Märkte & Kurse

VOLVO CAR AB
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: SE0016844831 WKN: A3C5QN Typ: Aktie DIVe: 0,58% KGVe: 13,28
 
4,584 EUR
0,00
0,00%
Echtzeitkurs: 08.02.23, 22:26:57
Aktuell gehandelt: 450 Stk.
Intraday-Spanne
4,596
4,622
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -31,05%
Perf. 5 Jahre -
52-Wochen-Spanne
3,948
8,250
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
11.02.2022-

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: EuroStoxx trotz weiterer Verluste mit Wochenplus

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Europas wichtigste Aktienmärkte haben am Freitag nachgegeben und mehrheitlich ihre leichten Vortagesverluste ausgeweitet. Erneut schwächelnde US-Börsen und die Spannungen in der Ukraine sorgten für ein Abbröckeln der Kurse. Der EuroStoxx 50 verlor 1,00 Prozent auf 4155,23 Punkte. Auf Wochensicht erholte sich der Leitindex der Eurozone damit immer noch um 1,7 Prozent.

Unter den großen Länderbörsen sank der französische Cac 40 am Freitag um 1,27 Prozent auf 7011,60 Punkte und auch der spanische Ibex 35 schloss schwach. Für den britischen FTSE 100 ging es um 0,15 Prozent auf 7661,02 Zähler nach unten.

Schienen die europäischen Börsen die hohe US-Inflation am Vortag noch recht gelassen wegzustecken, war davon nun kaum mehr etwas zu spüren. Die Abgaben an der Wall Street wegen des hartnäckigen Preisanstiegs zeugen von der Verunsicherung, die auch auf Europa übergriff. Für die Kapitalmärkte bedeute der starke Preisauftrieb in den Vereinigten Staaten, "dass sie mit stärkeren Gegenmaßnahmen der US-Notenbank rechnen müssen", merkte Chefvolkswirt Ulrich Kater von der Deka an. "Die Anzahl der erwarteten Zinsanhebungen für die USA erhöhte sich auf sieben Schritte für dieses Jahr."

In Europa klammern sich Anleger indes noch an die Hoffnung, dass die Europäische Zentralbank dem Kurs der US-Notenbank nicht so rasch folgen wird. "Hier haben die europäischen Volkswirtschaften bessere Karten, denn der Inflationsdruck durch Löhne und Mieten ist deutlich geringer als in den Vereinigten Staaten", sagte Kater.

An der Spitze der Verlierer im Branchentableau stand der zinssensible Technologiesektor mit minus 2,2 Prozent. Aber auch der Bereich Pharma reihte sich unter die schwächeren Sektoren ein und gab um 1,4 Prozent nach. Zu den größten Verlierern zählte der Diabetesspezialist Novo Nordisk mit minus 4,5 Prozent. Roche gaben um 1,9 Prozent nach. Zwar legten die Schweizer neue positive Daten zu den Augenmitteln Vabysmo und Susvimo vor, litten wohl aber unter Kurszielsenkungen einiger Banken.

Autowerte zählten am Freitag zu den besten Werten. Besser als erwartete Eckdaten von Mercedes-Benz stützten den Sektor, der um 1,0 Prozent zulegte. Volvo Car büßten indes in Stockholm nach Zahlen 4,7 Prozent ein. Verluste aus einem Gemeinschaftsunternehmen hätten die Ergebnisse belastet, kommentierte JPMorgan. Goldman Sachs verwies darauf, dass es noch keinen Ausblick gegeben habe.

In London zogen die Anteile von British American Tobacco um 3,0 Prozent an, denn der Tabakkonzern erwartet, im laufenden Jahr noch profitabler zu werden. Vodafone stiegen um 0,3 Prozent. Der Telekomkonzern lehnte ein Übernahmeangebot des Branchenkollegen Iliad und Apax Partners für sein Italien-Geschäft ab und erstickte damit mögliche weitere Gespräche im Keim. Iliad will sein Bemühen nun einstellen - Iliad Italia werde seine eigenständige Strategie im Land weiterführen, hieß es von den Franzosen als Reaktion auf die Abfuhr der Briten./ck/he

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
BRITISH AMERICAN TOBACCO PLC 35,020 EUR 08.02.23 22:35 Lang & S...
MERCEDES-BENZ GROUP AG 72,250 EUR 08.02.23 22:59 Lang & S...
NOVO-NORDISK AS B 130,040 EUR 08.02.23 22:35 Lang & S...
ROCHE HOLDING AG GENUßSCHEINE... 289,100 EUR 08.02.23 22:35 Lang & S...
VODAFONE GROUP PLC 1,047 EUR 08.02.23 22:59 Lang & S...
VOLVO CAR AB 4,570 EUR 08.02.23 22:35 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seite:  1  Anzahl: 19 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
24.01.2023 16:45 Volvo ruft 7000 Autos in Deutschland wegen Softwa...
02.01.2023 12:15 AKTIEN IM FOKUS: Konjunkturhoffnung beflügelt zu ...
27.10.2022 09:17 Autobauer Volvo mit Gewinneinbruch
20.09.2022 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 20.09.2022 - 1...
20.09.2022 12:48 Volvo Cars verkauft in Dänemark keine reinen Dies...
31.08.2022 18:31 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Verluste - Rekordin...
31.08.2022 12:18 Aktien Europa: Inflationsdaten verschrecken die An...
20.07.2022 18:41 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Kaum verändert nac...
20.07.2022 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 20.07.2022 - 1...
20.07.2022 12:14 Aktien Europa: Abwartendes Geschäft vor EZB-Sitzu...
20.07.2022 08:38 Volvo Cars: Börsengang von Joint Venture Polestar...
24.06.2022 16:06 IPO: Elektroauto-Hersteller Polestar an der Börse...
17.05.2022 12:19 ROUNDUP: Autohersteller fordern verbindliche Ziele...
28.04.2022 18:41 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Deutliche Gewinne -...
28.04.2022 13:46 ROUNDUP: Autobauer Volvo Cars bleibt vorsichtig - ...
28.04.2022 12:09 Aktien Europa: Erholung - Meta-Zahlen beflügeln T...
28.04.2022 08:21 Autobauer Volvo Cars mit Gewinnrückgang - Aussich...
11.02.2022 18:37 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: EuroStoxx trotz wei...
11.02.2022 11:16 Volvo Cars mit Rekordwerten bei Umsatz und Profita...

Börsenkalender 1M

09.02.23
Geschäftsbericht

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services