Märkte & Kurse

Konjunktur
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Konjunkturnachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten vierzehn Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Konjunkturnachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
15.04.2024 11:12

Preise für Aluminium und Nickel steigen nach neuen Sanktionen gegen Russland

LONDON (dpa-AFX) - Die Preise für die Industriemetalle Aluminium und Nickel sind nach neuen Sanktionen gegen den Produzenten Russland am Montag gestiegen. An der Rohstoffbörse in London legte der Preis für eine Tonne Aluminium zur Lieferung in drei Monaten zunächst kräftig um bis zu 9,4 Prozent zu. Zuletzt schwächte sich der Zuwachs allerdings deutlich ab und betrug noch etwa 1,9 Prozent auf 2540 US-Dollar. Der entsprechende Nickel-Preis stieg zunächst um bis zu 8,8 Prozent, am Vormittag kostete eine Tonne des Metalls dann rund 18 000 Dollar und damit 1,7 Prozent mehr als am Freitag. Der Kupfer-Preis reagierte zunächst kaum.

Am Wochenende hatten die USA und Großbritannien neue Sanktionen gegen Russland wegen dessen Angriffskriegs gegen die Ukraine verkündet. Nach dem 13. April produziertes Aluminium, Kupfer und Nickel aus Russland sollen demnach nicht mehr an den beiden größten Metallbörsen der Welt in London (LME) und Chicago (CME) gehandelt werden, teilten das US-amerikanische und das britische Finanzministerium in der Nacht zu Samstag mit. Damit soll eine wichtige Einnahmequelle des Kremls zur Finanzierung des Kriegs in der Ukraine geschmälert werden.

Die Aktion der beiden Länder baue auf dem Verbot von Metallimporten auf und ziele auf russische Exporte von Aluminium, Kupfer und Nickel im Wert von 40 Milliarden Dollar, teilte das britische Finanzministerium weiter mit. Metalle seien nach Gas und Öl das größte Exportgut Russlands. Die Verbote seien eng gefasst worden, um Marktstörungen zu begrenzen. So seien russisches Aluminium, Nickel und Kupfer, die vor dem 13. April 2024 produziert worden seien, von dem Verbot ausgenommen.

Dass die Preise zu Wochenbeginn zunächst kräftig zulegten, kann mit Unsicherheit über das künftige Angebot erklärt werden. Russland ist ein wichtiger, wenn auch kein dominierender Produzent von Industriemetallen. Sein Anteil an der weltweiten Produktion von Nickel beträgt etwa sechs Prozent, der Anteil am globalen Nickelangebot beläuft sich auf etwa fünf Prozent. Gegen einen anhaltenden Preisanstieg könnte auch sprechen, dass Metalle, die vor dem Stichtag hergestellt wurden, weiterhin gehandelt werden dürfen./bgf/hme/jkr/jha/



Weitere Konjunkturnachrichten
 
Weitere Konjunkturnachrichten der letzten 14 Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 3.270     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
26.05.2024 19:13 ROUNDUP 2: Macron und Steinmeier beschwören deutsch-franzö...
26.05.2024 16:21 Von der Leyen: Grundwerte Europas gegen Extremisten verteidi...
26.05.2024 15:41 ROUNDUP/Vor Dreier-Gipfel: Südkorea und China einig über S...
26.05.2024 15:15 Linke will Armut in Europa 'abschaffen'
26.05.2024 15:06 Italien gibt wieder Millionen für UN-Palästinenserhilfswerk
26.05.2024 15:04 Lindner: Noch viel Arbeit für weitere Finanzierung der Ukra...
26.05.2024 15:00 Mehr als 10 000 Menschen überqueren Ärmelkanal schon in di...
26.05.2024 14:57 Scholz: So viel Bürokratieabbau war noch nie
26.05.2024 14:48 Macron beginnt Staatsbesuch in Deutschland
26.05.2024 14:41 Regierungschefs Chinas und Japans besuchen für Dreier-Gipfe...
26.05.2024 14:39 Britische Konservative wollen Pflichtjahr einführen
26.05.2024 14:25 CDU-Politiker: 'Der Krieg lässt sich nur mit Schulden gewin...
26.05.2024 14:24 G7 erwägen Maßnahmen gegen Auswirkungen von Chinas Handels...
26.05.2024 14:23 Bankenverband: Europas Wohlstand ist kein Selbstläufer
26.05.2024 14:22 Viele Menschen können keine Rücklagen bilden
26.05.2024 14:21 SPD für Ausweitung der Zölle auf chinesische Billig-Importe
26.05.2024 14:17 Madsen mahnt Tempo bei Fehmarnsund-Querung an
24.05.2024 21:01 US-Regierung kündigt weitere Militärhilfe für Ukraine an
24.05.2024 19:02 CDU-Politiker: IGH-Entscheid drängt Israel in ausweglose La...
24.05.2024 19:02 Israel: Völkermord-Anschuldigungen sind falsch und abscheul...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.



 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
27.05.2024

IKEGPS GROUP LIMITED
Geschäftsbericht

ZIDANE CAPITAL CORPORATION
Geschäftsbericht

ZEDA LTD.
Geschäftsbericht

YONGMAO HOLDINGS LTD
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services