Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
18.04.2024 19:11

EU-Gipfel für Änderung der europäischen Wirtschaftspolitik

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Wirtschaftspolitik sollte sich nach Ansicht der Staats- und Regierungschefs der Mitgliedstaaten ändern. In einer am Donnerstag in Brüssel beschlossenen Gipfelerklärung heißt es, angesichts geopolitischer Spannungen und Maßnahmen internationaler Konkurrenten, insbesondere im Bereich von Subventionen brauche es einen Wandel. Die EU sieht sich zunehmender Konkurrenz ausgesetzt, vor allem aus den USA und China. Viele befürchten, dass europäische Unternehmen den Anschluss verlieren könnten.

Die USA haben mit ihrem Gesetz zur Verringerung der Inflation (IRA) beispielsweise ein milliardenschweres Subventionsprogramm aufgelegt. Die Geldspritzen und Steuergutschriften sind daran geknüpft, dass Unternehmen US-Produkte verwenden oder in den USA produzieren. In der EU wird das als diskriminierend wahrgenommen. Es steht die Befürchtung im Raum, dass Unternehmen aus der EU in die USA abwandern, um von den Subventionen zu profitieren.

Im Zwist mit China geht es unter anderem darum, dass Peking aus EU-Sicht mit Subventionen etwa den Markt für E-Autos verzerrt. "Der Preis dieser Autos wird durch riesige staatliche Subventionen künstlich gedrückt", sagte jüngst Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen. Die Kommission hat deswegen eine Untersuchung gestartet, die beispielsweise zu Strafzöllen führen könnte.

Auf dem Gipfel diskutierten die Staats- und Regierungschefs unter anderem darüber, wie die EU-Wirtschaft wettbewerbsfähiger werden kann. Grundlage ist ein Bericht des ehemaligen italienischen Regierungschefs Enrico Letta. Darin plädiert er unter dafür, dass es strengere Regeln für staatliche Beihilfen auf nationaler Ebene, aber mehr Staatsgelder für Unternehmen auf EU-Ebene geben sollte. "Konkret könnten wir uns einen Beitragsmechanismus für staatliche Beihilfen vorstellen, der die Mitgliedstaaten verpflichtet, einen Teil ihrer nationalen Mittel für die Finanzierung europaweiter Initiativen und Investitionen bereitzustellen."

In der Gipfelerklärung begrüßen die Staats- und Regierungschefs die Debatte mit Letta zu seinen Empfehlungen. Sie schreiben zudem, dass die Arbeit an den darin enthaltenen Empfehlungen bis Ende des Jahres vorangebracht werden soll. Zudem fordern Bundeskanzler Olaf Scholz und seine Kollegen die Kommission auf, den bürokratischen Aufwand für Unternehmen und nationale Behörden erheblich zu verringern./mjm/DP/stw



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 406     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
27.05.2024 18:39 ROUNDUP 2: Özdemir wirbt in Brüssel für mehr Herkunftsang...
27.05.2024 18:36 ROUNDUP 2/Medien: Mindestens 22 Tote nach Stürmen in den USA
27.05.2024 18:32 Bitcoin steigt wieder über 70 000 US-Dollar
27.05.2024 18:30 EQS-DD: AdCapital AG (deutsch)
27.05.2024 18:30 EQS-DD: AdCapital AG (deutsch)
27.05.2024 18:29 Nordkorea scheitert mit neuem Satellitenstart
27.05.2024 18:28 Slowakischer Ex-Regierungschef demonstriert in Kiew für meh...
27.05.2024 18:27 KORREKTUR/Stoltenberg: Einige Beschränkungen für Ukraine ?...
27.05.2024 18:25 Aktien Wien Schluss: ATX verliert zum Wochenanfang
27.05.2024 18:23 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Gewinne - Feiertage in London...
27.05.2024 18:22 ANALYSE-FLASH: Warburg Research belässt Mercedes-Benz auf '...
27.05.2024 18:16 EQS-News: IMMOFINANZ mit starker Entwicklung im Startquartal...
27.05.2024 18:12 GESAMT-ROUNDUP 2: Entsetzen und Empörung nach Luftangriff I...
27.05.2024 18:12 Dax nähert sich Rekord trotz Ifo-Enttäuschung
27.05.2024 18:11 Bernstein belässt Totalenergies auf 'Market-Perform'
27.05.2024 18:11 Bernstein belässt Air Liquide auf 'Outperform' - Ziel 215 E...
27.05.2024 18:11 Bernstein belässt Linde auf 'Outperform' - Ziel 525 Dollar
27.05.2024 18:10 Bernstein belässt Thyssenkrupp Nucera auf 'Outperform'
27.05.2024 18:10 Bernstein belässt Nel auf 'Outperform' - Ziel 6,75 Kronen
27.05.2024 18:05 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax nähert sich Rekord tr...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
27.05.2024

ZIDANE CAPITAL CORPORATION
Geschäftsbericht

ZEDA LTD.
Geschäftsbericht

YONGMAO HOLDINGS LTD
Geschäftsbericht

YNVISIBLE INTERACTIVE
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services