Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
07.12.2023 16:25

Staatsministerin will Mehrwertsteuer auf Presseprodukte senken

BERLIN (dpa-AFX) - Die Mehrwertsteuer auf Presseprodukte wie Zeitungen sollte aus Sicht von Medienstaatsministerin Claudia Roth weiter sinken. "Es wäre ein wichtiger Schritt, wenn die Mehrwertsteuer von 7 Prozent weiter abgesenkt wird", sagte die Grünen-Politikerin im Interview der Deutschen Presse-Agentur.

Die Staatsministerin, die als Beauftragte des Bundeskabinetts für Kultur und Medien fungiert, sagte zu möglicher staatlicher Förderung: "Ich werde mich weiterhin in der Bundesregierung sehr dafür einsetzen, dass wir einen Weg finden." Leider seien die Rahmenbedingungen dafür nicht besser geworden, "denn die fiskalische Situation hat sich in den letzten Tagen und Wochen jetzt noch mal dramatisch weiter verschärft".

In der Branche gibt es die Forderung nach einer staatlichen Unterstützung schon länger. So hatte im Sommer die neue Spitze des Bundesverbands Digitalpublisher und Zeitungsverleger (BDZV) die Abschaffung der Mehrwertsteuer auf Zeitungen gefordert.

Auch in der Bundespolitik wird seit Jahren eine staatliche Förderung von Pressehäusern diskutiert. Es gab mehrere Anläufe und Modelle - bislang wurde nichts umgesetzt. Auch in den jüngsten Haushaltsverhandlungen wurde keine Förderungen in den Plan aufgenommen.

Verlegerverbände fordern Unterstützung, da die Medienhäuser unter anderem wegen Energiepreisen, Inflation und dem Mindestlohn höhere Kosten bei der Verteilung von gedruckten Zeitungen und Zeitschriften managen müssen. Die Auflagen sind in den vergangenen Jahrzehnten zudem gesunken.

Eine Idee für eine Förderung war es, bei der Logistik finanziell zu helfen, um weiterhin Pressevielfalt auch in ländlicheren Regionen zu gewährleisten und auch dort gedruckte Publikationen anzubieten. Roth gab zu bedenken: "Es muss auch weiterhin darum gehen, dass es eine flächendeckende Versorgung gibt. Und das droht tatsächlich einzubrechen. Das kann sich auch negativ auf unsere Demokratie in den betroffenen Regionen auswirken."

Die Staatsministerin sagte auch: "Für viele Menschen ist die Zeitung und das Gedruckte immer noch etwas, das zu ihrem Alltag gehört. Deswegen sollten wir da auf einen guten Weg kommen, trotz der sehr schwierigen Haushaltssituation." Roth zählte zugleich Maßnahmen der Regierung auf, die auch der Medienbranche Entlastung gebracht hätten, etwa durch die Gas- und Strompreisbremse und Überbrückungshilfen.

Die Grünen-Politikerin kritisierte die schwarz-rote Vorgängerregierung. "Es gibt dringenden Handlungsbedarf, und da hat die Vorgängerregierung unter Führung der Union leider überhaupt nichts geliefert, sondern hat es lange Zeit viel zu lange liegen lassen - übrigens in Zeiten einer deutlich besseren und einer komplett anderen Haushaltslage."

Zugleich sagte Roth auf die Frage, ob Medienhäuser in den vergangenen Jahren Managementfehler gemacht und die Digitalisierung nicht entschieden vorangetrieben hätten, um neue Felder für Erlöse zu erschließen: "Es ist viel Zeit verstrichen. Manche sind nicht immer früh genug mit der Entwicklung mitgegangen. Eigentlich müssten ja gerade Verleger und Verlegerinnen wie Pfadfinder für neue Wege sein. Sie müssten bei der Digitalisierung Vorreiter sein, was viele ja auch bereits sind."/rin/DP/ngu



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   13 14 15 16 17    Berechnete Anzahl Nachrichten: 1.390     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
23.02.2024 10:14 ROUNDUP: Vitesco verdient vor Schaeffler-Übernahme überras...
23.02.2024 10:11 Vorwahl in South Carolina: Haley hofft auf Heimvorteil
23.02.2024 10:02 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Durchatmen nach Rally
23.02.2024 10:02 ROUNDUP: Telekom will nach Umsatzrückgang noch profitabler ...
23.02.2024 10:01 ROUNDUP: Hensoldt enttäuscht mit Prognose - Aktie Schlussli...
23.02.2024 09:55 Barclays hebt Mercedes-Benz auf 'Overweight' und Ziel auf 80...
23.02.2024 09:53 JPMorgan belässt Lufthansa auf 'Underweight' - Ziel 6,90 Eu...
23.02.2024 09:50 AKTIE IM FOKUS: Lufthansa mit Kursrutsch - Streikgefahr und ...
23.02.2024 09:50 ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Deutsche Telekom auf 'Overw...
23.02.2024 09:48 Schonungsloser Nagelsmann: DFB-Elf «am Boden»
23.02.2024 09:45 IRW-News: dynaCERT Inc.: dynaCERT schließt letzte Tranche s...
23.02.2024 09:38 UBS belässt Deutsche Telekom auf 'Buy' - Ziel 26,60 Euro
23.02.2024 09:36 Lauterbach: Kontrollaufwand ist kein Argument gegen Cannabis...
23.02.2024 09:35 Rhein: 'Dieses Wachstumschancengesetz ist ein laues Lüftche...
23.02.2024 09:34 ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Allianz SE auf 'Overweight'...
23.02.2024 09:33 CDU-Vize Jung kritisiert Ampel nach Meyer-Burger-Ankündigung
23.02.2024 09:32 ROUNDUP/Israels Armee: Terroranschlag im Westjordanland vere...
23.02.2024 09:31 ROUNDUP/Deutschland: Rückgang der Wirtschaftsleistung - Mau...
23.02.2024 09:30 EQS-Stimmrechte: LIBERO football finance AG (deutsch)
23.02.2024 09:24 IRW-News: Saturn Oil + Gas Inc.: Saturn Oil & Gas Inc. gibt ...
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
23.02.2024

MYFC HOLDING AB
Geschäftsbericht

WICKET GAMING AB
Geschäftsbericht

ABRDN EUROPEAN LOGISTICS INCOME PLC
Geschäftsbericht

ZIGNSEC AB
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services