Märkte & Kurse

HANNOVER RUECK SE
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE0008402215 WKN: 840221 Typ: Aktie DIVe: 3,48% KGVe: 12,55
 
232,700 EUR
-0,30
-0,13%
Echtzeitkurs: 18.07.24, 22:26:23
Aktuell gehandelt: 4.898 Stk.
Intraday-Spanne
232,200
234,900
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +21,29%
Perf. 5 Jahre +61,81%
52-Wochen-Spanne
188,650
258,000
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
06.06.2024-

ROUNDUP: Hochwasser an Donau fließt nur langsam ab

PASSAU/REGENSBURG (dpa-AFX) - In den Hochwassergebieten an der Donau fließen die Wassermassen nur langsam ab. Am Donnerstagvormittag war die Lage vor allem rund um Regensburg und Passau angespannt. Bundeskanzler Olaf Scholz sicherte den Betroffenen erneut die Unterstützung des Staates zu. "Wir werden diese Schäden - wie bei früheren Hochwassern auch - gemeinsam mit den Ländern bewerten und Hilfe organisieren", versprach der SPD-Politiker in seiner Regierungserklärung im Bundestag in Berlin. Im Süden Deutschlands drohen am Wochenende erneut starke Regenfälle.

Während die Hochwasserlage in der Oberpfalz und Niederbayern angespannt bleibt, entspannt sich die Situation weiter westlich an der Donau zunehmend. Im zwischenzeitlich stark betroffenen Landkreis Neuburg-Schrobenhausen seien die Pegelstände an der Donau wieder auf Meldestufe drei von vier gefallen, teilte das Landratsamt in Neuburg an der Donau mit. Der Wasserstand des Flusses Paar, der vor einigen Tagen noch massive Probleme in der Region bereitet hatte, fiel demnach sogar auf die mittlere Meldestufe zwei.

Die Wasserstände an der unteren Donau blieben hoch. Wie aus Daten des Hochwassernachrichtendienstes hervorging, waren die Pegelstände in Regensburg, Straubing und Passau weiterhin über der Meldestufe 4. Der Wasserstand sinke nur langsam.

Mehrere Menschen werden noch vermisst

In den vergangenen Tage waren besonders Bayern und Baden-Württemberg betroffen. In beiden Bundesländern laufen die Aufräumarbeiten. Mindestens sechs Menschen kamen ums Leben. Laut bayerischem Innenministerium lag die Zahl der Vermissten infolge des Hochwassers am Donnerstagvormittag bei drei. Unter den Vermissten ist demnach ein 22 Jahre alter Feuerwehrmann, nach dem in Schwaben gesucht wird.

Kanzler Scholz räumte in seiner Regierungserklärung ein, Bund und Länder müssten sich besser auf solche Katastrophen vorbereiten. Deshalb würden Küstenschutz und Hochwasserschutz im Binnenland verbessert. Überall im Land müssten Flutpolder und Rückhaltebecken entstehen - auch wenn das nicht beliebt sei. Auch beim Thema Elementarschadenversicherung gebe es Fortschritt. Am 20. Juni wolle er mit den Regierungschefinnen und -chefs der Länder darüber beraten. "Eigentümer von Häusern und Wohnungen müssen sich gegen Elementarschäden versichern können", betonte Scholz.

Bayerns Regierung steht in der Kritik, nicht genügend Flutpolder gebaut zu haben. Ministerpräsident Markus Söder (CSU) verteidigte einmal mehr die Entscheidung: "Für die Iller haben die Polder noch Schlimmeres verhindert. Die Polder an der Donau hätten für Schwaben und die kleineren Flüsse jedoch keine Relevanz gehabt", sagte Söder der "Augsburger Allgemeinen" (Donnerstag).

Wetterdienst rechnet mit weiteren Gewittern

Ruhe beim Wetter kehrt vorerst nicht ein: Südlich der Donau kann es am Freitag nach Prognosen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) nass werden. Am Samstag erwarten die Meteorologen erneut im Norden sowie südlich des Mains viele Wolken und schauerartigen Regen, im Süden auch kräftige Gewitter mit Starkregen und lokale Unwetter.

Zumindest können viele Bahnreisende nach Tagen mit Sperrungen vorsichtig aufatmen: Auf den meisten wichtigen Strecken waren am Donnerstag wieder Züge unterwegs. Gesperrt blieben am Donnerstag der aktuellen Betriebslage zufolge die Eurocity-Express-Verbindung von München über Lindau nach Zürich sowie die ICE-Strecke Nürnberg-Würzburg. Verspätungen und Ausfälle gab es auch noch im Regionalverkehr./cht/DP/men

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
ALLIANZ SE 262,400 EUR 18.07.24 22:57 Lang & S...
HANNOVER RUECK SE 232,500 EUR 18.07.24 22:57 Lang & S...
MUENCHENER RUECKVERSICHERUNGS-... 455,100 EUR 18.07.24 22:57 Lang & S...
SWISS RE AG 111,850 EUR 18.07.24 22:57 Lang & S...
TALANX AG 71,050 EUR 18.07.24 22:25 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 419 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
16.07.2024 18:09 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Anleger treten w...
16.07.2024 14:53 Aktien Frankfurt: Dax leidet weiter unter politisc...
16.07.2024 12:08 Aktien Frankfurt: Dax leidet weiter unter politisc...
16.07.2024 10:51 AKTIEN IM FOKUS: Scor im freien Fall nach Warnung ...
16.07.2024 10:07 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Politische Un...
09.07.2024 10:53 ROUNDUP: Mehrere Tote in Texas nach Sturm 'Beryl'
08.07.2024 19:34 ROUNDUP 2: 'Beryl' schwächt sich in Texas zum Tro...
08.07.2024 18:18 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Anleger halten s...
08.07.2024 15:27 ROUNDUP 2: Hurrikan «Beryl» erreicht die US-Küste
08.07.2024 13:27 ROUNDUP: Hurrikan 'Beryl' erreicht die US-Küste
08.07.2024 11:42 Hurrikan 'Beryl' erreicht US-Küste
05.07.2024 10:47 AKTIEN IM FOKUS: Versicher tun sich weiter schwer ...
05.07.2024 08:40 ROUNDUP 2/'Beryl' vor Mexiko: Höchste Warnstufe i...
04.07.2024 10:07 ROUNDUP 2: Eine Tote nach Hurrikan 'Beryl' auf Jam...
03.07.2024 16:54 ROUNDUP 3: Gefährlicher Hurrikan 'Beryl' zieht au...
03.07.2024 10:09 ROUNDUP 2: Gefährlicher Sturm 'Beryl' nähert sic...
02.07.2024 18:24 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax schwächelt ...
02.07.2024 18:03 Aktien Frankfurt Schluss: Dax schwächelt - Erholu...
02.07.2024 15:36 AKTIEN IM FOKUS: Sorge vor besonders aktiver Hurri...
02.07.2024 14:51 Aktien Frankfurt: Anleger treten auf die Bremse

Börsenkalender 1M

12.08.24
Geschäftsbericht

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services