Märkte & Kurse

DEUTSCHE BANK AG
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE0005140008 WKN: 514000 Typ: Aktie DIVe: 3,40% KGVe: 5,82
 
8,947 EUR
+0,06
+0,64%
Verzögerter Kurs: heute, 16:42:04
Aktuell gehandelt: 7,34 Mio. Stk.
Intraday-Spanne
8,896
9,084
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -19,94%
Perf. 5 Jahre -42,72%
52-Wochen-Spanne
8,163
14,636
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
28.06.2022-

ROUNDUP: Neubauer trifft Sewing - Kritik an Finanzierung von Öl-Branche

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Klimaaktivistin Luisa Neubauer hat der Deutschen Bank vorgeworfen, weiter umweltschädliche Geschäfte mit fossilen Energien zu finanzieren. "Mächtige Unternehmen wie die Deutsche Bank müssen sich aus fossilen Investments zurückziehen", sagte Neubauer von der Umweltbewegung Fridays for Future am Dienstag in Frankfurt. Es brauche "harte Entscheidungen" gegen fossile Investments, forderte sie vor der Zentrale der Deutschen Bank. Zuvor hatte es ein Treffen zwischen Neubauer und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing gegeben, das vertraulich gehalten wurde.

Fridays for Future kritisiert schon länger ein milliardenschweres Projekt zur Förderung von Erdöl in Uganda und Tansania unter Beteiligung des französischen Energiekonzerns Totalenergies , das Anfang Februar gestartet ist. In der neuen, 1445 Kilometer langen EACOP-Pipeline soll Erdöl von Feldern nahe des Albertsees im Westen Ugandas durch Tansania bis zum Indischen Ozean gebracht und vom tansanischen Hafen Tanga verschifft werden. Umweltschützer warnten vor einer Verschmutzung ugandischer Seen und der Zerstörung von Lebensräumen seltener Tierarten. Die Klimaaktivistin Evelyn Acham aus Uganda, die bei dem Treffen mit Sewing ebenfalls dabei war, ergänzte, Öl-Projekte forderten in ihrer Heimat viele Menschenleben.

Neubauer hatte Sewing schon auf der Hauptversammlung der Deutschen Bank im Mai vorgeworfen, indirekt "olympiareifes Greenwashing" zu betreiben. Er wolle Teil der Lösung sein, doch das Geldhaus habe seit dem Pariser Klima-Abkommen 2015 Kredite im Wert von 1,8 Milliarden Dollar an Totalenergies vergeben. Immer mehr Banken zögen sich aus dem fossilen Geschäft zurück, die Deutsche Bank tue das bisher fast gar nicht.

Neubauer forderte am Dienstag den Konzern erneut auf, die Finanzierung von Totalenergies zu beenden und sich offiziell von der EACOP-Pipeline zu distanzieren. Berichten zufolge ist die Deutsche Bank nicht an der Finanzierung beteiligt. Die Deutsche Bank kommentierte das am Dienstag nicht. Das Institut erklärte, man äußere sich nicht zu einzelnen Kundenbeziehungen. Das Gespräch zwischen Neubauer und Sewing sei konstruktiv und eindrücklich gewesen.

Zu Greenwashing-Vorwürfen sagte ein Sprecher, die Deutsche Bank sei transparent. Der Dax -Konzern habe im März erstmals Details zum CO2-Fußabdruck seiner Unternehmenskredite veröffentlicht und diese auf 30,8 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente Ende 2021 beziffert. Das Geldhaus will bis 2050 die CO2-Emissionen auf netto null senken. Ein Sprecher verwies darauf, dass die Deutsche Bank bei der Finanzierung CO2-intensiver Branchen viel weniger engagiert sei als Konkurrenten./als/DP/ngu

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
DEUTSCHE BANK AG 8,946 EUR 28.06.22 16:42 Lang & S...
TOTALENERGIES SE 50,700 EUR 28.06.22 16:42 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 535 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
28.06.2022 16:52 ROUNDUP: Neubauer trifft Sewing - Kritik an Finanz...
28.06.2022 14:45 Neubauer trifft Sewing - Kritik an Finanzierung vo...
27.06.2022 14:08 Deutlich weniger Filialen und Kreditinstitute in D...
25.06.2022 17:22 ROUNDUP 2: Disput über Entlastung - SPD regt Sond...
25.06.2022 12:55 ROUNDUP: Disput über Entlastung - SPD regt Sonder...
24.06.2022 16:05 DGAP-Stimmrechte: Deutsche Bank AG (deutsch)
24.06.2022 16:00 DGAP-Stimmrechte: Deutsche Bank AG (deutsch)
24.06.2022 10:04 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax tut sich ...
24.06.2022 08:23 Aktien Frankfurt Ausblick: US-Erholung hilft Dax z...
23.06.2022 22:38 Deutsche Bank und andere Geldhäuser bei US-Stress...
23.06.2022 18:10 Kreise/Wegen Whatsapp-Nutzung: Deutsche Bank nimmt...
23.06.2022 16:00 DGAP-DD: Deutsche Bank AG (deutsch)
23.06.2022 16:00 DGAP-DD: Deutsche Bank AG (deutsch)
23.06.2022 15:54 EU-Kommissarin fordert Kompromissbereitschaft bei ...
23.06.2022 15:06 Aktien Frankfurt: Dax pendelt um 13 000-Punkte-Mar...
23.06.2022 15:00 DGAP-Stimmrechte: Deutsche Bank AG (deutsch)
23.06.2022 12:07 Aktien Frankfurt: Dax pendelt um 13 000-Punkte-Mar...
22.06.2022 16:45 ROUNDUP/Interhyp: 'Böses Erwachen' für viele Imm...
22.06.2022 14:55 WDH/Interhyp: 'Böses Erwachen' für viele Immobil...
21.06.2022 13:10 OFFIZIELLE KORREKTUR/ROUNDUP/Schufa: Verbraucher n...

Börsenkalender 1M

27.07.22
Veröffentlichung des Halbjahresberichtes

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services