Märkte & Kurse

ENI SPA
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: IT0003132476 WKN: 897791 Typ: Aktie DIVe: 7,04% KGVe: 6,49
 
14,000 EUR
+0,00
+0,01%
Echtzeitkurs: heute, 16:30:23
Aktuell gehandelt: 36.434 Stk.
Intraday-Spanne
14,000
14,112
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +7,18%
Perf. 5 Jahre -0,06%
52-Wochen-Spanne
12,628
15,936
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
15.04.2024-

Aktien Europa: Überwiegend Gewinne vor Hintergrund der Nahost-Krise

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas wichtigste Aktienmärkte haben ungeachtet des eskalierenden Nahost-Konflikts die Börsenwoche mit festerer Tendenz eingeläutet. Eine Ausnahme bildete die Londoner Börse, die vor allem unter schwächeren Öl- und Rohstoffwerten litt.

Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 notierte gegen Mittag 0,82 Prozent höher bei 4995,55 Punkten. Der französische Cac 40 stieg um 0,65 Prozent auf 8063,25 Zähler. Dagegen fiel der britische FTSE 100 um 0,45 Prozent auf 7959,39 Punkte.

Laut den Investment-Experten von Index-Radar ist die Nervosität auf dem Parkett nach dem Angriff des Iran gegen Israel erheblich gestiegen. "Auch wenn die Geopolitik kurzfristig das dominierende Thema ist, bleibt das Basisszenario des Marktes eine rasche diplomatische Lösung und keine weitere Eskalation", so Index-Radar.

Bleibe die Attacke ohne militärische Antwort Israels, würde sich das Risiko eines Flächenbrandes im Nahen Osten merklich reduzieren, glaubt Kapitalmarktstratege Jürgen Molnar von RoboMarkets. "Allein die bewiesene Verteidigungsfähigkeit sendet ein klares Signal an die gesamte Region, dass die Sicherheit des Landes nicht so ohne weiteres in Gefahr gebracht werden kann. Die mehrheitlich positiven Reaktionen an den Börsen signalisierten aber, dass die Anleger auf einen Erfolg der nun laufenden diplomatischen Bemühungen setzten.

Aus Branchensicht standen Rohstoffwerte und vor allem Aktien aus dem Öl- und Gassektor am meisten unter Druck. Sie litten unter sinkenden Ölpreisen, nachdem die USA die Regierung Israels auf die Risiken einer Eskalation hingewiesen und dazu angehalten hatten, einen möglichen Schlag gegen den Iran und dessen Folgen sorgfältig abzuwägen. Am Freitag waren die Ölpreise wegen der Sorgen vor einem Krieg zwischen Israel und dem Iran auf den höchsten Stand seit Herbst 2023 gestiegen.

Entsprechend gehörten die Aktien von BP , Shell , Eni und Totalenergies mit Verlusten zwischen 1,1 und 2,9 Prozent zu den europaweit schwächsten Papieren.

Zu den gefragtesten Branchen gehörten Autowerte. Laut einer Untersuchung der Prüfungs- und Beratungsgesellschaft EY haben die weltweit größten Autokonzerne 2023 bei Umsatz und Gewinn Rekorde aufgestellt. Im Schlussquartal habe es in der Branche aber Bremsspuren gegeben, hieß es. Die Titel von Stellantis gewannen 2,7 Prozent.

Die Aktien von Logitech büßten 2,9 Prozent ein, nachdem die Analysten von Morgan Stanley die Titel des Herstellers von Computerzubehör von "Equal Weight" auf "Underweight" herabgestuft hatten. Morgan Stanley geht davon aus, dass Logitech nun vor einer Phase mit geringeren Wachstumsraten steht.

Die Anteilscheine von ISS schnellten um 6,6 Prozent nach oben. Die Investmentbank Goldman Sachs hatte die Papiere des Gebäudedienstleisters von "Neutral" auf "Buy" hochgestuft und das Kursziel von 150 auf 160 dänische Kronen erhöht./edh/jha/

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
BP PLC 5,553 EUR 12.06.24 16:17 Lang & S...
ENI SPA 14,020 EUR 12.06.24 16:17 Lang & S...
ISS A/S 17,780 EUR 12.06.24 16:13 Lang & S...
LOGITECH INTERNATIONAL SA 93,500 EUR 12.06.24 16:17 Lang & S...
SHELL PLC 32,815 EUR 12.06.24 16:17 Lang & S...
STELLANTIS N.V. 20,180 EUR 12.06.24 16:17 Lang & S...
TOTALENERGIES SE 64,100 EUR 12.06.24 16:17 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2    Anzahl: 38 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
12.06.2024 10:13 IEA: Ölnachfrage erreicht 2030 Maximum - Preise k...
06.05.2024 18:18 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Weiter hoch dank Zi...
24.04.2024 09:17 Eni steckt wegen hoher Einnahmen noch mehr Geld in...
15.04.2024 18:15 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Gewinne trotz Zuspi...
15.04.2024 12:10 Aktien Europa: Überwiegend Gewinne vor Hintergrun...
05.04.2024 18:19 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Abwärts - Dämpfer...
05.04.2024 12:04 Aktien Europa: Schwächer - US-Währungshüter ver...
02.04.2024 18:25 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Gewinnmitnahmen nac...
02.04.2024 12:11 Aktien Europa: Kurse steigen weiter - Ölwerte gef...
14.03.2024 15:27 Energiekonzern Eni will Dividende erhöhen und Ges...
16.02.2024 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 16.02.2024 - 1...
16.02.2024 13:55 ROUNDUP: Ölkonzern Eni verdient nach Ausnahmejahr...
16.02.2024 09:32 Ölkonzern Eni verdient nach Ausnahmejahr deutlich...
07.02.2024 18:38 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Moderate Verluste a...
22.01.2024 12:19 Aktien Europa: Positiver Wochenauftakt dank Techra...
19.01.2024 11:52 Medien: Neues Erdgasfeld südlich von Zypern entde...
18.01.2024 16:03 AKTIE IM FOKUS: Eni unter Druck - Kreise: Italien ...
08.01.2024 18:28 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Märkte ins Plus ge...
15.12.2023 14:03 ROUNDUP 2: Shell steigt bei PCK-Raffinerie Schwedt...
15.12.2023 10:09 ROUNDUP/Raffinerie Schwedt: Shell will Anteile an ...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services