Märkte & Kurse

DEUTSCHE WOHNEN AG
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE000A0HN5C6 WKN: A0HN5C Typ: Aktie DIVe: 0,23% KGVe: -
 
17,600 EUR
-0,14
-0,79%
Echtzeitkurs: heute, 12:31:47
Aktuell gehandelt: 2.890 Stk.
Intraday-Spanne
17,600
17,840
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -19,58%
Perf. 5 Jahre -52,20%
52-Wochen-Spanne
16,500
24,080
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
16.01.2024-

Forderung nach 910 000 neuen Sozialwohnungen in Deutschland

BERLIN (dpa-AFX) - Ein Bündnis aus Mieterbund, Baugewerkschaft sowie Sozial- und Branchenverbänden hat deutlich mehr Wohnungen für Menschen mit kleinem Einkommen gefordert. Es mahnte am Dienstag in Berlin die Schaffung von mehr als 910 000 Sozialwohnungen an und berief sich dabei auf eine Studie des Pestel-Instituts in Hannover.

Demnach gab es Ende 2022 in Deutschland rund 1,088 Millionen Sozialwohnungen. Das Bündnis "Soziales Wohnen" geht davon aus, dass bundesweit eine Aufstockung auf einen Bestand von 2 Millionen Sozialwohnungen bis zum Jahr 2030 nötig ist - dann wäre in etwa der Stand aus dem Jahr 2007 erreicht. Besonders viele Sozialwohnungen fehlen laut Studie - in absoluten Zahlen - in Baden-Württemberg (Lücke: rund 206 000 Wohnungen), Bayern (rund 195 000), Berlin (rund 131 000) und Niedersachsen (rund 109 000).

Das Bündnis forderte, Bund und Länder sollten umgehend 50 Milliarden Euro für die Förderung von sozialem Wohnraum bereitstellen. Nur so könne es gelingen, dem Ampel-Ziel von 100 000 neuen Sozialwohnungen im Jahr ein Stück näherzukommen. Zudem sprach sich das Bündnis für Steuerminderungen aus: Für den Neubau von Sozialwohnungen sollten künftig 7 statt bislang 19 Prozent Mehrwertsteuer fällig werden.

SPD, Grüne und FDP hatte wegen des enormen Bedarfs vor allem in den Städten in ihrem Koalitionsvertrag den Bau von jährlich 400 000 neuen Wohnungen angepeilt - davon 100 000 Sozialwohnungen. Auch wegen der Folgen des Ukraine-Kriegs räumte die Regierung im vergangenen Jahr aber ein, das Ziel zunächst zu verfehlen. Knappe Materialien, Fachkräftemangel und gestiegene Zinsen zählen zu den Hindernissen.

Die Mieten sind bei Sozialwohnungen staatlich reguliert. Wohnen dürfen dort nur Menschen, bei denen die Behörden besonderen Bedarf sehen, weil sie kleine Einkommen haben. Nach einer bestimmten Zeit können die Wohnungen normal am Markt vermietet werden, weshalb die Zahl der Sozialwohnungen in den vergangenen Jahren stetig abnahm./bg/DP/tih

 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:   1 2 3   Anzahl: 58 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
06.08.2023 14:24 Experten: Dauerkrise beim Wohnungsbau in Sichtweit...
04.08.2023 07:05 EQS-News: Deutsche Wohnen SE veröffentlicht vorl?...
03.08.2023 12:05 Institut: Abwärtstrend bei Immobilienpreisen teil...
02.08.2023 16:10 ROUNDUP: Geywitz will Wohnungsbau ankurbeln - Weit...
02.08.2023 13:38 Bauministerin Klara Geywitz will kriselnden Wohnun...
02.08.2023 12:46 Bauministerin Klara Geywitz will kriselnden Wohnun...
27.07.2023 13:51 EQS-News: Deutsche Wohnen SE: Neuaufstellung im Vo...
25.07.2023 12:17 ROUNDUP/Studie: Mieten in Metropolen ziehen stark ...
25.07.2023 06:18 Studie: Mietanstieg in Metropolen beschleunigt sic...
19.07.2023 10:05 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax dämmt An...
30.06.2023 15:29 ROUNDUP 2: Nächster Schritt beim Heizungsgesetz -...
29.06.2023 15:22 ROUNDUP: Mieter mit niedrigem Einkommen bei Wohnko...
29.06.2023 12:22 Mieterbund: Jeder dritte Mieterhaushalt bei Wohnk...
28.06.2023 16:13 ROUNDUP: Mieterbund sieht Verbesserungen für Miet...
28.06.2023 15:13 Wegner: Ich bin beim Thema Vergesellschaftung weit...
28.06.2023 14:27 Expertenkommission übergibt Bericht zu Vergesells...
28.06.2023 05:49 Abschlussbericht zur Enteignung von Berliner Wohnu...
27.06.2023 17:25 Experten: Vergesellschaftung großer Berliner Wohn...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services