Märkte & Kurse

Konjunktur
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Konjunkturnachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten vierzehn Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Konjunkturnachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
17.04.2024 08:42

Rechnungshof: Lobbyisten können Transparenzregeln in der EU umgehen

LUXEMBURG (dpa-AFX) - Gut ein Jahr nach dem Korruptionsskandal im Europaparlament sieht der EU-Rechnungshof bei den EU-Institutionen Mängel im Umgang mit Lobbyisten. Interessensvertreter können noch immer von der Öffentlichkeit unbemerkt auf die EU-Gesetzgeber Einfluss nehmen, wie der Rechnungshof am Mittwoch mitteilte. So könnten Lobbyisten einige der Transparenzvorgaben für bestimmte Formen der Einflussnahme völlig umgehen. Lobbying sei wichtig, weil es Organisationen und Einzelpersonen ermögliche, einen Beitrag zur Politikgestaltung und Entscheidungsfindung zu leisten. "Allerdings kann Lobbying ohne Transparenzmechanismen zu unzulässiger Einflussnahme, zu unlauterem Wettbewerb oder sogar zu Korruption führen", mahnten die Rechnungsprüfer.

"Oft findet der Austausch zwischen Lobbyisten und EU-Gesetzgebern fernab der öffentlichen Wahrnehmung statt, was der Transparenz schadet und sich negativ auf das Vertrauen der Öffentlichkeit auswirkt", sagte Kristijan Petrovic, das für die Prüfung zuständige Mitglied des Rechnungshofs.

Nur für bestimmte Zusammenkünfte und Aktivitäten sei eine Registrierung im EU-Transparenzregister zwingend erforderlich. Eine in den sogenannten Katargate-Skandal verwickelte Nichtregierungsorganisation sei etwa im Juni 2022 an einer Konferenz im Parlament beteiligt gewesen, obwohl sie nicht im Register eingetragen gewesen sei. Seit Einrichtung des Transparenzregisters sei die Zahl der registrierten Lobbyisten von etwa 5 500 im Jahr 2012 auf mittlerweile rund 12 500 angestiegen. Es sei rechtlich aber nicht verbindlich, sich in dem Register einzutragen.

Im Dezember 2022 hatte der Katar-Skandal das Europaparlament erschüttert. Die belgische Justiz ermittelt gegen die inzwischen abgesetzte Vizepräsidentin Eva Kaili und weitere Verdächtige wegen Beteiligung an einer kriminellen Vereinigung, Geldwäsche und Korruption. Dabei geht es um mutmaßliche Einflussnahme auf politische Entscheidungen aus dem Ausland.

Zudem kritisiert der Rechnungshof, dass sich Lobbyisten nur für Treffen mit den ranghöchsten Mitarbeitern der EU-Institutionen registrieren müssten. "Spontane Treffen und Telefongespräche sowie E-Mail-Verkehr müssten nicht formell festgehalten werden, und für Treffen mit Mitarbeitern unterhalb der Ebene eines Generaldirektors (also faktisch mit fast allen Mitarbeitern) benötigten Lobbyisten keine Registrierung", so die Rechnungsprüfer./mjm/DP/mis



Weitere Konjunkturnachrichten
 
Weitere Konjunkturnachrichten der letzten 14 Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 3.270     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
26.05.2024 19:13 ROUNDUP 2: Macron und Steinmeier beschwören deutsch-franzö...
26.05.2024 16:21 Von der Leyen: Grundwerte Europas gegen Extremisten verteidi...
26.05.2024 15:41 ROUNDUP/Vor Dreier-Gipfel: Südkorea und China einig über S...
26.05.2024 15:15 Linke will Armut in Europa 'abschaffen'
26.05.2024 15:06 Italien gibt wieder Millionen für UN-Palästinenserhilfswerk
26.05.2024 15:04 Lindner: Noch viel Arbeit für weitere Finanzierung der Ukra...
26.05.2024 15:00 Mehr als 10 000 Menschen überqueren Ärmelkanal schon in di...
26.05.2024 14:57 Scholz: So viel Bürokratieabbau war noch nie
26.05.2024 14:48 Macron beginnt Staatsbesuch in Deutschland
26.05.2024 14:41 Regierungschefs Chinas und Japans besuchen für Dreier-Gipfe...
26.05.2024 14:39 Britische Konservative wollen Pflichtjahr einführen
26.05.2024 14:25 CDU-Politiker: 'Der Krieg lässt sich nur mit Schulden gewin...
26.05.2024 14:24 G7 erwägen Maßnahmen gegen Auswirkungen von Chinas Handels...
26.05.2024 14:23 Bankenverband: Europas Wohlstand ist kein Selbstläufer
26.05.2024 14:22 Viele Menschen können keine Rücklagen bilden
26.05.2024 14:21 SPD für Ausweitung der Zölle auf chinesische Billig-Importe
26.05.2024 14:17 Madsen mahnt Tempo bei Fehmarnsund-Querung an
24.05.2024 21:01 US-Regierung kündigt weitere Militärhilfe für Ukraine an
24.05.2024 19:02 CDU-Politiker: IGH-Entscheid drängt Israel in ausweglose La...
24.05.2024 19:02 Israel: Völkermord-Anschuldigungen sind falsch und abscheul...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.



 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
27.05.2024

IKEGPS GROUP LIMITED
Geschäftsbericht

ZIDANE CAPITAL CORPORATION
Geschäftsbericht

ZEDA LTD.
Geschäftsbericht

YONGMAO HOLDINGS LTD
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services