Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
23.02.2024 17:25

Bundestag gibt Startsignal für Marine-Einsatz im Roten Meer

BERLIN (dpa-AFX) - Der Einsatz der deutschen Fregatte "Hessen" zum Schutz von Handelsschiffen im Roten Meer kann beginnen. Der Bundestag stimmte der deutschen Beteiligung an der EU-Mission "Aspides" am Freitag mit großer Mehrheit zu. 538 von 573 Abgeordneten votierten in einer namentlichen Abstimmung dafür, 31 dagegen, 4 enthielten sich. Neben den drei Ampel-Fraktionen SPD, Grüne und FDP hatten in der Debatte auch die CDU/CSU und die AfD ihre Zustimmung signalisiert.

Die "Hessen" war bereits vor gut zwei Wochen von Wilhelmshaven aus Richtung Einsatzgebiet gestartet, um sofort nach dem Bundestagsbeschluss mit der Erfüllung ihres Auftrags beginnen zu können. Der Einsatz der 240 Männer und Frauen an Bord gilt als gefährlichster Marine-Einsatz in der Geschichte der Bundeswehr.

Die aus dem Jemen agierende Huthi-Miliz will mit dem Beschuss von Handelsschiffen im Roten Meer ein Ende der israelischen Angriffe im Gazastreifen erzwingen, die eine Reaktion auf den Terrorüberfall der islamistischen Hamas am 7. Oktober sind. Der Seeweg durch das Rote Meer und den Suezkanal ist eine der wichtigsten Handelsrouten weltweit. Wegen der Angriffe der vom Iran hochgerüsteten Huthi meiden große Reedereien zunehmend die kürzeste See-Verbindung zwischen Asien und Europa. Das hat mittlerweile erhebliche Auswirkungen auf die Weltwirtschaft.

Die USA und Großbritannien haben deswegen zuletzt Ziele der Huthi im Jemen angegriffen. Der EU-Einsatz ist dagegen rein defensiv ausgerichtet. Insgesamt sind 18 Länder an dem Einsatz beteiligt. Neben Deutschland schicken Belgien, Italien und Frankreich Schiffe ins Rote Meer./mfi/DP/he



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 728     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
12.04.2024 19:35 Von der Leyen zur Europawahl: 'Es geht um unsere Demokratie'
12.04.2024 19:28 Ukrainische Truppen erhalten Ruhephasen vom Frontalltag
12.04.2024 19:28 EQS-Adhoc: Formycon AG veröffentlicht vorläufige Geschäft...
12.04.2024 19:15 EQS-News: Insolvenzverwalter Konen veräußert wesentliche V...
12.04.2024 19:11 UBS belässt Just Eat Takeaway auf 'Buy'
12.04.2024 19:06 EQS-Adhoc: Traumhaus AG: Abschluss eines Unternehmenskaufver...
12.04.2024 19:01 EQS-Adhoc: Leclanché SA: Leclanché gibt den Rücktritt von...
12.04.2024 18:48 Scholz bricht zu dreitägigem China-Besuch auf
12.04.2024 18:45 EQS-News: Lenzing verstärkt Vorstand mit Chief Transformati...
12.04.2024 18:40 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Überwiegend Verluste - FTSE ...
12.04.2024 18:38 Aktien Wien Schluss: ATX mit leichtem Plus
12.04.2024 18:30 EQS-News: Swiss Re-Aktionäre genehmigen alle Anträge an de...
12.04.2024 18:30 Tesla-Erweiterung bei Umfrage umstritten
12.04.2024 18:22 Aktien Europa Schluss: Überwiegend Verluste - Rohstoff- und...
12.04.2024 18:21 Bundestag ebnet Weg für Aufbau von Wasserstoff-Autobahnen
12.04.2024 18:15 EQS-Stimmrechte: JOST Werke SE (deutsch)
12.04.2024 18:14 EU-Staaten ebnen Weg für Milliardenkredit an Ägypten
12.04.2024 18:14 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax-Erholung gescheitert
12.04.2024 18:08 Deutsche Anleihen: Deutliche Kursgewinne
12.04.2024 18:07 Minister Galant: Israel und die USA stehen Schulter an Schul...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
13.04.2024

ZHEJIANG ORIENT
Geschäftsbericht

YUNNAN NANTIAN ELECTRONICS
Geschäftsbericht

XIANGJIANG TIANFU THERMOELECTRIC CO
Geschäftsbericht

XIANGCAI
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services