger Druck positiv im Blickfeld. Vorbörslich bewegten sich diese mit 2,2 Prozent im Plus. Laut einem Händler sind Aussagen zum Ausblick ambitioniert genug, um der Aktie zu helfen. Der Maschinenbauer will im neuen Geschäftsjahr Umsatz und Ergebnis trotz des Kostendrucks weiter steigern.

Nicht zur Ruhe kommt derweil der Fondsanbieter DWS angesichts der laufenden Untersuchungen wegen "Greenwashing"-Vorwürfen. Die Schweizer Großbank UBS gab am Mittwoch vor diesem Hintergrund ihre Kaufempfehlung auf. Vorbörslich sank der Kurs hier um 1,2 Prozent. Für Wacker Chemie wird derweil JPMorgan pessimistisch: Die Abstufung der US-Bank ließ die Papiere um 2,7 Prozent fallen./tih/nas

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
ACS ACTIVIDADES DE CONSTRUCCI?... 27,050 EUR 05.12.22 18:21 Lang & S...
DWS GROUP GMBH & CO. KGAA 30,320 EUR 05.12.22 18:15 Lang & S...
HEIDELBERGER DRUCKMASCHINEN AG 1,637 EUR 05.12.22 18:21 Lang & S...
HOCHTIEF AG 55,640 EUR 05.12.22 18:19 Lang & S...
JPMORGAN CHASE & CO 125,440 EUR 05.12.22 18:21 Lang & S...
WACKER CHEMIE AG 120,750 EUR 05.12.22 18:20 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:   1 2 3 4 5    Anzahl: 102 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
09.06.2022 08:21 Aktien Frankfurt Ausblick: Weitere Verluste vor EZ...
09.06.2022 06:16 Weltweites Privatvermögen auf Rekordhoch - Reicht...
07.06.2022 15:34 DWS-Aufsichtsratschef warnt vor Vorverurteilungen ...
06.06.2022 05:50 WOCHENAUSBLICK: Dax-Anleger blicken gespannt auf d...
03.06.2022 16:03 WOCHENAUSBLICK: Dax-Anleger blicken gespannt auf d...
01.06.2022 18:17 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax nach ISM-Ind...
01.06.2022 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 01.06.2022 - 1...
01.06.2022 14:59 Aktien Frankfurt: Dax wieder auf Erholungskurs
01.06.2022 12:12 Aktien Frankfurt: Dax mit leichter Erholung von sc...
01.06.2022 10:06 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Moderate Erho...
01.06.2022 09:41 AKTOEN-FLASH: Kursrutsch bei DWS geht weiter - Che...
01.06.2022 09:31 ROUNDUP/Nach Razzia: Deutsche Bank tauscht Chef de...
01.06.2022 08:18 Aktien Frankfurt Ausblick: Dax wagt neuen Anlauf n...
01.06.2022 08:03 KORREKTUR: Deutsche-Bank-Fondstochter DWS tauscht ...
01.06.2022 06:33 Deutsche-Bank-Fondstochter DWS tauscht Chef aus
01.06.2022 03:54 DGAP-Adhoc: DWS Group GmbH & Co. KGaA: Stefan ...
31.05.2022 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 31.05.2022 - 1...
31.05.2022 13:53 ROUNDUP 2/'Greenwashing'-Vorwürfe: Durchsuchungen...
31.05.2022 11:58 ROUNDUP: Durchsuchungen bei Deutsche-Bank-Fondstoc...
31.05.2022 11:16 Durchsuchungen bei Deutsche-Bank-Fondstochter DWS

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services