Märkte & Kurse

RWE AG
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE0007037129 WKN: 703712 Typ: Aktie DIVe: 2,12% KGVe: 9,62
 
42,370 EUR
0,00
0,00%
Echtzeitkurs: heute, 19:51:33
Aktuell gehandelt: 98.158 Stk.
Intraday-Spanne
41,800
42,540
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +21,33%
Perf. 5 Jahre +113,74%
52-Wochen-Spanne
32,540
43,990
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
27.09.2022-

ROUNDUP: Atomstrom könnte in Neckarwestheim bis Mitte April produziert werden

KARLSRUHE/NECKARWESTHEIM (dpa-AFX) - Der Energieversorger EnBW bereitet sein Atomkraftwerk Neckarwestheim II im Landkreis Heilbronn für einen möglichen Betrieb bis längstens zum 15. April nächsten Jahres vor. Der Meiler solle aber zunächst auf jeden Fall am 31. Dezember heruntergefahren werden, teilte das Unternehmen am Dienstag in Karlsruhe mit. Das Bundeswirtschaftsministerium und die Betreiber der Atomkraftwerke Neckarwestheim II (GKN II) und Isar 2 hätten Eckpunkte für einen möglichen längeren Betrieb vereinbart, hieß es.

Demnach will die Bundesregierung spätestens Anfang Dezember entscheiden, ob für die Versorgungssicherheit in Deutschland eine Stromproduktion der Atommeiler im kommenden Jahr erforderlich ist. Anfang Januar soll das Ganze nochmals überprüft werden.

Sollte die Bundesregierung entscheiden, dass eine weitere Stromproduktion in Neckarwestheim erforderlich ist, werde der Reaktorkern der Anlage mit vorhandenen teilverbrauchten Brennelementen neu zusammengesetzt und wiederhochgefahren, erläuterte die EnBW. Das solle eine Stromproduktion von bis zu 1,7 Milliarden Kilowattstunden Strom gewährleisten, hieß es.

"Die jetzt getroffene Vereinbarung mit der Bundesregierung ist für uns als Energieunternehmen einerseits in der Umsetzung sehr anspruchsvoll", erklärte Georg Stamatelopoulos, EnBW-Vorstand für nachhaltige Erzeugungsinfrastruktur. "Andererseits wird EnBW, wie stets betont, ihren Beitrag für die Sicherheit der Energieversorgung in Deutschland immer nach besten Kräften leisten."

Eigentlich war geplant, dass Neckarwestheim II und Isar 2 in Bayern sowie der Meiler Emsland in Niedersachsen als letzte drei in Deutschland noch laufende AKW zum Jahresende vom Netz gehen. Die EnBW hat sich seit dem beschlossenen Atomausstieg Deutschlands nach der Reaktorkatastrophe von Fukushima 2011 neu aufgestellt und konzentriert sich auf die Energieerzeugung mit Erneuerbaren.

Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) hatte Anfang September den Plan für einen möglichen Weiterbetrieb (Reservebetrieb) der beiden Atomkraftwerke in Baden-Württemberg und Bayern angekündigt. Das AKW Emsland soll nicht Teil dieser Notfallreserve sein und fristgerecht zum Jahresende abgeschaltet werden.

Die hohen Anforderungen an die Sicherheit des Meilers in Neckarwestheim bestehen nach EnBW-Angaben unverändert fort und werden unabhängig überwacht. Der Konzern habe sich ferner dazu verpflichtet, eventuell entstehende Gewinne durch den Weiterbetrieb in konkrete Maßnahmen der Energiewende zu investieren. Sofern das Kraftwerk nicht in der Einsatzreserve genutzt werde oder die entstehenden Kosten durch die Erlöse aus dem Betrieb nicht gedeckt werden können, werde der Staat die Verluste ausgleichen, hieß es weiter.

Damit die Atomkraftwerke Emsland und Neckarwestheim II bis Ende des Jahres in vollem Umfang Strom produzieren können, haben die Energieversorger EnBW und RWE unterdessen gesetzlich verbriefte Strommengen gewissermaßen umgebucht. Gemäß Atomgesetz darf jeder Meiler nur eine ihm individuell zugeordnete Elektrizitätsmenge erzeugen. Es ist aber möglich, diese Kontingente zu übertragen.

Aus der ungenutzten Strommenge des abgeschalteten EnBW-Kernkraftwerks Philippsburg 2 hat der Karlsruher Versorger nun rund 1,467 Terawattstunden auf Block II seiner Anlage in Neckarwestheim übertragen sowie 0,06 Terawattstunden auf den RWE-Meiler Emsland. "So ist gesichert, dass die technisch mögliche Menge Strom auch wirklich produziert und dem Markt zur Verfügung gestellt werden kann", sagte der Chef der EnBW-Kernkraftsparte, Jörg Michels, der Deutschen Presse-Agentur. Die Übertragungen stünden aber nicht im Zusammenhang mit der Debatte über eine Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke./kre/DP/nas

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
ENBW ENERGIE BADEN-WUERTTEMBER... 88,300 EUR 28.11.22 17:35 Baader B...
RWE AG 42,350 EUR 28.11.22 19:37 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 875 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
28.11.2022 13:21 KORREKTUR/ROUNDUP 2/Strom wird teurer: Preiserhöh...
27.11.2022 15:33 FDP-Bundesvize Kubicki attackiert Wirtschaftsminis...
27.11.2022 14:33 Staatssekretär dringt auf früheren Kohleausstieg...
27.11.2022 14:26 Union fordert von Habeck dritten Stresstest für S...
27.11.2022 14:19 Räumung von Braunkohledorf Lützerath wohl im Jan...
25.11.2022 17:53 ROUNDUP 2/Strom wird teurer: Preiserhöhungswelle ...
25.11.2022 17:30 ROUNDUP/Entlastung ab 2023: Kabinett beschließt G...
25.11.2022 17:07 Entlastung ab 2023: Kabinett beschließt Gas-und S...
25.11.2022 11:50 AKTIE IM FOKUS: RWE an Dax-Spitze nach BofA-Studie...
25.11.2022 11:05 Weiterbetrieb der drei letzten deutschen Atomkraft...
25.11.2022 06:35 ROUNDUP/Strom wird teurer: Preiserhöhungswelle zu...
25.11.2022 06:01 Experte: Haushaltpreise für Strom bleiben dauerha...
25.11.2022 05:49 Bundesrat berät über Wohngeldreform und längere...
24.11.2022 16:16 ROUNDUP/Strompreisbremse: Breite Kritik an Abschö...
24.11.2022 15:30 ROUNDUP: NRW-Innenminister Reul plant Großeinsatz...
24.11.2022 13:42 NRW-Innenminister Reul plant Großeinsatz zur Räu...
24.11.2022 12:49 Gutachten hält Strompreisbremse für verfassungsw...
24.11.2022 08:21 ROUNDUP 2: Streit über EU-Gaspreisdeckel geht in ...
24.11.2022 06:35 ROUNDUP: Streit um EU-Gaspreisdeckel geht in die n...
20.11.2022 14:10 Schwachstellen im Beton: Windrad komplett gespreng...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services