Märkte & Kurse

TESLA INC.
ISIN: US88160R1014 WKN: A1CX3T Typ: Aktie DIVe: 0,00% KGVe: 77,37
 
227,500 EUR
+0,20
+0,09%
Echtzeitkurs: 09.06.23, 22:26:28
Aktuell gehandelt: 424.123 Stk.
Intraday-Spanne
225,200
234,150
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +0,65%
Perf. 5 Jahre +1.162,66%
52-Wochen-Spanne
96,380
316,750
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
24.03.2023-

POLITIK/ROUNDUP: Wissing zuversichtlich im Verbrenner-Streit

BERLIN (dpa-AFX) - Im Streit um die Zukunft von Neuwagen mit Verbrennungsmotoren zeigt sich Bundesverkehrsminister Volker Wissing zuversichtlich, dass es nun zu einer gangbaren Lösung kommt. Der FDP-Politiker sagte der Deutschen Presse-Agentur, man habe sich eng mit der EU-Kommission beraten und ihr nach sorgfältiger Prüfung einen konstruktiven Lösungsvorschlag übermittelt. "Wir gehen davon aus, dass damit nicht nur alle inhaltlichen, sondern auch die rechtlichen Fragen hinreichend beantwortet sind."

Wissing fügte hinzu: "Der Genehmigung von neuzugelassenen Fahrzeugen mit Verbrennungsmotoren, die ausschließlich mit synthetischen Kraftstoffen betankt werden, sollte damit auch nach 2035 nichts mehr im Wege stehen." Man erwarte nun, dass die EU-Kommission eine entsprechende Erklärung abgebe, klare zeitliche Zielmarken nenne und den Prozess für entsprechende Rechtsakte in Gang setze.

Das Ministerium hatte am Donnerstagabend ein Antwortschreiben zu jüngsten Lösungsvorschlägen der EU-Kommission nach Brüssel geschickt, wie es aus Regierungskreisen in Berlin hieß. Die Vorschläge der EU-Kommission waren zu Wochenbeginn bekanntgeworden. Demnach definierte die Behörde in einem Entwurf Kriterien für die Zulassung neuer Fahrzeuge, die ausschließlich mit CO2-neutralen Kraftstoffen betrieben werden.

Hintergrund ist eine grundsätzliche Einigung von Europaparlament und EU-Staaten, wonach in der EU ab 2035 nur noch emissionsfreie Neuwagen zugelassen werden dürfen. Deutschland dringt aber darauf, auch danach noch Neuwagen mit Verbrennungsmotoren zuzulassen, die E-Fuels tanken

- also klimaneutrale künstliche Kraftstoffe, die mit Ökostrom erzeugt

werden. Eine für Anfang März vorgesehene Bestätigung der Einigung durch die EU-Staaten wurde daher von Deutschland zunächst verhindert.

Auch EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen zeigte sich zuversichtlich, dass in dem Streit schnell eine Lösung gefunden wird. "Zeit ist in diesem Fall von entscheidender Bedeutung", sagte die Deutsche am Donnerstagabend nach dem ersten Tag eines EU-Gipfels in Brüssel. Das Vorhaben sei eine wichtige Säule, um die EU-Klimaziele zu erreichen. "Und deshalb intensivieren wir die Gespräche und ich bin zuversichtlich, dass wir bald eine gute Lösung finden werden."

FDP-Generalsekretär Bijan Djir-Sarai sagte am Freitag im ZDF-"Morgenmagazin": "Dieser Streit ist erst vom Tisch, wenn die EU-Kommission eine ganz klare rechtliche Vorgabe auf den Tisch legt, dass nach 2035 Verbrenner mit E-Fuels, mit sogenannten synthetischen Kraftstoffen, möglich sind."

Bundeskanzler Olaf Scholz hatte die deutsche Position im Streit über Autos mit Verbrennungsmotor zuvor gegen Kritik europäischer Partner verteidigt. "Es gibt eine klare Verständigung in Europa", sagte der SPD-Politiker am Donnerstag beim EU-Gipfel. Dazu gehöre, dass die EU-Kommission einen Vorschlag mache, wie auch nach 2035 ausschließlich mit klimaneutralen E-Fuels betriebene Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor zugelassen werden können. "Das ist schon Konsens."

