Märkte & Kurse

EVOTEC AG
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE0005664809 WKN: 566480 Typ: Aktie DIVe: 0,00% KGVe: 66,05
 
13,310 EUR
-0,03
-0,22%
Echtzeitkurs: 16.04.24, 22:26:23
Aktuell gehandelt: 140.080 Stk.
Intraday-Spanne
13,190
13,690
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -30,50%
Perf. 5 Jahre -42,00%
52-Wochen-Spanne
12,605
24,440
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
08.06.2023-

Aktien Frankfurt: Dax nur leicht im Plus - Anleger agieren weiter vorsichtig

FRANKFURT (dpa-AFX) - Dem Dax haben am Donnerstag entscheidende Impuls gefehlt. Der deutsche Leitindex machte anfängliche Verluste wett und legte bis zum Mittag um 0,16 Prozent auf 15 985,69 Punkte zu. Schon tags zuvor hatte sich das Börsenbarometer einmal mehr an der Charthürde von 16 000 Punkten festgelaufen.

Börsianer erklären die derzeitige Zurückhaltung an den Märkten mit der Aussicht auf eine restriktive Gangart der wichtigen Notenbanken im Kampf gegen die hohe Inflation. Der Markt setze auf weiter steigende Leitzinsen - umso mehr, nachdem die Bank of Canada am Mittwoch mit einer Erhöhung überrascht hatte. Zudem waren die Aktienkurse in den letzten Monaten bereits stark gestiegen.

Der MDax der mittelgroßen Unternehmen drehte an Fronleichnam ebenfalls ins Plus und notierte zuletzt 0,14 Prozent höher bei 27 178,14 Zählern. Für den EuroStoxx 50 ging es um 0,10 Prozent nach oben.

Die Entscheidung der kanadischen Notenbank habe das Dilemma der Entscheidungsträger deutlich gemacht, schrieb Analyst Charlie Lay von der Commerzbank. Die Geldpolitik arbeite mit langen und variablen Verzögerungen, die sich auf einen Zeitraum von 18 bis 24 Monaten erstrecken könnten. Die Notenbanken seien darauf bedacht, die Geldpolitik nicht zu sehr zu straffen, was das Wachstum beeinträchtigen würde. Gleichzeitig bestehe das Risiko einer verfrühten Pause angesichts des robusten Wachstums und der anhaltenden Inflation. Daraus würde sich die Notwendigkeit ergeben, die Zinserhöhungen fortzusetzen und sogar noch energischer zu handeln.

Bereits am Dienstag war die australische Notenbank überraschend auf Straffungskurs geblieben. Die jüngsten Zinsentscheidungen der kanadischen und der australischen Währungshüter könnten ein Fingerzeig in Richtung der amerikanischen Fed sein, sagte Börsen-Experte Andreas Lipkow. Die Sitzung der US-Notenbank in der kommenden Woche werfe damit bereits ihre Schatten voraus.

Im Dax gaben die Aktien von Airbus um ein halbes Prozent nach. Der weltgrößte Flugzeugbauer lieferte im Mai trotz der jüngsten Teileknappheit so viele Verkehrsjets aus wie in keinem anderen Monat seit Jahresbeginn. Die Zahlen seien ermutigend, doch es sei noch zu früh, um nun auf den weiteren Verlauf zu schließen, schrieb Analyst Philip Buller von der Privatbank Berenberg. Der Fachmann rechnet angesichts der sehr komplexen Lieferketten mit weiteren stark schwankenden Auslieferungen im Jahresverlauf.

Am Dax-Ende litten die seit Monatsanfang gut gelaufenen Anteilsscheine von Sartorius erneut unter Gewinnmitnahmen und verloren mehr als zwei Prozent. Bereits am Vortag hatte eine Empfehlung der Bank HSBC nur noch kurz für ein weiteres Erholungshoch der Papiere des Biopharmaspezialisten gesorgt.

Außerhalb der großen Indizes schnellten die Anteilsscheine des Wirkstoffforschers Evotec um fast neun Prozent in die Höhe und profitierten damit von einem positiven Analystenkommentar der Citigroup. Vor allem die Einstufung als mögliches "Tesla der Biologika-Hersteller" klang für die Anleger reizvoll. Die Story der hauseigenen Plattform Just - Evotec Biologics, mit der die Bayern seit Jahren werben, habe durch den jüngsten Deal mit der Novartis-Tochter Sandoz enorm an Kontur gewonnen, schrieb der Citi-Experte Peter Verdult./la/mis

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
AIRBUS SE 158,780 EUR 16.04.24 22:55 Lang & S...
EVOTEC AG 13,280 EUR 16.04.24 22:42 Lang & S...
NOVARTIS AG 87,400 EUR 16.04.24 22:42 Lang & S...
SARTORIUS AG VZ 337,300 EUR 16.04.24 22:55 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seite:  1  Anzahl: 3 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
12.04.2024 14:56 Aktien Frankfurt: Brüchige Erholung - Hoffnung au...
12.04.2024 11:48 Aktien Frankfurt: Brüchige Erholung - Hoffnung au...
12.04.2024 10:25 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax wieder in...

Börsenkalender 1M

24.04.24
Geschäftsbericht

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services