Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
18.04.2024 06:18

Umfrage: Fachkräftemangel trifft Mittelstand mehr als teure Energie

FRANKFURT/HEIDELBERG (dpa-AFX) - Der Fachkräftemangel in Deutschland belastet den Mittelstand einer Umfrage zufolge stärker als Bürokratie und gestiegene Energiekosten. Das zeigt eine Umfrage der Heidelberger Druckmaschinen AG, an der rund 700 Führungskräfte mittelständischer Firmen teilnahmen. Demnach gab fast jeder Mittelständler an, von Personalmangel betroffen zu sein (neun von zehn). Knapp die Hälfte der Befragten (49 Prozent) antwortete, stark bis sehr stark unter Arbeits- und Fachkräftemangel zu leiden.

Gefragt nach den derzeit drängenden Problemen nannten die Mittelständler Arbeits- und Fachkräftemangel (50 Prozent) an erster Stelle - noch vor den vergleichsweise hohen Energie- und Rohstoffpreisen (37 Prozent) sowie zu viel Bürokratie (31 Prozent).

Laut der repräsentativen Umfrage, die das F.A.Z.-Institut im Februar durchgeführt hat, sehen viele Mittelständler den stärkeren Einsatz von Technik als ein geeignetes Mittel, um Personalmangel auszugleichen. So setzen drei Viertel der Befragten (74 Prozent) auf die Digitalisierung eigener Arbeitsprozesse. Rund zwei Drittel (67 Prozent) halten den Einsatz von Künstlicher Intelligenz für effektiv, um Personalengpässe zu minimieren.

Gerade Mittelständler aus der Industrie sehen Chancen in der Automatisierung ihrer Produktion. 67 Prozent der Befragten dort sehen Automatisierung als geeignetes Mittel gegen den Arbeits- und Fachkräftemangel.

Nachholbedarf bei Digitalisierung - gerade im eigenen Unternehmen

Gut 90 Prozent der befragten Mittelständler stimmen der Aussage zu, dass die deutsche Wirtschaft ohne Digitalisierung und Automatisierung nicht wettbewerbsfähig sei. Den Stand der Digitalisierung in der Wirtschaft aber finden sieben von zehn Befragten höchstens mittelmäßig. Nachholbedarf wird besonders im eigenen Haus gesehen: Die eigene Firma stuft nur gut die Hälfte der Mittelständler bei der Digitalisierung als fortschrittlich ein.

Nicht nur in der Druckindustrie hätten viele kleine und mittlere Unternehmen Nachholbedarf bei der Digitalisierung, sagte Ludwin Monz, Vorstandschef der Heidelberger Druckmaschinen AG. "Sie brauchen eine Strategie für den Einsatz moderner Technologien und eine Bildungsoffensive, um ihre Beschäftigten fit für die Arbeitswelt von morgen zu machen. Hier sind auch Schulen und Schulungsbetriebe gefordert."/als/DP/zb



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 488     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
28.05.2024 09:13 EQS-Stimmrechte: Bilfinger SE (deutsch)
28.05.2024 09:09 Aktien Frankfurt Eröffnung: Langsam zurück Richtung Rekord...
28.05.2024 09:06 Original-Research: Cantourage Group SE (von NuWays AG): Kauf...
28.05.2024 09:05 JPMorgan belässt H&M auf 'Underweight' - Ziel 130 Kronen
28.05.2024 09:05 EQS-News: Nach Kooperationsvereinbarung für den US-Vertrieb...
28.05.2024 09:03 WDH/IPO: Rollstuhlhersteller Sunrise Medical plant Börsenga...
28.05.2024 09:03 OTS: Fuchs & Schmitt GmbH & Co. KG / BRAX mit Fuchs & Schmit...
28.05.2024 09:02 Original-Research: S Immo AG (von NuWays AG): Halten
28.05.2024 09:01 Original-Research: EV Digital Invest AG (von NuWays AG): Kau...
28.05.2024 09:00 EQS-News: Wolftank Group erhält Umweltsanierungsauftrag in ...
28.05.2024 08:59 Deutsche Anleihe: Leichte Gewinne zum Start
28.05.2024 08:54 Aktien Asien/Pazifik: Moderate Verluste
28.05.2024 08:45 Deutsche Bank hebt Symrise auf 'Buy' - Ziel hoch auf 120 Eur...
28.05.2024 08:43 Berenberg hebt Ziel für Hornbach Holding auf 77 Euro - 'Hol...
28.05.2024 08:42 Berenberg belässt Schott Pharma auf 'Hold' - Ziel 38 Euro
28.05.2024 08:40 Berenberg belässt FMC auf 'Buy' - Ziel 47 Euro
28.05.2024 08:29 WDH/ROUNDUP: Schlussplädoyers in Trumps Schweigegeld-Prozess
28.05.2024 08:26 IPO: Rollstuhlhersteller Sunrise Medical plant Börsengang
28.05.2024 08:17 Barclays belässt RWE auf 'Overweight' - Ziel 50 Euro
28.05.2024 08:16 Barclays hebt Ziel für Hapag-Lloyd auf 80 Euro - 'Underweig...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
28.05.2024

MTOUCHE TECHNOLOGY BERHAD
Geschäftsbericht

MTOUCHE TECHNOLOGY BERHAD
Geschäftsbericht

IWOW TECHNOLOGY LTD.
Geschäftsbericht

HOME24 SE
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services