Märkte & Kurse

UBS GROUP
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: CH0244767585 WKN: A12DFH Typ: Aktie DIVe: 2,67% KGVe: 9,93
 
21,330 USD
-0,37
-1,71%
Verzögerter Kurs: heute, 17:08:37
Aktuell gehandelt: 687.763 Stk.
Intraday-Spanne
21,214
21,420
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +6,53%
Perf. 5 Jahre +7,75%
52-Wochen-Spanne
0,924
21,850
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
02.02.2023-

Aktien Zürich Schluss: SMI mehr oder weniger stabil - Defensiv-Titel bremsen

ZÜRICH (awp) - Der Schweizer Aktienmarkt hat sich am Donnerstag uneinheitlich gezeigt. Denn der Leitindex SMI wurde von den schwachen defensiven Schwergewichten gehemmt, obwohl die Geldpolitik, die den ganzen Tag über im Zentrum des Interesses stand, eigentlich für gute Stimmung sorgte. So legten denn auch der gekappte SLI und der breite SPI zu. Und auch an ausländischen Handelsplätzen ging es nach oben: Der Dax oder der englische FTSE100 etwa schlossen ebenfalls deutlich höher.

Die US-Notenbank Fed sorgte trotz Zinserhöhung für steigende Kurse. Das Fed hob den Leitzins nur um 25 und nicht mehr um 50 Basispunkte an. Zudem interpretierten die Marktteilnehmer die Worte von Fed-Chef Jerome Powell weniger falkenhaft als zuletzt. Außerdem signalisierten US-Konjunkturdaten einen abnehmenden Lohnauftrieb. Und auch die Europäische Zentralbank (EZB) erhöhte den Leitzins wie erwartet um 50 Basispunkte. Die EZB stellte zudem zwar weitere 0,50 Prozentpunkte im März in Aussicht - und EZB-Chefin Christine Lagarde machte klar, dass die Zinsen trotz konjunktureller Risiken stärker steigen würden als bisher eingepreist werde.

Bei Händlern hieß es aber, dass die Märkte der EZB ihre Entschlossenheit nicht abnehmen. Daher werde auf ein Ende der Zinserhöhungen spekuliert. Sowohl die Aktien- als auch die Bondmärkte reagierten mit steigenden Kursen. Nun blickten die Anleger wieder stärker auf Unternehmensergebnisse aus dem In- und Ausland. Und dabei wohl vor allem in die Vereinigte Staaten, wo am Donnerstag nachbörslich die Techriesen Apple , Amazon und Alphabet ihre Bücher öffnen.

Der SMI schloss nach einem Tageshoch auf 11 280 Punkten um 0,11 Prozent niedriger bei 11 188,42 Punkten. Der breite SPI legte 0,32 Prozent auf 14 467,69 Zähler zu. Der SLI, bei dem die größten Aktien nicht mit dem ganzen Gewicht enthalten sind, gewann mit 1,39 Prozent auf 1787,48 Zähler gar deutlich mehr. Von den 30 Titeln des SLI rückten 24 vor und sechs gaben nach.

Den stärksten Abschlag bei den Bluechips verbuchten ABB (-2,8 Prozent). Zwar beurteilten Analysten den Abschluss als "insgesamt solide". Doch habe sich die Auftragsdynamik zum Jahresende hin abgeschwächt und verschiedene Sondereffekte verzerrten das Bild, hieß es weiter. Daher seien die Jahreszahlen nach dem satten Kursplus im laufenden Jahr als Anlass für Gewinnmitnahmen genommen worden.

Dahinter folgten Zurich (-2,8 Prozent) und die Pharmariesen Novartis (-2,4 Prozent) und Roche (-2,0 Prozent). Roche stellt sich anlässlich der Bilanzvorlage 2022 und nach dem Corona-Boom in den letzten Jahren auf einen Schrumpfkurs ein. Die Titel von Rivale Novartis, der am Vortag über 2022 berichtet hatte, litten unter Anschlussverkäufen.

Der Lebensmittelriese Nestle , der schwerste SMI-Titel, büßte 1,1 Prozent ein. Diese drei Schwergewichte waren es, die den SMI im Minus hielten. Defensive Werte hätten derzeit gegenüber Wachstums- und Finanzwerten einfach das Nachsehen, meinte ein Händler.

Bei den Finanzwerten honorierten die Anleger den Jahresbericht von Julius Bär (+3,3 Prozent). Der Vermögensverwalter verzeichnete in einem von rückläufigen Märkten geprägten Jahr ein laut Analysten "solides" Ergebnis. Gesucht waren zudem die Banken UBS (+1,4 Prozent) und CS (+4,5 Prozent).

