Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
29.02.2024 12:41

ROUNDUP/Ringen um Einigung hält an: WTO-Tagung in Abu Dhabi verlängert

ABU DHABI (dpa-AFX) - Was die deutsche Industrie am meisten will, hat bei der Ministertreffen der Welthandelsorganisation (WTO) in Abu Dhabi wohl keine Chance: Das seit vier Jahren teils blockierte System zur Schlichtung von Handelsstreits bleibt nicht voll handlungsfähig. "Wir sind noch nicht so weit", räumte die WTO-Chefin Ngozi Okonjo-Iweala im Laufe der Verhandlungen ein und machte klar, dass eine Einigung während der Tagung nicht erreicht wird. Auch bei anderen strittigen Punkten wie Zölle auf elektronische Übertragungen und Fischereisubventionen gab es am Donnerstag zunächst keinen Durchbruch. Die Abschlusssitzung der Konferenz wurde vorsorglich auf Mitternacht (03.00 Uhr MEZ) verschoben. Oft ziehen sich die WTO-Tagungen bis in die frühen Morgenstunden. Schwer sind Einigungen unter anderem, weil die inzwischen 166 WTO-Mitgliedsländer stets im Konsens entscheiden müssen.

Die USA halten an der Blockade der Berufungsinstitution der Streitschlichtung fest, weil sie umfangreiche Reformen wollen. Deutsche Industrieverbände hatten im Vorfeld klare Fortschritte von den WTO-Mitgliedsländern gefordert. "Jeder sollte sich bewusst machen, welchen Wert das WTO-System für die globale Entwicklung und das Leben der Menschen weltweit hat", sagte Dirk Jandura, Präsident des Bundesverbandes Großhandel, Außenhandel, Dienstleistungen (BGA), vor der Konferenz. "Für exportorientierte Unternehmen in Deutschland sind faire Wettbewerbsbedingungen, Marktzugang und Rechtssicherheit im Auslandsgeschäft von herausragender Bedeutung", teilte die Deutsche Industrie- und Handelskammer mit. Sie forderte Maßnahmen zur Bekämpfung der Fragmentierung des Welthandelssystems.

Die Knackpunkte

WTO-Reform: 31 Länder haben bei Handelsstreitigkeiten gegen Urteile der ersten Schiedsgerichtsinstanz Berufung eingelegt, obwohl es keine Berufungsinstanz mehr gibt. Dazu gehört Indonesien, das in einem Streitfall über Beschränkungen der Exporte von Nickel und anderen Rohstoffen gegen die EU unterlegen war. Die Fälle liegen dann auf Eis. Weil die USA und andere auf umfassende Reformen pochen, ist eine Einigung noch in der Ferne.

Elektronischer Handel: Seit 1998 besteht die Vereinbarung, keine Zölle auf elektronische Übertragungen wie bei Streamingdiensten zu erheben. Dieses Moratorium würde ohne eine Verlängerung in diesem Jahr auslaufen. Vor allem Indien und Südafrika standen der Einigung auf eine Verlängerung im Wege. Ihnen entgingen wichtige Einnahmen, wenn etwa Bücher, auf die Zölle fällig sind, durch E-Books, die heruntergeladen werden können, ersetzt werden.

Fischerei-Subventionen: Nach rund 20 Jahren Verhandlungen hatten sich die WTO-Mitglieder 2022 auf ein erstes Abkommen geeinigt, dass die schädlichsten Subventionen eindämmen soll. Rund 70 Länder sind beigetreten, darunter die EU, es tritt aber erst bei 110 Ratifizierungen in Kraft. Das neue Abkommen soll alle Subventionen regulieren, die zu Überfischung und Überkapazitäten beitragen. Verhandelt wurde über Ausnahmen und Übergangszeiten für Entwicklungsländer./oe/DP/jha



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   13 14 15 16 17    Berechnete Anzahl Nachrichten: 957     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
29.02.2024 12:41 ROUNDUP/Ringen um Einigung hält an: WTO-Tagung in Abu Dhabi...
29.02.2024 12:40 Schwächelnde Baubranche macht Villeroy & Boch zu schaff...
29.02.2024 12:37 Rodel-Cheftrainer Norbert Loch geht: «Genug ist genug»
29.02.2024 12:36 Barclays belässt Beiersdorf auf 'Overweight' - Ziel 152 Euro
29.02.2024 12:35 Barclays belässt MTU auf 'Equal Weight' - Ziel 211 Euro
29.02.2024 12:35 Bundesfinanzhof: Unterhaltsprozess nicht als Werbungskosten ...
29.02.2024 12:35 Verkehrsunternehmen empfehlen Verbot von E-Tretrollern im Ö...
29.02.2024 12:35 Barclays hebt Ziel für Scout24 auf 81,10 Euro - 'Overweight'
29.02.2024 12:34 EU-Kommission genehmigt Freigabe von Milliarden-Geldern für...
29.02.2024 12:34 EQS-News: edicto begleitet ausgezeichnete Kapitalmarkttransa...
29.02.2024 12:28 Deutsche Bank Research senkt Ziel für Just Eat Takeaway - '...
29.02.2024 12:26 ROUNDUP: Wohnungsbaukrise - Baugenehmigungen auf niedrigstem...
29.02.2024 12:25 Ataman will Altersdiskriminierung bei Frauen stoppen
29.02.2024 12:25 UBS senkt Ziel für Just Eat Takeaway auf 2170 Pence - 'Buy'
29.02.2024 12:24 IRW-News: Medigene AG: Medigene zeigt auf dem CAR-TCR Summit...
29.02.2024 12:24 Autoprojekt kostete Apple mehr als zehn Milliarden Dollar
29.02.2024 12:24 EQS-Adhoc: Symrise AG: Wechsel des Vorstandsvorsitzenden der...
29.02.2024 12:23 Presse: Autoprojekt kostete Apple mehr als zehn Milliarden D...
29.02.2024 12:22 ROUNDUP: DZ Bank macht Rekordgewinn
29.02.2024 12:10 EQS-News: EQUI.TS GmbH (29.02.2024) bekräftigt Anlageurteil...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
01.03.2024

YING LI INTL
Geschäftsbericht

WING LEE PROPERTY INVESTMENTS LTD
Geschäftsbericht

WIDGIE NICKEL
Geschäftsbericht

WEE HUR HOLDINGS LTD
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services