Märkte & Kurse

VOLKSWAGEN AG VZ
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE0007664039 WKN: 766403 Typ: Aktie DIVe: 7,53% KGVe: 4,00
 
119,550 EUR
-0,05
-0,04%
Echtzeitkurs: 21.05.24, 22:26:24
Aktuell gehandelt: 110.370 Stk.
Intraday-Spanne
118,400
119,600
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -0,63%
Perf. 5 Jahre -17,49%
52-Wochen-Spanne
97,910
133,400
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
01.06.2023-

MAN: Zwei Drittel der Lkw-Produktion in Niedriglohn-Ländern

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der radikale Umbau des Lastwagen- und Busherstellers MAN zahlt sich für die VW -Nutzfahrzeugholding Traton allmählich aus. Traton-Vorstandschef Christian Levin sagte am Donnerstag auf der Hauptversammlung in München, die Kosteneinsparungen durch den Abbau von Personal und die Verlagerung von Hochlohn- in Niedriglohn-Länder seien auf gutem Weg. "Die vollen Effekte in der Gewinn-und-Verlust-Rechnung erwarten wir im Verlauf des zweiten Halbjahrs 2023."

Im ersten Quartal habe MAN eine operative Rendite von 5,8 Prozent erreicht, die strategische Zielrendite von 8 Prozent komme in Sicht. "Ab dem vierten Quartal befinden sich zwei Drittel der MAN-Lkw-Produktion in Best-Cost-Ländern", sagte Levin.

MAN hatte vor zwei Jahren den Abbau von 3500 Stellen in Deutschland beschlossen, Teile der Lkw-Produktion von München nach Krakau verlagert und das Lkw-Werk im österreichischen Steyr verkauft. Das Werk Krakau laufe mittlerweile im Drei-Schicht-Betrieb, sagte Levin. Auch die Restrukturierung der Bussparte beginne zu greifen. Im Lkw-Werk München sollen ab nächstem Jahr neben Diesel- auch Elektrolastwagen gebaut werden. In Nürnberg entsteht eine Batteriefabrik.

Traton mit den Marken MAN, Scania, Navistar und Volkswagen Truck & Bus hatte seine Jahresprognose nach guten Zahlen im ersten Quartal erhöht. Der Konzern rechnet nun mit einer operativen Umsatzrendite vor Sonderposten von 7 bis 8 Prozent. "Und wir sind gut unterwegs auf dem Weg zu unserem Renditeziel von 9 Prozent für die Gruppe im kommenden Jahr", sagte Levin./rol/DP/ngu

 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:   54 55 56 57 58   Anzahl: 1.153 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
01.06.2023 15:14 MAN: Zwei Drittel der Lkw-Produktion in Niedrigloh...
31.05.2023 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 31.05.2023 - 1...
31.05.2023 06:11 VW und BMW holen laut Analyse bei Wende zu Elektr...
30.05.2023 15:08 ROUNDUP 2: Daimler Truck und Toyota wollen Lkw-Ges...
30.05.2023 10:16 ROUNDUP: Daimler Truck und Toyota wollen Lkw-Gesch...
29.05.2023 06:08 Studie: Profitabilität der Autobauer geht zurück
28.05.2023 08:18 Verband: Lieferengpässe bei Wohnmobilen haben sic...
27.05.2023 18:37 Weniger E-Autos: CO2-Ausstoß bei Neuzulassungen g...
25.05.2023 20:44 Wissing sieht EU-Pläne für neue Abgasnorm Euro 7...
24.05.2023 06:21 Honda kehrt 2026 mit Aston Martin in die Formel 1 ...
23.05.2023 17:17 Branchenverband: Autoverkäufe in China dürften s...
23.05.2023 16:52 Frühere VW-Vorstände sollen in Dieselprozess als...
23.05.2023 14:40 Experte: Niedrigere Umweltprämie trifft kleine Ba...

Börsenkalender 1M

29.05.24
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services