Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
07.12.2023 10:32

2,3 Millionen Beschäftigte arbeiten nur noch von zu Hause aus

BERLIN (dpa-AFX) - Die Zahl der abhängig Beschäftigten, die ausschließlich im Homeoffice arbeiten, hat sich durch die Corona-Krise fast vervierfacht. Galt dies vor Corona im Jahr 2019 erst für 674 000 Arbeitnehmer, waren es 2022 bereits rund 2,285 Millionen oder etwa sechs Prozent aller abhängig Beschäftigten. Das geht aus einer am Donnerstag bekanntgewordenen Antwort des Bundesarbeitsministeriums auf eine Anfrage der Linken-Abgeordneten Susanne Ferschl hervor. Das Ministerium stützt sich auf Daten des Statistischen Bundesamtes. Zuvor hatte die "Rheinische Post" berichtet.

Die meistgenutzten Homeoffice-Tage in der Wirtschaft sind nach Angaben des Ifo-Instituts der Freitag und der Montag. Dagegen seien Dienstag, Mittwoch und Donnerstag meistens Präsenztage auch für Beschäftigte, die teils zu Hause arbeiten, sagte Ifo-Forscher Simon Krause am Donnerstag. Das Muster zeige sich in allen Wirtschaftszweigen und bei kleineren, mittleren wie größeren Firmen. "Insbesondere an Freitagen stehen in Unternehmen mit hoher Homeoffice-Quote zahlreiche Büros leer", sagte Krause.

Das Statistische Bundesamt hatte zuvor bereits mitgeteilt, dass 24,2 Prozent aller Erwerbstätigen in Deutschland 2022 zumindest gelegentlich im Homeoffice tätig gewesen seien. Davon nutzten 14,7 Prozent täglich oder mindestens die Hälfte der Arbeitszeit das Homeoffice. Weitere 9,5 Prozent arbeiteten demnach an weniger als der Hälfte der Arbeitstage von zu Hause aus. Der Anteil der Beschäftigten im Homeoffice verdoppelte sich gegenüber dem Vor-Corona-Niveau den Statistikern zufolge fast. 2019 hätten noch 12,8 Prozent der Erwerbstätigen im Homeoffice gearbeitet, im ersten Corona-Jahr 2020 21,0 Prozent.

Solo-Selbstständige (53,9 Prozent) arbeiten den Zahlen des Statistischen Bundesamtes zufolge am häufigsten von zu Hause aus. Davon verbrachten 76 Prozent sogar täglich oder mindestens die Hälfte der Arbeitszeit im Homeoffice. Männer arbeiteten laut dem Statistikamt mit 25,0 Prozent etwas häufiger von zu Hause aus als Frauen (23,3). Der Anteil an Erwerbstätigen mit Homeoffice ist zudem in Berufen am höchsten, in denen überwiegend am Schreibtisch gearbeitet wird: 50,6 Prozent der Wissenschaftler und 42,2 Prozent der Führungskräfte arbeiteten von zu Hause aus. Am geringsten ist der Anteil bei der Berufsgruppe Anlagen- und Maschinenbediener (1,8) sowie Hilfsarbeitskräften (2,2)./sl/DP/mis



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   13 14 15 16 17    Berechnete Anzahl Nachrichten: 1.359     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
23.02.2024 08:58 AKTIE IM FOKUS: Hensoldt unter Druck bei stärkeren Schwanku...
23.02.2024 08:56 ROUNDUP: BASF will weitere Milliarde Euro an Kosten einspare...
23.02.2024 08:47 IRW-News: Sibanye Stillwater: Sibanye-Stillwater schließt S...
23.02.2024 08:41 ROUNDUP: Tote und Verletzte bei Angriffen auf Ukraine - Nach...
23.02.2024 08:37 OTS: KfW / KfW Research - KfW-Konjunkturkompass: Schwaches W...
23.02.2024 08:36 Am Bau gehen weniger Aufträge ein
23.02.2024 08:35 Jefferies hebt Ziel für Heidelberg Materials an - 'Buy'
23.02.2024 08:35 Jefferies hebt Ziel für Mercedes-Benz auf 75 Euro - 'Hold'
23.02.2024 08:31 JPMorgan belässt Deutsche Telekom auf 'Overweight' - Ziel 3...
23.02.2024 08:30 EQS-News: Lang & Schwarz Aktiengesellschaft: Stabiles Er...
23.02.2024 08:29 EQS-Stimmrechte: Nordex SE (deutsch)
23.02.2024 08:26 APA ots news: Kommunalkredit gestaltet erfolgreich die Infra...
23.02.2024 08:25 Solarhersteller plant Schließung von Werk in Freiberg
23.02.2024 08:22 Aktien Frankfurt Ausblick: Dax am Rekordhoch nach starker Wo...
23.02.2024 08:21 Deutsche Anleihen: Leiche Verluste zum Start
23.02.2024 08:17 Deutschland: Wirtschaftsleistung Ende 2023 geschrumpft
23.02.2024 08:17 IRW-News: Miningscout: Uran: EU vor Russland-Importstopp? Wi...
23.02.2024 08:15 JPMorgan belässt Allianz SE auf 'Overweight' - Ziel 270 Euro
23.02.2024 08:15 AKTIE IM FOKUS: Allianz vorbörslich fest - Dividende und Ak...
23.02.2024 08:14 Jefferies belässt BASF auf 'Underperform' - Ziel 41 Euro
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
23.02.2024

MYFC HOLDING AB
Geschäftsbericht

WICKET GAMING AB
Geschäftsbericht

ABRDN EUROPEAN LOGISTICS INCOME PLC
Geschäftsbericht

ZIGNSEC AB
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services