Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
18.06.2024 15:20

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 18.06.2024 - 15.15 Uhr

ROUNDUP: Beiersdorf bleibt bei seinen Mittelfristzielen - Aktie unter Druck

HAMBURG - Der Konsumgüterkonzern Beiersdorf hat wegen bislang gut laufender Geschäfte seine Ziele für die kommenden Jahre bestätigt. Dabei will das Unternehmen das Wachstum in seinem Hautpflegegeschäft vorantreiben. Das Konsumentengeschäft, zu dem Kernmarken wie Nivea und Eucerin gehören, soll mittelfristig organisch schneller wachsen als der Markt, wie das Unternehmen am Dienstag auf einem Investorentag in Hamburg mitteilte. Ausgeklammert sind dabei Zu- oder Verkäufe von Unternehmensteilen sowie Währungseffekte. Am Aktienmarkt sorgte dies für Enttäuschung.

Boeing-Chef bei Anhörung im US-Senat

WASHINGTON - Boeing -Chef Dave Calhoun muss sich am Dienstag (ab 20.00 Uhr MESZ) Fragen von US-Senatoren stellen. Er ist zu einer Anhörung im Unterausschuss für Ermittlungen vorgeladen. Dort hatte vor Kurzem auch ein Boeing-Whistleblower ausgesagt, der dem Konzern Produktionsfehler bei dem Modell 787 Dreamliner vorwirft. Boeing weist die Vorwürfe zurück.

Tesla-Herausforderer Fisker stellt Insolvenzantrag

LOS ANGELES - Der Tesla -Herausforderer Fisker sucht Schutz vor seinen Gläubigern in einem Insolvenzverfahren. Der Schritt kündigte sich schon seit Wochen an. Fisker warnte bereits Ende Februar, dass ohne frisches Geld die Existenz der Firma gefährdet sei.

Roche erhält US-Zulassung für digitales Bildgebungssystem

BASEL - Die Diagnostik-Sparte von Roche hat in den USA die Zulassung für ein digitales Bildgebungssystem erhalten. Das System Digital Pathology Dx (VENTANA DP 200) solle Pathologen bei der Überprüfung und Interpretation digitaler Bilder von gescannten Pathologie-Objektträgern unterstützen, heißt es in einer Mitteilung vom Dienstag.

Europäische Industrie fordert mehr Unterstützung von der EU

BRÜSSEL - Mehrere große europäische Industrieverbände fordern von der EU mehr Unterstützungsmaßnahmen für energieintensive Unternehmen. Wie aus einer am Dienstag veröffentlichten Stellungnahme hervorgeht, muss die bestehende EU-Klimapolitik aus Sicht der Industrie durch einen Industriedeal und günstige Windenergie gestärkt werden. Unterstützt wird die gemeinsame Erklärung von den europäischen Verbänden der Chemieindustrie (Cefic), der Zementhersteller (Cembureau), der Stahlindustrie (Eurofer), der Windkraftunternehmen (WindEurope) und dem Verband Eurometaux, in dem sich Nichteisenmetallerzeuger und -recycler zusammengeschlossen haben.

Preiskampf bei Solarmodulen befeuert Boom - Europas Hersteller in Not

MÜNCHEN - Ungeachtet des anhaltenden Solarbooms sind die Aussichten für ein Überleben der Solarmodulproduktion in Europa düster. Notwendig für die von der EU gewünschte Wiederbelebung der heimischen Produktion wären ein konkreter Plan und industriepolitische Unterstützung mit besseren Rahmenbedingungen, argumentieren Industrievertreter und Fachleute. "Zum aktuellen Zeitpunkt ist hier ein wirtschaftlicher Betrieb einer Modulproduktion aufgrund der aktuellen Preissituation und der Überkapazitäten aus China nicht möglich", heißt es beim Dresdner Unternehmen Solarwatt, das seine deutsche Fertigung in diesem Sommer schließt. "Wenn nicht schnell etwas passiert, wird es also schon sehr bald keine europäischen Modulproduktionen mehr geben."

Weitere Meldungen

-ROUNDUP 2: Wissing für bessere Pendler-Umstiege auf dem Land
-Bundesweite Aktionen - Gewerkschaft erhöht Druck in Chemie-Tarifrunde
-Anteil importierter E-Autos aus China deutlich gestiegen
-EU verschiebt Teile der schärferen Bankenregeln
-Oetker-Gruppe trotzt Inflation und Krisen
-Betriebsrat: Ford plant weiteren Jobabbau
-Roche erschließt sich mit Lizenzabkommen Zugang zu RNA-Technologie
-Weniger Unfälle auf dem Bau in Deutschland - aber wieder 76 Todesfälle
-Piko mit schwächelndem Umsatz in der ersten Jahreshälfte
-ROUNDUP: Galeria bietet mehr Geld - Verdi ist das viel zu wenig
-ROUNDUP: Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden brauchen erhebliche Finanzhilfe
-Polens Behörden: Goldalge wohl Ursache für Tod von Fischen in der Oder
-'Leipziger Volkszeitung' und 'Sächsische Zeitung' rücken eng zusammen
-ROUNDUP: Deutschland wieder Nummer eins beim Hopfenanbau

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/jha



Weitere Nachrichten
Name Kurs Währung Datum Zeit Handelsplatz
BEIERSDORF AG 138,350 EUR 12.07.24 17:35 Xetra
BOEING CO., THE 182,290 USD 12.07.24 22:00 NYSE
ROCHE HOLDING AG GEN... 285,548 USD 12.07.24 21:15 FINRA ot...
TESLA INC. 248,325 USD 12.07.24 22:00 Nasdaq
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   30 31 32 33 34   Berechnete Anzahl Nachrichten: 664     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
11.07.2024 04:51 «In bester Form seiner Karriere»: Pogacar würdigt Vingegaard
11.07.2024 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum
11.07.2024 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
11.07.2024 04:30 Zehntausende Beschwerden wegen Rufnummernmissbrauchs
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
13.07.2024

EXCEL REALTY N INFRA LTD
Geschäftsbericht

BHANSALI ENG POLYM
Geschäftsbericht

RAS RESORTS & APART HOTELS LTD
Geschäftsbericht

GEOJIT SEC
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services