Zu einem wahren Kursfeuerwerk kam es bei den Wachstums- und Technologiewerten, bei denen es wegen der Hoffnung auf ein baldiges Ende der Zinserhöhungen beidseits des Atlantiks zu einem "Short Squeeze" gekommen sei, sagte ein Händler.

Starke Gewinne verzeichneten Partners Group (+9,2 Prozent). Aber auch AMS Osram (+7,1 Prozent), VAT (+6,9 Prozent), Temenos (+5,4 Prozent), Lonza (+4,9 Prozent), Geberit (+5,3 Prozent), Sika (+5,9 Prozent), Kühne + Nagel (+7,8 Prozent) und Sonova (+5,5 Prozent) fielen mit starken Avancen auf. Diese Papiere standen 2022 allerdings massiv unter Druck. Zusätzlicher Rückenwind kam von den günstigeren Zinssausichten und dem Rally an der Nasdaq.

Straumann sprangen sogar um 12 Prozent nach oben. Händler verwiesen auf starke Zahlen des US-Mitbewerbers Align Technology. Im breiten Markt schossen die Valoren der Onlineapotheke Zur Rose um 17 Prozent nach oben. Hier sorgten einmal mehr Hoffnungen auf die baldige Einführung des E-Rezeptes für Aufwind./pre/tv/AWP/zb

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
ABB LTD 31,530 EUR 06.02.23 17:08 Lang & S...
ALPHABET INC A 95,390 EUR 06.02.23 17:08 Lang & S...
AMAZON.COM INC. 94,840 EUR 06.02.23 17:08 Lang & S...
AMS-OSRAM AG 9,496 EUR 06.02.23 17:06 Lang & S...
APPLE INC 142,040 EUR 06.02.23 17:08 Lang & S...
CREDIT SUISSE GROUP AG 3,202 EUR 06.02.23 17:08 Lang & S...
JULIUS BAER GRUPPE AG 61,680 EUR 06.02.23 17:08 Lang & S...
LONZA GROUP AG 558,000 EUR 06.02.23 17:08 Lang & S...
NESTLÉ SA 111,840 EUR 06.02.23 17:08 Lang & S...
NOVARTIS AG 79,660 EUR 06.02.23 17:08 Lang & S...
ROCHE HOLDING AG GENUßSCHEINE... 284,600 EUR 06.02.23 17:08 Lang & S...
UBS GROUP 19,860 EUR 06.02.23 17:08 Lang & S...
ZUR ROSE GROUP AG NAMENS-AKTIE... 52,750 EUR 06.02.23 17:08 Lang & S...
ZURICH INSURANCE GROUP AG 440,800 EUR 06.02.23 17:08 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4    Anzahl: 65 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
02.02.2023 18:17 Aktien Zürich Schluss: SMI mehr oder weniger stab...
31.01.2023 18:49 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Starker Januar ende...
31.01.2023 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 31.01.2023 - 1...
31.01.2023 12:15 Aktien Europa: Erneute Verluste - Licht und Schatt...
31.01.2023 09:46 ROUNDUP: Großbank UBS kann mit Gewinnanstieg nich...
31.01.2023 07:14 UBS überrascht mit Gewinnanstieg
13.12.2022 08:22 Aktien Frankfurt Ausblick: Verhalten positiver Sta...
07.12.2022 11:52 Aktien Europa: Kein Zug mehr nach oben - Sanofi un...
23.11.2022 12:17 Aktien Europa: Kleine Gewinne - Credit Suisse unte...
20.11.2022 14:09 Commerzbank will Ex-Bundesbankchef Weidmann als Au...
10.11.2022 16:56 ROUNDUP/Aktien New York: Anleger honorieren gering...
08.11.2022 12:12 Geldwäscheverdacht gegen russischen Oligarchen: D...
03.11.2022 18:35 Aktien Zürich Schluss: SMI mit klarem Tagesverlus...
27.10.2022 08:50 ROUNDUP/Credit Suisse: radikaler Umbau und Einstie...
27.10.2022 07:38 Radikaler Umbau bei Credit Suisse - Saudi National...
25.10.2022 18:24 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Erst US-Börsen geb...
25.10.2022 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 25.10.2022 - 1...
25.10.2022 12:34 ROUNDUP 2: UBS übertrifft trotz Gewinnrückgang E...
25.10.2022 12:10 Aktien Europa: Verhaltene Entwicklung - Chemiesekt...
25.10.2022 07:59 ROUNDUP: UBS übertrifft trotz Gewinnrückgang Erw...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services