Märkte & Kurse

BOEING CO., THE
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: US0970231058 WKN: 850471 Typ: Aktie DIVe: 0,00% KGVe: -
 
173,640 EUR
-0,06
-0,03%
Echtzeitkurs: 02.12.22, 22:26:24
Aktuell gehandelt: 9.452 Stk.
Intraday-Spanne
165,280
173,800
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -3,05%
Perf. 5 Jahre -23,89%
52-Wochen-Spanne
108,600
202,050
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
16.05.2022-

ROUNDUP 2: Ryanair wagt keine Prognose für das laufende Jahr - Aktie sackt ab

(neu: Aussagen zu Boeing aus CNBC-Interview, Aktienkurs)

DUBLIN (dpa-AFX) - Europas größte Billigfluggesellschaft Ryanair bleibt für das laufende Jahr vorsichtig. Es gebe für den Sommer zwar starke Buchungen, aber die Erholung könne bei negativen Nachrichten auch schnell wieder zusammenbrechen, sagte der Chef der Airline-Gruppe, Michael O'Leary, am Montag nach Vorlage der Zahlen für das Ende März abgelaufene Geschäftsjahr 2021/22. Man habe dies bereits mit der Omikron-Variante des Coronavirus und mit der russischen Invasion in die Ukraine erlebt. Eine Prognose für das laufende Jahr traut sich das Unternehmen weiter nicht zu, hofft aber auf schwarze Zahlen.

Am Finanzmarkt kamen die Nachrichten schlecht an. Die Ryanair-Aktie verlor an der Börse in Dublin am Vormittag zeitweise fast sieben Prozent an Wert. Am frühen Nachmittag lag ihr Kurs noch mit mehr als drei Prozent im Minus.

Der um Sondereffekte bereinigte Nettoverlust von Ryanair für das Geschäftsjahr 2021/22 schrumpfte von gut einer Milliarde Euro im Vorjahr auf 355 Millionen Euro. Der tatsächliche Verlust fiel mit rund 241 Millionen Euro noch etwas geringer aus. Der Umsatz verdreifachte sich fast auf 4,8 Milliarden Euro bei 97,1 Millionen Passagieren.

Ryanair erwartet einen starken Sommer, da die Reisebeschränkungen aufgehoben seien und dies die Menschen ermutige, wieder zu fliegen. Die Preise dürften in der Hochsaison etwas über dem Niveau von 2019 liegen, auch wenn es im laufenden Quartal Preissenkungen brauche, um die Nachfrage anzukurbeln.

Die irische Fluggesellschaft bekräftigte ihr Ziel, im neuen Geschäftsjahr 165 Millionen Passagiere zu befördern. Im Vorkrisenjahr 2019 zählte das Unternehmen 149 Millionen Fluggäste. Vorstandschef O'Leary hatte Ende März noch gesagt, er strebe einen Gewinn von mindestens einer Milliarde Euro an. Jetzt hieß es lediglich, das Unternehmen hoffe auf einen annehmbaren Gewinn.

In einem TV-Interview mit CNBC kritisierte der Ryanair-Chef am Montag den Hauptlieferanten Boeing scharf. "Boeing braucht einen Neustart im Management." Man sei sehr enttäuscht über die vergangenen zwölf Monate mit späten Auslieferungen und habe zudem von den Amerikanern nichts mehr zu der Langversion Boeing 737-Max-10 gehört. Hier waren entsprechende Verhandlungen im September vergangenen Jahres abgebrochen worden. Bislang ist der Typ nicht für den Luftverkehr zugelassen.

Die Boeing 737 ist in verschiedenen Versionen der Standard-Jet der Iren, die nach Boeing-Angaben größter Kunde in Europa sind. Für den Sommer stammen von 505 Jets ihrer Flotte nur 29 bei der Tochter Lauda vom Konkurrenten Airbus . Von der leicht modifizierten 737-Max hat Ryanair 210 Exemplare bestellt./mne/ceb/stw/jha/

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
AIRBUS SE 110,280 EUR 03.12.22 12:27 Lang & S...
BOEING CO., THE 172,800 EUR 03.12.22 10:11 Lang & S...
RYANAIR HOLDINGS 12,945 EUR 03.12.22 12:27 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:   9 10 11 12 13    Anzahl: 314 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
16.05.2022 13:43 ROUNDUP 2: Ryanair wagt keine Prognose für das la...
16.05.2022 11:50 Ryanair kritisiert Boeing scharf: Brauchen einen N...
13.05.2022 22:22 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow am Ende einer...
13.05.2022 19:55 Aktien New York: Weiterer Erholungsversuch nach tr...
10.05.2022 19:31 Boeing liefert weniger Flugzeuge aus - Airbus zieh...
10.05.2022 15:17 ROUNDUP: Durchstartende Lufthansa in der Klima-Kri...
10.05.2022 11:17 Lufthansa-Chef: Volle Kapazität möglicherweise s...
09.05.2022 22:47 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Ausverkauf im Tec...
09.05.2022 19:05 Lufthansa kauft 17 Langstreckenjets von Boeing
06.05.2022 07:37 Boeing verlegt Konzernsitz vor die Tore Washington...
05.05.2022 13:12 ROUNDUP 2: Teure Tickets, volle Jets - Lufthansa k...
05.05.2022 11:44 ROUNDUP: Airbus dreht A320neo-Produktion noch stä...
04.05.2022 20:20 ROUNDUP: Airbus dreht bei A320neo-Produktion noch ...
02.05.2022 11:07 ROUNDUP 2: Qantas plant längste Nonstop-Flüge de...
02.05.2022 09:34 ROUNDUP: Qantas setzt für Ultra-Langstrecke auf A...
02.05.2022 09:21 Qantas setzt für Ultra-Langstrecke auf Airbus-Jet...
02.05.2022 06:05 Qantas will 2025 längste Nonstop-Flüge der Welt ...
29.04.2022 13:22 ROUNDUP: MTU bereit zu Airbus-Rekordproduktion - R...
29.04.2022 08:09 Safran erholt sich weiter von der Pandemie - Russl...
27.04.2022 22:34 ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Dow scheitert mit...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services