Wer anderen Regierungschefs zuhörte, merkte jedoch schnell: Das deutsche Vorgehen sorgt bei einigen Partnern mindestens für Irritation, eher für Verärgerung. Denn zuletzt hatte vor allem die FDP dafür gesorgt, dass ein wichtiges Klimaschutzgesetz in der EU nicht verabschiedet werden konnte, wonach ab 2035 nur noch emissionsfreie Neuwagen in der EU zugelassen werden dürfen.

Am deutlichsten wurde der lettische Ministerpräsident Krisjanis Karins. Er sprach mit Blick auf das deutsche Vorgehen von einem "sehr, sehr schwierigen Zeichen für die Zukunft". Es sei verwunderlich, dass eine Regierung sich plötzlich anders entscheide, nachdem eine Vereinbarung bereits getroffen worden sei.

Bei der Grundsatzeinigung im Herbst hatte Deutschland einen Zusatz in das Abkommen verhandelt, wonach die EU-Kommission einen Vorschlag vorlegen soll, wie nach 2035 Fahrzeuge zugelassen werden können, die ausschließlich mit E-Fuels betrieben werden. In der EU-Kommission las man den entsprechenden Absatz stets so, dass davon Sonderfahrzeuge wie Kranken- oder Feuerwehrwagen betroffen sein sollen. Nach Berliner Lesart soll die E-Fuel-Ausnahme dagegen für alle Fahrzeuge gelten./sku/DP/mis

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG 108,060 EUR 10.06.23 11:00 Lang & S...
MERCEDES-BENZ GROUP AG 72,600 EUR 10.06.23 11:00 Lang & S...
STELLANTIS N.V. 15,094 EUR 10.06.23 11:00 Lang & S...
TESLA INC. 226,700 EUR 10.06.23 11:50 Lang & S...
VOLKSWAGEN AG VZ 126,520 EUR 10.06.23 12:07 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 914 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
09.06.2023 22:43 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Gewinne - Nasdaq ...
09.06.2023 22:27 Aktien New York Schluss: Leichte Gewinne - Nasdaq ...
09.06.2023 20:36 WDH/ROUNDUP: Tesla sucht selbst nach Wasser - Stre...
09.06.2023 19:55 Aktien New York: Techwerte steigen weiter - Tesla ...
09.06.2023 17:31 ROUNDUP: Tesla sucht selbst nach Wasser - Streit u...
09.06.2023 16:56 ROUNDUP/Aktien New York: Techwerte steigen weiter ...
09.06.2023 16:13 Aktien New York: Techwerte erholen sich weiter - T...
09.06.2023 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 09.06.2023 - 1...
09.06.2023 14:55 Aktien New York Ausblick: Tech-Sektor weiter im Pl...
09.06.2023 08:28 Aktien Frankfurt Ausblick: Dax dürfte weiter um 1...
08.06.2023 23:28 Auch General Motors setzt auf Teslas Ladenetz für...
08.06.2023 18:20 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Moderate Gewinne - ...
08.06.2023 11:54 AKTIE IM FOKUS 2: MDax-Rückkehrer Evotec stark - ...
08.06.2023 09:14 AKTIE IM FOKUS: Evotec stark - Citi: 'Tesla der Bi...
07.06.2023 22:31 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Gewinnmitnahmen a...
07.06.2023 20:10 Aktien New York: Dow wenig bewegt - Gewinnmitnahme...
07.06.2023 17:24 AKTIE IM FOKUS: Tesla in der Renaissance - 50 Proz...
07.06.2023 16:27 ROUNDUP/Aktien New York: Wichtigste Indizes modera...
07.06.2023 16:12 Aktien New York: Dow moderat im Plus - Tech-Werte ...
07.06.2023 14:48 Aktien New York Ausblick: Träge zum Auftakt

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services