Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
13.06.2024 06:31

Schwierigkeiten bei Cannabis Clubs - Grasanbau könnte sich verzögern

BERLIN (dpa-AFX) - Auf das erste legale Gras müssen Menschen in Deutschland möglicherweise länger warten als erhofft. Theoretisch dürfen sogenannte Cannabis Social Clubs in Deutschland ab dem 1. Juli Anbauvereinigungen gründen, um gemeinschaftlich Gras anzubauen und an Vereinsmitglieder abzugeben. Praktisch sind aber wohl die wenigstens Vereine in der Lage, in knapp drei Wochen an den Start zu gehen und eine Erlaubnis zu beantragen, wie eine Nachfrage beim Verband Cannabis Anbauvereinigungen Deutschland (CAD) zeigt. "Mir persönlich sind keine Clubs bekannt, die zum jetzigen Zeitpunkt Gewächshäuser oder andere Gebäude bauen", sagt CAD-Vorständin Jana Halbreiter. Deutschlandweit gebe es mehr als 100 bestehende Clubs.

Vereinen fehlt Planungssicherheit

Das Problem laut Halbreiter: Den Vereinen fehlt Planungssicherheit. Die Bundesländer hätten bislang keine klaren Regelungen für die Lizenzen aufgestellt und "bis auf wenige Ausnahmen" noch nicht mal eine zuständige Behörde benannt. "Die noch zu nennende Behörde hat dann weitere drei Monate Zeit, den Antrag entweder zu genehmigen oder abzulehnen, was zu einer weiteren Verzögerung führen dürfte, sofern der zeitliche Rahmen vollständig ausgeschöpft wird." Auch, wie die Präventionsarbeit der Clubs aussehen müsse, sei im Detail bislang nicht geklärt.

All das halte die meisten Vereine davon ab, größere Summen zu investieren, sagte die CAD-Vorständin. "Es macht wenig Sinn, loszurennen, wenn man nicht weiß, wohin." Zum jetzigen Zeitpunkt rate sie daher auch davon ab, Mietverträge für Produktionsflächen abzuschließen. "Mit der Kommunikation der Eckpunkte im April 2023 entflammte eine große Euphorie, die leider durch die gesetzlichen Rahmenbedingungen wieder im Keim erstickt wurde, und den Enthusiasmus stark eingebremst hat." Es sei schwer abzuschätzen, wie viele Clubs noch in diesem Jahr mit dem Anbau beginnen könnten, auch weil es Unterschiede in den Bundesländern gebe.

Berliner Social Club will ab Oktober anbauen

Torsten Dietrich vom Cannabis Social Club Berlin hofft immer noch, Anfang kommenden Jahres das erste Gras an die Club-Mitglieder auszugeben. Langsam werde es aber ganz schön eng. Eigentlich wollte der Verein schon mit dem Bau eines Gewächshauses begonnen haben. Eine Fläche wurde bereits ausgewählt, Verträge vorbereitet. Am 1. Juli sollte die Lizenz für eine Anbaugemeinschaft gestellt werden. "Ich hatte persönlich die Hoffnung, dass wir es hinkriegen." Doch auch in Berlin sei bislang nicht klar, welche Behörde zuständig ist. Wegen der Verzögerungen seien bereits einige Mitglieder ausgetreten, sagt Dietrich. Dietrich hofft trotz der Unsicherheiten am Zeitplan festhalten zu können. "Wir planen immer noch mit einem Anbaustart im Oktober."

Die Berliner Gesundheitsverwaltung teilte der Deutschen Presse-Agentur mit, "intensiv" daran zu arbeiten, eine Zuständigkeitsverordnung zu erstellen. "Es wird mit Hochdruck an der Umsetzung gearbeitet - auch mit Blick auf die Regelungen für Anbauvereinigungen", erklärte ein Sprecher.

Hanfmesse "Mary Jane" findet in Berlin statt

Diese Woche bereiten Halbreiter und Dietrich sich erst einmal auf die Hanfmesse "Mary Jane" vor, die von Freitag bis Sonntag (14. bis 16. Juni) in Berlin stattfindet. Die Legalisierung von Cannabis hat der Messe einen kleinen Boom beschert. Die Veranstalter erwarten 40 000 Besucher. Vergangenes Jahr hätten etwa 25 000 Menschen die Messe besucht. Mehr als 400 Aussteller aus der ganzen Welt präsentieren Produkte für den Eigenbau, Zubehör fürs Kiffen, aber auch Medizin- und Kosmetikprodukte aus Hanf./bum/DP/zb



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   25 26 27 28 29   Berechnete Anzahl Nachrichten: 578     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
14.07.2024 01:48 Hamas: Gaza-Anführer Deif nicht von Israel getötet
14.07.2024 01:48 Genesungswünsche für Trump von Elon Musk
14.07.2024 01:48 Netanjahu: Schockiert über offensichtlichen Angriff auf Tru...
14.07.2024 01:47 Patientenschützer für Gratis-Ausdruck von E-Akte
14.07.2024 01:47 Mecklenburg-Vorpommern gegen Steuerbonus für ausländische ...
14.07.2024 01:46 Mehr Geld für Bahn und Autobahn - Grüne sehen offene Fragen
14.07.2024 01:46 Bärbel Bas macht sich für Stahl-Standorte stark
14.07.2024 01:46 Neues Angebot im Tarifkonflikt bei Seehäfen
14.07.2024 01:44 Monatliche Inflation in Argentinien zieht wieder etwas an
14.07.2024 01:43 Kassenärzte-Chef: Unnötige Arztbesuche mit Bonus verhindern
14.07.2024 01:43 ROUNDUP: Baywa in der Krise - Sanierungsgutachten notwendig
14.07.2024 01:42 Baywa in der Krise: Sanierungsgutachten notwendig
14.07.2024 01:41 Schleswig-Holstein hofft langfristig auf deutschen Werftgiga...
14.07.2024 01:41 Zahl der Verbraucherbeschwerden über Post steigt kräftig
14.07.2024 01:40 EM 2024/Gastgewerbe zur Fußball-EM: Positive Effekte ausgeb...
14.07.2024 01:40 Grillen mit Biofleisch ist kostspieliger
14.07.2024 01:39 ROUNDUP: Attacke auf Trump bei Auftritt - Republikaner in Si...
14.07.2024 01:39 AP: Mutmaßlicher Schütze nach Attacke auf Trump getötet
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
16.07.2024

CENTROTHERM INTERNATIONAL AG
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

ZUGER KANTONALBANK AG
Geschäftsbericht

ZIMTU CAPITAL CORP
Geschäftsbericht

YELLOW CAKE
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services