Märkte & Kurse

DEUTSCHE BANK AG
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE0005140008 WKN: 514000 Typ: Aktie DIVe: 4,32% KGVe: 9,11
 
15,252 EUR
-0,01
-0,05%
Echtzeitkurs: 12.07.24, 22:26:22
Aktuell gehandelt: 198.787 Stk.
Intraday-Spanne
15,240
15,370
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +62,06%
Perf. 5 Jahre +124,74%
52-Wochen-Spanne
9,396
16,998
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
31.05.2024-

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax mit Wochenverlust und guter Monatsbilanz

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax ist am Ende einer schwachen Wochen nahezu auf der Stelle getreten. Der deutsche Leitindex schloss am Freitag 0,01 Prozent höher bei 18 497,94 Punkten. Einige Marktteilnehmer zweifeln inzwischen an den lange schon sicher geglaubten und erhofften Zinssenkungen in der Eurozone und vor allem in den USA.

Auf Wochensicht ergibt sich für den Dax ein Minus von 1,05 Prozent. Indes war der Mai mit einem Plus von 3,16 Prozent ein guter Monat. Trotz des jüngsten Rückschlags des Leitindex von seinem Rekordhoch bei 18 892 Punkten hat sich die alte Börsenregel "Sell in may and go away" damit nicht bewährt.

Der MDax der mittelgroßen Werte weist eine ähnliche Wochen- und Monatsbilanz auf. Am Freitag verlor er 0,33 Prozent auf 26 716,80 Punkte.

Am Donnerstag kommender Woche richtet sich der Blick auf geldpolitische Entscheidungen und Aussagen der Europäischen Zentralbank (EZB). Experten rechnen mit einer ersten Leitzinssenkung nach einer längeren Zeit mit straffer Geldpolitik im Kampf gegen die hohe Inflation, obwohl die Teuerung in der Eurozone im Mai stärker als erwartet gestiegen ist.

Insgesamt seien die jüngsten Daten zur Verbraucherpreisentwicklung in der Eurozone weiterhin konsistent mit einem sukzessiven Rückgang der Inflation in den Bereich des EZB-Stabilitätsziels, schrieb Chefvolkswirt Christian Lips von der Landesbank NordLB. Die Europäische Zentralbank strebt mittelfristig eine Inflationsrate von zwei Prozent an.

Im Dax zählten die Aktien der Deutschen Bank mit minus 1,3 Prozent zu den größten Verlierern. Das Geldhaus rechnet im laufenden Quartal überraschend mit einem schwächeren Ergebnis im Handel mit Anleihen und Währungen. Papiere der Commerzbank verloren 1,1 Prozent.

Siemens Energy büßten am Dax-Ende 4,7 Prozent ein, nachdem sie im frühen Handel noch zugelegt hatten. Der Kurs des Elektrotechnikkonzerns hat sich seit Jahresbeginn mehr als verdoppelt. Hier nehmen Anleger immer mal wieder Kursgewinne mit.

Die Anteilscheine von Carl Zeiss Meditec sackten um 5,4 Prozent ab und waren damit das Schlusslicht im MDax. Die US-Bank JPMorgan ist kurzfristig besonders skeptisch für die Papiere des Technologieunternehmens und setzte sie in einer Branchenstudie auf die "Negative Catalyst Watch". Der Analyst David Adlington hält sowohl die Jahresziele für 2024 als auch die Markterwartungen für 2025 für risikobehaftet.

Aktien von Synlab zogen unter den größten Gewinnern im Nebenwerteindex SDax um 4,5 Prozent an. Der Investor und Mehrheitsaktionär Cinven hatte den übrigen Anteilseignern ein Kaufangebot unterbreitet und will den Labordienstleister von der Börse nehmen.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 legte um 0,03 Prozent auf 4983,67 Punkte zu. Der französische Cac 40 und vor allem der britische FTSE 100 verzeichneten etwas deutlichere Gewinne. In New York lag der Dow Jones Industrial zum europäischen Handelsschluss mit 0,2 Prozent im Plus.

Am Devisenmarkt stieg der Kurs des Euro . Die Europäische Zentralbank setzte den Referenzkurs auf 1,0852 (Donnerstag: 1,0815) US-Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9214 (0,9246) Euro.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 2,72 Prozent am Vortag auf 2,75 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,25 Prozent auf 123,12 Punkte. Der Bund-Future legte um 0,03 Prozent auf 129,30 Punkte zu./la/he

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
CARL ZEISS MEDITEC AG 65,000 EUR 12.07.24 22:34 Lang & S...
COMMERZBANK AG 14,495 EUR 12.07.24 22:35 Lang & S...
DEUTSCHE BANK AG 15,232 EUR 12.07.24 22:35 Lang & S...
SIEMENS ENERGY AG 27,550 EUR 12.07.24 22:35 Lang & S...
SYNLAB AG INHABER-AKTIEN O.N. 11,060 EUR 12.07.24 17:36 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 447 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
09.07.2024 18:49 ROUNDUP 3/Prämiensparverträge: BGH bestätigt Ma...
09.07.2024 17:52 ROUNDUP 2: BGH urteilt zu Zinsen für Prämienspar...
09.07.2024 17:31 ROUNDUP 2/Prämiensparverträge: BGH bestätigt Ma...
09.07.2024 07:20 ROUNDUP: BGH urteilt zu Zinsberechnung für Prämi...
04.07.2024 08:29 Mehr Geld für Beschäftigte privater Banken
02.07.2024 09:16 Neues europäisches Bezahlsystem Wero gestartet
01.07.2024 14:05 AKTIEN IM FOKUS: Bankwerte profitieren von Front g...
01.07.2024 05:49 Bankbeschäftigte in Hamburg zu Warnstreik aufgeru...
30.06.2024 22:14 Deutsche Bank bündelt Compliance und Finanzkrimin...
30.06.2024 22:13 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN - Die wichtigsten ...
28.06.2024 22:55 Fed-Stresstest macht US-Banken großzügiger
27.06.2024 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 27.06.2024 - 1...
26.06.2024 23:02 Deutsche Bank und andere Geldhäuser bei US-Stress...
20.06.2024 16:15 'HB': Bei Postbank-Filialschließungen fallen rund...
20.06.2024 08:21 Aktien Frankfurt Ausblick: Dax moderat im Plus erw...
18.06.2024 12:21 EU verschiebt Teile der schärferen Bankenregeln
17.06.2024 14:27 NordLB beendet Flugzeuggeschäft - Deutsche Bank g...
16.06.2024 14:04 Verdi fordert vor zweiter Banken-Tarifrunde Angebo...
13.06.2024 12:08 Aktien Europa: Leichter - Autowerte ziehen Markt n...
13.06.2024 11:16 Banken beschließen Giropay-Einstellung zu Ende 20...

Börsenkalender 1M

24.07.24
Geschäftsbericht

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services