Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
28.05.2024 17:44

ROUNDUP 2/Palästinenser: Mehr als 30 Tote bei Angriffen in Rafah

(Aktualisierung: Neue Armeeangaben (1., 4., 5. Absatz))

GAZA/TEL AVIV (dpa-AFX) - Bei israelischen Angriffen in Rafah im Süden des Gazastreifens sind palästinensischen Angaben zufolge auch am Dienstag wieder Dutzende Menschen getötet worden. Laut der von der Hamas kontrollierten Gesundheitsbehörde kamen allein bei Angriffen in der Nacht 18 Menschen ums Leben. Mediziner in dem palästinensischen Küstengebiet sprachen zudem von mindestens 20 Todesopfern bei einem Vorfall im Westen der Stadt. Demnach waren Zelte von Vertriebenen das Ziel. Dem von der Hamas kontrollierten Zivilschutz zufolge wurden mindestens vier Granaten auf das betroffene Gebiet gefeuert. Die Angaben ließen sich allesamt zunächst nicht unabhängig verifizieren. Israels Armee sagte auf Anfrage, ihr sei dieser Vorfall zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt.

Zuvor hatte das Militär mitgeteilt, israelische Truppen seien weiterhin im Gebiet von Rafah im Einsatz. Sie unternehmen dabei den Angaben nach Anstrengungen, um Schaden an Unbeteiligten zu verhindern.

Zuletzt hatte ein israelischer Luftangriff in Rafah vom Sonntagabend internationales Entsetzen ausgelöst. Dabei waren nach Angaben der von der Hamas kontrollierten Gesundheitsbehörde mindestens 45 Menschen getötet und Dutzende verletzt worden, darunter Frauen und Minderjährige.

Die Organisation Ärzte ohne Grenzen teilte mit, es sei bei dem Angriff am Sonntagabend ein Lager für Vertriebene in einer als sicher deklarierten Zone getroffen worden. Die israelische Armee wies dies als "Lügen und Desinformation der Hamas" zurück. Der Angriff, der zwei ranghohen Hamas-Mitgliedern gegolten habe, habe nicht auf eine humanitäre Zone abgezielt. "Der Vorfall ereignete sich in Tal al-Sultan in einem Gebiet, das mehr als einen Kilometer von der humanitären, sicheren Zone entfernt ist", sagte ein Militärsprecher am Dienstag. Die Armee habe das Gebiet vor dem Angriff gefilmt, um sicherzustellen, dass keine Zivilisten in der Nähe seien. Israels Regierungschef Benjamin Netanjahu sprach im Parlament von einem "tragischen" Vorfall, aus dem man lernen werde.

Das Militär sagte am Dienstag weiter, das Ausmaß des tödlichen Luftangriffs sei auf ein Feuer zurückzuführen, das in einer nahegelegenen Anlage ausgebrochen sei. Die Armee untersucht demnach auch, ob dort etwa Waffen gelagert waren, die bei dem Angriff explodiert und in Brand geraten sind. Angegriffen worden sei eine Anlage der Hamas.

Der Internationale Gerichtshof hatte Israel am Freitag dazu verpflichtet, den Einsatz in Rafah unverzüglich zu beenden. Es dürften keine Lebensbedingungen geschaffen werden, "die zur vollständigen oder teilweisen Vernichtung der palästinensischen Bevölkerung in Gaza führen könnten", hieß es im Richterspruch. Das Weltgericht ordnete aber keine Waffenruhe für Gaza an. Seine Entscheidungen sind bindend. Allerdings haben die UN-Richter keine Mittel, um einen Staat zur Umsetzung zu zwingen.

Auslöser des Gaza-Kriegs war das schlimmste Massaker in der Geschichte Israels mit mehr als 1200 Toten, das Terroristen der Hamas und anderer extremistischer Gruppen am 7. Oktober in Israel verübt hatten. Mehr als 250 Geiseln wurden in den Gazastreifen verschleppt. Bei der israelischen Offensive im Gazastreifen wurden nach Angaben der Gesundheitsbehörde bisher 36 096 Menschen getötet und mehr als 81 000 weitere verletzt. Die Angaben unterscheiden nicht zwischen Kämpfern und Zivilisten./edr/DP/he



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   28 29 30 31 32    Berechnete Anzahl Nachrichten: 724     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
13.06.2024 10:20 ANALYSE-FLASH: UBS senkt Ziel für 1&1 - Weiter 'Buy', a...
13.06.2024 10:18 EQS-Gesamtstimmrechtsmitteilung: Vulcan Energy Resources Lim...
13.06.2024 10:15 EQS-Stimmrechte: Vulcan Energy Resources Limited (deutsch)
13.06.2024 10:14 USA: 'Sehr gute Fortschritte' für G7-Einigung zu russischem...
13.06.2024 10:12 IRW-News: Beno Holding AG: Entscheidung als Branchen-Vorreit...
13.06.2024 10:10 OTS: Atradius Kreditversicherung / Zahlreiche deutsche Unter...
13.06.2024 10:06 APA ots news: FMA novelliert Verordnung für nachhaltige Ver...
13.06.2024 10:05 ANALYSE-FLASH: Bernstein belässt Lufthansa auf 'Market-Perf...
13.06.2024 10:05 ANALYSE-FLASH: Barclays hebt Ziel für Broadcom auf 2000 Dol...
13.06.2024 10:03 ANALYSE-FLASH: Goldman hebt Ziel für Rheinmetall auf 635 Eu...
13.06.2024 10:03 ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank Research senkt Telefonica auf '...
13.06.2024 10:02 EuGH verurteilt Ungarn zu Zwangsgeld wegen Asylpolitik
13.06.2024 10:00 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Anleger halten sich zur...
13.06.2024 10:00 EQS-News: Mililk® nun bei Penny (deutsch)
13.06.2024 10:00 EQS-Stimmrechte: Medios AG (deutsch)
13.06.2024 09:50 ANALYSE-FLASH: JPMorgan senkt Ziel für Lufthansa - 'Negativ...
13.06.2024 09:50 APA ots news: OMV stellt neue Corporate Identity vor, die au...
13.06.2024 09:47 UBS belässt Henkel auf 'Neutral' - Ziel 81 Euro
13.06.2024 09:47 UBS hebt Ziel für United Internet auf 23,80 Euro - 'Neutral'
13.06.2024 09:46 APA ots news: OMV Capital Markets Day: - BILD
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
15.06.2024

CHUNG FU
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

THE RITZ LANDIS
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

Peru
Arbeitslosenquote

SHREE CEMENT
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services