Märkte & Kurse

Übersicht
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Nachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten drei Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Nachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
28.05.2024 05:50

Galeria-Gläubiger entscheiden über Zukunft der Warenhauskette

ESSEN (dpa-AFX) - Die Gläubiger von Galeria Karstadt Kaufhof haben es am Dienstag in Essen selbst in der Hand. Sie stimmen über den von Insolvenzverwalter Stefan Denkhaus erstellten Plan zur Sanierung der angeschlagenen Warenhauskette ab. Dieser dient dazu, das Unternehmen zurück in die Erfolgsspur zu führen. Das Ergebnis soll nachmittags feststehen, die Veranstaltung ist nicht öffentlich.

Der Insolvenzplan verlangt von Vermietern, Lieferanten und anderen Gläubigern wie dem Bund, auf einen Großteil ihrer offenen Forderungen zu verzichten. Insolvenzverwalter Denkhaus erwartet eine Insolvenzquote von 2,5 bis 3 Prozent. Die Quote legt den Anteil des geschuldeten Geldes fest, den die Gläubiger bei Annahme des Plans zurückerhalten. In den vergangenen Wochen sind Forderungen in Höhe von 886,1 Millionen Euro angemeldet worden. Die Annahme des Insolvenzplans gilt als wahrscheinlich. Denn so können die Gläubiger hoffen, dass zumindest ein kleiner Teil ihres Geldes an sie zurückfließt. Bei Ablehnung droht ihnen ein Totalverlust und Galeria die Zerschlagung.

In dem Plan ist auch festgelegt, dass ein Konsortium aus der US-Investmentgesellschaft NRDC und der Beteiligungsfirma BB Kapital SA des Unternehmers Bernd Beetz Galeria übernehmen soll. Im Zuge des Insolvenzverfahrens wird das Unternehmen erneut schrumpfen. Bis Ende August sollen 16 der 92 Warenhausfilialen schließen. 1400 der rund 12 800 Beschäftigten verlieren ihren Arbeitsplatz.

Wenn die Gläubiger dem Insolvenzplan zustimmen, muss dieser vom Gericht erneut bestätigt werden. Anschließend kann das Insolvenzverfahren aufgehoben werden. Bis Ende Juli will Denkhaus das Unternehmen an die neuen Eigner übergeben. Anfang Januar hatte Galeria einen Insolvenzantrag gestellt. Es ist die dritte Insolvenz innerhalb von dreieinhalb Jahren./cr/DP/he



Weitere Nachrichten
 
Weitere Nachrichten der letzten drei Tage 
Seiten:   36 37 38 39 40   Berechnete Anzahl Nachrichten: 788     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
23.06.2024 11:47 Belgiens «Sieg der Erleichterung» vor dem Herzschlagfinale
23.06.2024 10:36 Bauern warten auf Sonne - und Entlastungen
23.06.2024 06:20 Schweiz-Duell: Um ersten Platz und erste Prämie
23.06.2024 06:17 Gruppensieg als Signal: Was heißt das für die Titelchance?
23.06.2024 05:58 Norris cool trotz Feuer-Schreck: «Ein bisschen chaotisch»
23.06.2024 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Impressum
23.06.2024 04:50 dpa-AFX KUNDEN-INFO: Finanzanalysen in den dpa-AFX Diensten
23.06.2024 04:20 ZEV bei Pflichtversicherung für französisches Modell
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.




 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
25.06.2024

IENERGIZER LTD
Geschäftsbericht

MULTIVISION COMM
Geschäftsbericht

YOUR FAMILY ENTERTAINMENT AG
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

WONG ENGINEERING
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services