Märkte & Kurse

STELLANTIS N.V.
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: NL00150001Q9 WKN: A2QL01 Typ: Aktie DIVe: 7,24% KGVe: 4,07
 
20,760 EUR
+0,01
+0,02%
Echtzeitkurs: 17.05.24, 22:26:46
Aktuell gehandelt: 34.979 Stk.
Intraday-Spanne
20,705
21,065
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +39,52%
Perf. 5 Jahre +56,10%
52-Wochen-Spanne
14,146
27,355
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
12.03.2024-

Branchenexperten: Preisverfall bei gebrauchten E-Autos geht weiter

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Gebrauchte Elektroautos sind nach einer Analyse der Unternehmensberatung Berylls nur sehr schwer und mit hohen Preisabschlägen zu verkaufen. Ein durchschnittliches Batterieauto (BEV) zum Neupreis von 43 600 Euro koste nach drei Jahren mit 60 000 Kilometer Laufleistung aktuell 18 800 Euro und habe somit 57 Prozent an Wert verloren. Eine Änderung sei nicht in Sicht: "Junge gebrauchte BEVs stehen im Handel wie Blei, die Standzeiten steigen und Restwerte sind im freien Fall", teilten die Branchenexperten am Dienstag in München mit.

Gründe für den Preisverfall seien zum einen die stagnierende Nachfrage nach E-Autos generell. Zum anderen kämen neue Modelle mit mehr Reichweite und zu günstigeren Preisen auf den Markt. Das mache einen Weiterverkauf gebrauchter E-Autos kaum möglich, nicht nur in Deutschland. Auch in Frankreich und Großbritannien seien die Restwerte auf dem Weg nach unten. Darüber hinaus seien viele gebrauchte E-Autos große, teure SUVs und für viele Gebrauchtkäufer uninteressant.

Für die 524 000 im vergangenen Jahr in Deutschland neu zugelassenen E-Autos haben die Branchenexperten einen Restwertverlust von insgesamt fast drei Milliarden Euro errechnet. Sie sehen "für die aktuelle BEV-Generation kaum Hoffnung am Gebrauchtwagenmarkt. Hier können lediglich die immensen Verluste minimiert werden."

Autohersteller, Händler und Leasingfirmen, bei denen die E-Autos in den Büchern stehen, müssten deshalb ihr Vertriebsmodell umkrempeln: Sie sollten die E-Autos nicht verkaufen, sondern halten und in zweiter und dritter Hand an Autofahrer verleasen oder im Abo vermieten. Das würde nicht nur ihre Verluste abfedern, sie behielten auch die Kontrolle über die wertvollen Batteriematerialien: Für die Autohersteller ein enormer Vorteil, um die gesetzlich vorgeschriebenen Recyclingquoten bei der Akkuproduktion zu erfüllen./rol/DP/jha

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG 96,280 EUR 19.05.24 17:34 Lang & S...
MERCEDES-BENZ GROUP AG 68,180 EUR 19.05.24 18:41 Lang & S...
STELLANTIS N.V. 20,785 EUR 19.05.24 18:36 Lang & S...
TESLA INC. 163,740 EUR 19.05.24 17:34 Lang & S...
VOLKSWAGEN AG VZ 120,700 EUR 19.05.24 18:17 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:   1 2 3 4 5    Anzahl: 312 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
28.04.2024 14:14 US-Gewerkschaft setzt Einkommenserhöhung bei Daim...
25.04.2024 06:11 Wagenknecht will im Bundestag über Verbrenner-Aus...
25.04.2024 05:50 Automesse in Peking beginnt - Deutsche Hersteller ...
23.04.2024 16:27 ROUNDUP: Neues Elektromodell soll Sicherheit in Ei...
23.04.2024 15:41 Opel-Chef: Flaute wird Elektromarkt nicht aufhalte...
23.04.2024 12:19 Opel fährt Produktion für neues Elektromodel in ...
23.04.2024 07:59 Renault steigert Umsatz und übertrifft Erwartungen
23.04.2024 07:09 IEA: Chinesische Importe können E-Auto-Preise in ...
22.04.2024 18:35 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Stabilisierter Woch...
22.04.2024 17:10 EU-Rechnungshof: E-Autos müssen die breite Masse ...
22.04.2024 11:27 Aktien Europa: Erneuter Stabilisierungsversuch - E...
21.04.2024 13:50 VW-Arbeiter in US-Werk organisieren sich gewerksch...
18.04.2024 08:05 Autoabsatz in der EU sinkt im März
15.04.2024 18:15 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Gewinne trotz Zuspi...
15.04.2024 12:10 ROUNDUP: Bundeskanzler Scholz fordert fairen Wettb...
15.04.2024 12:10 Aktien Europa: Überwiegend Gewinne vor Hintergrun...
14.04.2024 10:05 ROUNDUP/Studie: Autokonzerne erzielen Rekordzahlen...
14.04.2024 09:33 Analyse: Mercedes ist unter großen Autokonzernen ...
12.04.2024 16:15 EU-Staaten beschließen strengere Abgas-Grenzen f?...
10.04.2024 06:11 Studie: Hersteller kappen Rabatte für Elektroautos

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services