Märkte & Kurse

VOLKSWAGEN AG VZ
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE0007664039 WKN: 766403 Typ: Aktie DIVe: 8,26% KGVe: 3,64
 
105,650 EUR
-0,10
-0,09%
Echtzeitkurs: 19.07.24, 22:26:23
Aktuell gehandelt: 43.061 Stk.
Intraday-Spanne
105,250
107,900
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -14,47%
Perf. 5 Jahre -30,21%
52-Wochen-Spanne
97,910
128,600
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
21.07.2023-

WDH/WOCHENAUSBLICK: Leitzinsentscheidungen und Berichtssaison

(technische Wiederholung)

FRANKFURT (dpa-AFX) - In der neuen Börsenwoche werden die Zinsentscheidungen der US-Notenbank Fed und der Europäischen Zentralbank (EZB) die wohl größte Aufmerksamkeit auf sich ziehen. Darüber hinaus stehen noch einige wichtige Konjunkturdaten an, die ebenfalls das Potenzial haben, die Aktienkurse zu bewegen. Zudem startet die Berichtssaison für das zweite Quartal durch: In den USA legen zahlreiche bedeutende Konzerne ihre Zahlenwerke vor, und auch hierzulande werden reihenweise Geschäftsberichte veröffentlicht.

"Die Devise an den Börsenplätzen dies- und jenseits des Atlantiks dürfte daher zunächst 'Abwarten und Tee trinken' lauten", erwartet Marktexperte Timo Emden. Die Fragezeichen in puncto Geldpolitik seien einfach zu groß. Eine der zentralen Fragen am Markt sei, ob sich die Fed ab September im Kampf gegen die Inflation zu einer weniger restriktiven Geldpolitik hinreißen lässt.

Allgemein wird an den Märkten aber erst einmal damit gerechnet, dass sowohl die Fed am Mittwoch als auch die EZB am Donnerstag ihre Leitzinsen noch einmal anheben werden. Ein Zinsschritt von jeweils 0,25 Prozentpunkten gilt als ausgemachte Sache, wodurch die EZB ihre Leitzinsen um insgesamt 4,25 Prozentpunkte angehoben hätte und die Fed sogar um 5,25 Prozentpunkte. Die EZB hätte so laut Bernd Weidensteiner und Marco Wagner von der Commerzbank "ein in ihrer Geschichte beispielloses Tempo angeschlagen, die Fed das höchste seit langer Zeit".

"Es spricht einiges dafür, dass damit der Zinsgipfel erklommen wäre", konstatieren die beiden Volkswirte. Denn: In den USA seien vor allem Fortschritte bei der Inflationsbekämpfung spürbar, während in Europa Konjunktursorgen immer mehr in den Vordergrund rückten. Einfacher dürfte es wohl für die Anleger dennoch kaum werden, denn laut Claudia Windt von der Landesbank Hessen-Thüringen wird es nicht zu einer Ankündigung kommen, dass der Zinsgipfel erreicht sei. "Vielmehr dürften beide signalisieren, dass nun noch enger nach Datenabhängigkeit entschieden werden muss", schreibt die Expertin.

Robert Greil, Chefstratege der Privatbank Merck Finck, erwartet ebenfalls keine klaren Aussagen. "Die EZB und die Fed werden sich für ihre nächsten Sitzungen im September alle Optionen offen lassen - um dann insbesondere auf Seiten der EZB wohl eine weitere Erhöhung zu beschließen", glaubt er. Im Herbst rechnet schließlich auch Greil damit, dass angesichts der fortschreitenden Inflationsabschwächung der Leitzinsgipfel im Herbst erreicht sein wird. Danach dürfte ihm zufolge die zunehmende Konjunkturabkühlung schon rasch zu regen Diskussionen über den Zeitpunkt der ersten Zinssenkungen führen.

Abgesehen von den Notenbank-Entscheidungen der Fed und EZB kommt am Freitag auch noch jene der Bank of Japan hinzu. Außerdem gibt es noch eine Reihe an wichtigen Wirtschaftsdaten zu begutachten. So dürften die am Montag anstehenden vorläufigen Einkaufsmanager-Indizes für Deutschland und für den Euroraum im Juli wohl zeigen, dass die Euro-Wirtschaft im zweiten Halbjahr leicht schrumpfen wird. Die Inflationszahlen für Deutschland, Frankreich und Spanien, die am Freitag anstehen, sollten laut Commerzbank-Ökonom Christoph Weil einen fortgesetzten Rückgang der Teuerungsrate im Juli signalisieren. Für Deutschland steht zuvor auch noch der Ifo-Index am Dienstag auf der Agenda. Er wiederum dürfte zeigen, dass sich das Geschäftsklima das dritte Mal in Folge eingetrübt hat.

Mit Blick auf die USA wird am Donnerstag das Wirtschaftswachstum im zweiten Quartal Aufmerksamkeit auf sich ziehen, das leicht rückläufig erwartet wird. Obendrein werden zum Wochenstart auch für die weltgrößte Volkswirtschaft in Form von Einkaufsmanager-Indizes Daten zur Wirtschaftsaktivität bekannt gegeben.

Unternehmensseitig nimmt die Berichtssaison Fahrt auf. Hierzulande werden wichtige Dax-Konzerne wie Airbus und MTU , die Deutsche Bank sowie die Autobauer Volkswagen (VW) , Porsche AG und Mercedes-Benz ihre Quartalsbilanzen vorlegen.

Am Dienstag treten darüber hinaus noch Änderungen in den Indizes unterhalb des Leitindex Dax in Kraft. Nach der Übernahme von Software AG wird diese nun aus dem MDax und dem TecDax gelöscht. In den Index der mittelgroßen Unternehmen rückt dafür der Autozulieferer Vitesco auf. Das macht im SDax den Weg frei für den Fußballverein Borussia Dortmund . Im TecDax wird Software AG durch den Windkraft-Spezialisten PNE ersetzt./ck/la

--- Von Claudia Müller, dpa-AFX ---

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
AIRBUS SE 131,580 EUR 19.07.24 22:59 Lang & S...
BORUSSIA DORTMUND GMBH &CO .KG... 3,700 EUR 19.07.24 21:58 Lang & S...
DEUTSCHE BANK AG 14,978 EUR 19.07.24 22:59 Lang & S...
DR. ING. H.C. F. PORSCHE AG IN... 71,400 EUR 19.07.24 22:59 Lang & S...
MERCEDES-BENZ GROUP AG 63,490 EUR 19.07.24 22:59 Lang & S...
MTU AERO ENGINES AG 247,400 EUR 19.07.24 22:59 Lang & S...
PNE AG 13,600 EUR 19.07.24 22:01 Lang & S...
SOFTWARE AG 36,400 EUR 19.07.24 17:29 Hamburg
VITESCO TECHNOLOGIES GROUP AG 59,000 EUR 19.07.24 22:59 Lang & S...
VOLKSWAGEN AG VZ 105,350 EUR 19.07.24 22:59 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:   57 58 59 60 61   Anzahl: 1.204 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
21.07.2023 16:07 WDH/WOCHENAUSBLICK: Leitzinsentscheidungen und Ber...
21.07.2023 16:06 WOCHENAUSBLICK: Leitzinsentscheidungen und Bericht...
21.07.2023 11:30 Wirtschaftsministerium stockt Budget für Elektroa...
20.07.2023 06:35 ROUNDUP: Tesla mit Rekordumsatz nach Preissenkunge...

Börsenkalender 1M

01.08.24
Geschäftsbericht

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services