Märkte & Kurse

Konjunktur
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Konjunkturnachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten vierzehn Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Konjunkturnachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
13.06.2024 14:42

Länder-Wirtschaftsminister fürchten negative Folgen von: EU-Chinazöllen

LANDSHUT (dpa-AFX) - Die Wirtschaftsminister der 16 Bundesländer fürchten nach der Ankündigung von EU-Strafzöllen auf chinesische Autos Schaden für die heimische Industrie. "Man meint, die Chinesen zu schneiden, und schneidet sich vielleicht selbst", sagte der bayerische Ressortchef Hubert Aiwanger (Freie Wähler) am Donnerstag zum Abschluss des zweitägigen Wirtschaftsministertreffens in Landshut.

Aiwanger nannte zwei Sorgen. "Bei genauerem Hinsehen stellen wir aber fest, dass viele dieser Autos, die wir mit Strafzöllen belegen, von deutschen Firmen in China produziert werden", sagte der Freie Wähler-Chef. Ein Beispiel wäre BMW , dessen elektrischer Mini in China gefertigt wird. Die zweite Befürchtung ist, dass die Pekinger Führung ihrerseits Autoimporte aus Deutschland mit Strafzöllen belegen könnte.

Ein Hauptthema des Treffens war das befürchtete Schwinden der deutschen Wettbewerbsfähigkeit. Die Länderminister appellierten an den Bund, die Energiekosten für die Unternehmen zu senken. Unter anderem fordern sie, die Stromsteuer für sämtliche Unternehmen auf das europarechtlich mögliche Mindestmaß zu senken, um neben der Industrie auch die übrigen Sektoren der Wirtschaft zu entlasten, inklusive des Handwerks.

Außerdem solle der Bund einen Brückenstrompreis für alle energieintensiven Unternehmen einführen und einen Teil der steigenden Kosten der Übertragungsnetzentgelte übernehmen. "Wir brauchen einen Booster für unsere Unternehmen", sagte die baden-württembergische Wirtschaftsministerin Nicole Hoffmeister-Kraut (CDU).

Die Länder fordern zudem ungeachtet der aktuellen Haushaltsnöte ganz grundsätzlich höhere Investitionen des Bundes, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. "Das ist eigentlich ein uraltes volkswirtschaftliches Prinzip, dass man gegen den Strom schwimmen muss", sagte der brandenburgische Wirtschaftsminister Jörg Steinbach (SPD). "Dann, wenn es schwierig ist, muss man an der Stelle investieren."/cho/DP/mis



Weitere Konjunkturnachrichten
Name Kurs Währung Datum Zeit Handelsplatz
BAYERISCHE MOTOREN W... 92,180 EUR 12.07.24 15:35 Xetra
MERCEDES-BENZ GROUP ... 64,780 EUR 12.07.24 15:36 Xetra
TESLA INC. 248,325 USD 12.07.24 20:00 Nasdaq
VOLKSWAGEN AG VZ 108,550 EUR 12.07.24 15:35 Xetra
 
Weitere Konjunkturnachrichten der letzten 14 Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 1.268     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
14.07.2024 11:45 FDP-Fraktionschef: Bürgergeld teils härter als Hartz IV
14.07.2024 08:48 Städte fürchten um Bauprojekte wegen neuer Rechtslage
14.07.2024 08:47 Umfrage: Mehrheit der Bevölkerung hat Cyberattacken erlebt
14.07.2024 08:42 Handwerk gegen Steuervorteile für ausländische Fachkräfte
14.07.2024 08:39 ROUNDUP: Zeichen der Entspannung zwischen Kiew und Minsk
14.07.2024 08:32 ROUNDUP: Versuchtes Attentat auf Trump löst weltweit Entset...
14.07.2024 02:04 Rufe nach Verlängerung verschärfter Grenzkontrollen
14.07.2024 01:47 Mecklenburg-Vorpommern gegen Steuerbonus für ausländische ...
14.07.2024 01:46 Mehr Geld für Bahn und Autobahn - Grüne sehen offene Fragen
14.07.2024 01:46 Bärbel Bas macht sich für Stahl-Standorte stark
14.07.2024 01:44 Monatliche Inflation in Argentinien zieht wieder etwas an
12.07.2024 18:51 Lindner will Kredite für Straßen und Schiene streng prüfen
12.07.2024 18:24 Kiew: Angriffe nicht um der Angriffe willen
12.07.2024 18:11 In Frankreich keine neue Regierung in Sicht
12.07.2024 18:07 Führender Demokrat aus US-Kongress trifft Biden
12.07.2024 17:40 WDH: Bayern und Südtirol kritisieren Nachtfahrverbot am Bre...
12.07.2024 17:27 Kein Ende der Kämpfe im Gazastreifen in Sicht
12.07.2024 17:05 dpa-AFX Überblick: KONJUNKTUR vom 12.07.2024 - 17.00 Uhr
12.07.2024 16:59 Habeck sieht bessere Perspektive für Werften
12.07.2024 16:45 Bayern und Südtirol kritisieren Nachtfahrverbot am Brenner
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.



 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
14.07.2024

TMT ACQUISITIONS PLC
Geschäftsbericht

VINSYS IT SERVICES INDIA LIMITED
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

China
Bruttoinlandsprodukt (GDP)

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services