Märkte & Kurse

DEUTSCHE BANK AG
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE0005140008 WKN: 514000 Typ: Aktie DIVe: 3,03% KGVe: 5,33
 
10,152 EUR
+0,12
+1,16%
Echtzeitkurs: heute, 19:05:14
Aktuell gehandelt: 686.157 Stk.
Intraday-Spanne
10,076
10,296
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -8,61%
Perf. 5 Jahre -37,00%
52-Wochen-Spanne
7,250
14,632
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
22.09.2022-

AKTIE IM FOKUS: Deutsche-Bank-Aktien ziehen nach optimistischen Aussagen an

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien der Deutschen Bank haben nach Aussagen des Finanzvorstands James von Moltke zur Geschäftsentwicklung deutlich zugelegt. Der Aktienkurs stieg um bis zu knapp sechs Prozent auf 9,324 Euro, nachdem von Moltke bei einer Branchenkonferenz der Bank of America gesagt hatte, dass er über die Dynamik des Geschäfts im laufenden Jahr erfreut sei. Dieses Niveau konnte das Papier nicht ganz halten, lag am frühen Nachmittag aber immer noch mit rund viereinhalb Prozent im Plus bei 9,222 Euro und damit in einem schwachen Gesamtmarkt immer noch an der Spitze des Dax .

Mit dem Anstieg am Donnerstag rückte der Kurs wie zuletzt schon einige Male an eine technische Widerstandslinie. Zuletzt wurde der Ausbruchsversuch im Chart aber einige Male wieder eingefangen. Sollte er nun erfolgreich sein, liegt an der exponentiellen 200-Tage-Linie als viel beachtetem Indikator für den langfristigen Trend bei 9,65 Euro das nächste Etappenziel in der Erholung. Im Februar hatten die Papiere bereits 14,636 Euro gekostet und damit so viel wie seit vier Jahren nicht mehr.

Damals hatte vor allem die Hoffnung auf steigende Zinsen die Aktie wie die Anteile vieler Konkurrenten in die Höhe getrieben. Russlands Angriff auf die Ukraine hatte diesen Höhenflug aber wieder beendet und den Kurs des Papiers unter die Marke von 8 Euro gedrückt.

Im dritten Quartal sei vor allem das Geschäft mit Devisen und Zinsprodukten sehr stark gewesen. Alles in allem dürften die Erträge - also die Einnahmen der Bank - in diesem Jahr das obere Ende der ausgegebenen Zielspanne von 26 bis 27 Milliarden Euro erreichen, sagte von Moltke. Im Vorjahr hatten sie bei 25,4 Milliarden Euro gelegen. Als Grund für die nun erwartete Steigerung nannte von Moltke die steigenden Zinsen. So habe der Handel mit festverzinslichen Papieren im laufenden Quartal bisher eine starke Entwicklung hingelegt. Dies helfe, die Schwäche im Geschäft mit Immobilienkrediten und Beratung auszugleichen.

Großbanken aus den USA hatten kürzlich gewarnt, dass ihre Erträge im Kapitalmarktgeschäft im laufenden Quartal einbrechen dürften. Bei Citigroup und JPMorgan Chase war von einem möglichen Rückgang um 50 Prozent die Rede. Die starken Schwankungen an den Märkten stehen demnach zwar Deals wie Börsengängen und Übernahmen im Wege. Andererseits trieben sie den Handel mit Wertpapieren an, hieß es.

Die Deutsche Bank befindet sich nach einem radikalen Umbau auf der Zielgeraden ihres Sanierungsprogramms, das Vorstandschef Christian Sewing Mitte 2019 aufgelegt hatte. Das Geldhaus hat zwischenzeitlich mehrere Ziele zur Kostensenkung verfehlt oder aufgegeben. Andererseits entwickelten sich die Erträge besser als gedacht. Im laufenden Jahr will die Bank eine Rendite von acht Prozent auf das materielle Eigenkapital erzielen. Ende Juli hatte sie jedoch mitgeteilt, dass dieses Ziel wegen des wirtschaftlichen Umfelds inzwischen schwieriger zu erreichen sei./zb/stw/nas

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
CITIGROUP INC 43,645 EUR 05.12.22 18:58 Lang & S...
DEUTSCHE BANK AG 10,130 EUR 05.12.22 18:58 Lang & S...
JPMORGAN CHASE & CO 125,340 EUR 05.12.22 18:58 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 492 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
05.12.2022 15:12 Aktien Frankfurt: Dax schwächelt nach Zwischenhoc...
05.12.2022 12:18 Aktien Frankfurt: Dax schwächelt nach Zwischenhoc...
05.12.2022 10:17 AKTIE IM FOKUS: Deutsche Bank nach Empfehlung wied...
02.12.2022 06:12 Umfrage: Trend zu bargeldlosem Bezahlen gerade bei...
01.12.2022 18:20 Aktien Osteuropa Schluss: Kursgewinne in Warschau ...
01.12.2022 07:09 Analyse: Banken so profitabel wie seit der Finanzk...
28.11.2022 16:45 Konkurrierende ID-Dienste Verimi und Yes fusionier...
25.11.2022 18:46 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Wenig Bewegung - US...
25.11.2022 18:24 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax hält sich i...
25.11.2022 15:12 Aktien Frankfurt: Dax verteidigt 14 500 Punkte in ...
25.11.2022 10:16 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax holt nach...
25.11.2022 08:29 Aktien Frankfurt Ausblick: Dax pausiert nach Sprun...
23.11.2022 18:32 Aktien Wien Schluss: Kaum bewegt - s Immo rutschen...
22.11.2022 11:33 OTS: Deutsche Bank AG / Kapitalmarktausblick 2023:...
21.11.2022 06:35 ROUNDUP: Überschuldungsfalle Dispokredit - Diskus...
21.11.2022 05:22 Diskussion um Zinsdeckel für Dispokredite
18.11.2022 15:09 ROUNDUP 2/EZB-Präsidentin: Weitere Zinserhöhunge...
18.11.2022 09:37 Deutsche-Bank-Chef: Müssen echten europäischen H...
16.11.2022 12:14 BVI: Fondsbranche muss im Sommer Abflüsse im Neug...
15.11.2022 08:35 HINTERGRUND: Anleger mit gutem Gewissen sind mit A...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services