Märkte & Kurse

RWE AG
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE0007037129 WKN: 703712 Typ: Aktie DIVe: 3,29% KGVe: 11,44
 
32,810 EUR
-0,33
-1,00%
Echtzeitkurs: heute, 12:55:09
Aktuell gehandelt: 106.312 Stk.
Intraday-Spanne
32,750
33,290
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -16,67%
Perf. 5 Jahre +44,84%
52-Wochen-Spanne
30,090
42,300
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
06.05.2024-

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax setzt sich weiter von 18 000 Punkten ab

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die zunehmenden Hoffnungen auf Zinssenkungen haben dem Dax am Montag weitere Kursgewinne beschert. Zum Handelsende notierte der deutsche Leitindex 0,96 Prozent höher bei 18 175,21 Punkten. Damit setzte er sich zwar ein gutes Stück von der Marke von 18 000 Punkten nach oben ab. Er schaffte es aber nicht, das Vorwochenhoch von knapp 18 236 Punkten und damit das obere Ende seiner jüngsten Schwankungsspanne zu überwinden.

"Für eine Aufhellung der technischen Großwetterlage muss sich der Dax erst wieder über 18 200 Punkten etablieren", schrieb CMC-Markets-Experte Jochen Stanzl. Dafür fehlten am Montag aber ausreichend starke Impulse. Denn am wichtigen Londoner Markt wurde feiertagsbedingt nicht gehandelt, und auch von Unternehmensseite gab es keine Nachrichten, welche die Kurse deutlich bewegten. Erst am Dienstag und Mittwoch gibt die Berichtssaison noch einmal Gas. Der MDax der mittelgroßen Unternehmen stieg zu Wochenbeginn letztlich um 1,01 Prozent auf 26 567,44 Punkte.

Als Kursstütze erwiesen sich Konjunkturdaten aus der Eurozone. Die Erzeugerpreise sanken im März weiter. Der Rückgang schwächte sich zwar erneut ab. Doch wegen der sinkenden Inflation gehen die Finanzmärkte von einer ersten Zinssenkung der Europäischen Zentralbank (EZB) im Juni aus. Dazu belegten April-Daten eine weitere Aufhellung der Unternehmens- und Konjunkturstimmung. Nachdem am Freitag ein schwacher Arbeitsmarktbericht aus den Vereinigten Staaten bekannt geworden war, preisten nun etliche Anleger eine erste Zinssenkung der US-Notenbank Fed bereits im September statt wie bisher im November ein, hieß es aus dem Markt.

Die wichtigsten Aktienindizes in Europa zogen dank der Zinshoffnungen ebenfalls weiter an. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 schloss 0,7 Prozent fester. In Paris ging es ebenfalls bergauf, während in London feiertagsbedingt nicht gehandelt wurde. Der New Yorker Leitindex Dow Jones Industrial stand zum europäischen Handelsende nur knapp im Plus, während der technologielastige Auswahlindex Nasdaq 100 um 0,6 Prozent vorrückte.

Am deutschen Markt waren zu Wochenbeginn Versichereraktien gefragt. Munich Re und Talanx belegten mit einer Kurserholung um 2,9 beziehungsweise 2,8 Prozent vordere Plätze in ihren Indizes. Infineon -Titel gehörten am Tag vor dem Quartalsbericht mit plus 2,5 Prozent ebenfalls zu den größten Gewinnern. Der Chipkonzern gab eine Partnerschaft mit dem chinesischen Technologiekonzern Xiaomi bekannt.

Aktien von DHL und RWE waren hingegen am Dax-Ende optisch schwach, da sie ohne die ausgeschütteten Dividenden gehandelt wurden.

Im Nebenwerte-Index SDax zählte Varta mit einer Erholung um weitere 4,6 Prozent zu den besten Werten. Damit schafften es die Aktien des kriselnden Batterieherstellers erstmals seit fast vier Wochen wieder über die 21-Tage-Linie, die als wichtiger kurzfristiger Trendindikator gilt. Dass der Manager Michael Ostermann neuer Vorstandsvorsitzender wird, spielte derweil kaum eine Rolle - bereits vor der Nachricht hatten die Aktien zeitweise deutlich höher notiert.

Über ein Kursplus von 2,4 Prozent konnten sich die Aktionäre von Borussia Dortmund freuen. Der Fußballclub machte zuletzt mit einem möglichen Einzug in das Champions-League-Finale sportlich wieder positivere Schlagzeilen. Am Wochenende kam ein lockeres 5:1 in der Bundesliga gegen den FC Augsburg hinzu.

Der Euro setzte seinen Aufwärtstrend fort und kostete zuletzt 1,0778 US-Dollar. Die EZB hatte den Referenzkurs davor auf 1,0776 Dollar festgelegt.

Am deutschen Anleihemarkt sank die Umlaufrendite von 2,58 Prozent am Freitag auf 2,50 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,39 Prozent auf 124,59 Punkte. Der Bund-Future gewann 0,21 Prozent auf 131,30 Zähler./gl/he

--- Von Gerold Löhle, dpa-AFX ---

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
BORUSSIA DORTMUND GMBH &CO .KG... 3,445 EUR 17.06.24 12:35 Lang & S...
DEUTSCHE POST AG 37,780 EUR 17.06.24 12:40 Lang & S...
INFINEON TECHNOLOGIES AG 36,850 EUR 17.06.24 12:40 Lang & S...
MUENCHENER RUECKVERSICHERUNGS-... 456,000 EUR 17.06.24 12:40 Lang & S...
RWE AG 32,860 EUR 17.06.24 12:40 Lang & S...
TALANX AG 71,650 EUR 17.06.24 12:40 Lang & S...
VARTA AG 9,035 EUR 17.06.24 12:32 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 806 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
16.06.2024 14:03 Energiespar-Impuls durch Energiekrise hält an
13.06.2024 09:21 EQS-Stimmrechte: RWE Aktiengesellschaft (deutsch)
10.06.2024 18:09 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Neuwahlen in Fra...
10.06.2024 14:52 Aktien Frankfurt: Dax schwächer nach Europawahl u...
10.06.2024 12:16 Aktien Frankfurt: Neuwahlen in Frankreich belasten...
10.06.2024 12:11 AKTIEN IM FOKUS 2: Energie- und Bankenwerte leiden...
10.06.2024 09:59 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Europawahl be...
10.06.2024 09:42 AKTIEN IM FOKUS: Energiewerte leiden unter Europaw...
07.06.2024 17:50 Netzagentur versteigert erneut Windpark-Rechte auf...
06.06.2024 17:46 ROUNDUP/'Genehmigungsturbo': Windräder sollen kü...
06.06.2024 17:20 Habeck rechnet mit rascher EU-Entscheidung zu Kraf...
06.06.2024 16:03 Bundestag segnet schnellere Genehmigungen für Win...
05.06.2024 14:00 KORREKTUR: Bislang keine Hochwasserschäden an Ato...
04.06.2024 17:50 KORREKTUR/ROUNDUP 3: Milliardenschwere Entschädig...
04.06.2024 16:59 ROUNDUP 3: Milliardenschwere Entschädigung für K...
04.06.2024 16:26 ROUNDUP 2: Milliardenschwere Entschädigung für K...
04.06.2024 15:18 KORREKTUR: Spahn wirft Ampel-Regierung Täuschung ...
04.06.2024 14:15 ROUNDUP/Kohleausstieg: Grünes Licht für Milliard...
04.06.2024 08:39 Spahn wirft Ampel-Regierung Täuschung beim Atomau...
04.06.2024 06:13 Energieverbrauch in Deutschland sinkt um 4,6 Proze...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services