Märkte & Kurse

DEUTSCHE BANK AG
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE0005140008 WKN: 514000 Typ: Aktie DIVe: 5,50% KGVe: 5,87
 
12,220 EUR
0,00
0,00%
Echtzeitkurs: 22.02.24, 22:26:23
Aktuell gehandelt: 611.592 Stk.
Intraday-Spanne
12,026
12,332
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +6,61%
Perf. 5 Jahre +60,47%
52-Wochen-Spanne
7,966
12,910
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
02.02.2024-

ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: US-Jobdaten bremsen Dax nach Rekord aus

FRANKFURT (dpa-AFX) - Ein weiterer Dämpfer für die Zinssenkungsfantasien vieler Investoren hat dem Dax am Freitag nach einem weiteren Rekordhoch die Kraft genommen. Mit 17 004,55 Punkten ließ der deutsche Leitindex seine vorherige Bestmarke aus dem Dezember knapp hinter sich, bevor überraschend starke US-Arbeitsmarktdaten ihn bremsten. Eine Leitzinssenkung durch die US-Notenbank Fed schon im März dürfte angesichts der Daten vom Tisch sein, sagte Analyst Michael Hewson vom Broker CMC Markets UK.

Der Dax ging letztendlich mit 16 918,21 Punkten und damit 0,35 Prozent höher als am Vortag aus dem Handel. Für die Woche ergibt sich ein kleines Minus.

Der MDax fiel am Freitag hingegen um 0,97 Prozent auf 25 651,30 Punkte. Für den Eurozonen-Leitindex EuroStoxx ging es um 0,3 Prozent aufwärts. Die Börsen in Paris und London gingen wenig verändert ins Wochenende.

Zunächst hatten starke Vorgaben der US-Börsen für Rückenwind gesorgt, nachdem die Technologieriesen Amazon und Meta mit aktuellen Geschäftszahlen geglänzt hatten. Der techwertelastige Nasdaq 100 näherte sich denn auch seinem Rekordhoch, getrieben von einem Kurssprung um ein Fünftel bei der Facebook-Mutter Meta und einem Kursanstieg um gut sieben Prozent von Amazon. Der US-Leitindex Dow Jones notierte zum Zeitpunkt des europäischen Handelsschlusses leicht im Plus.

Die US-Wirtschaft schuf im Januar deutlich mehr Arbeitsplätze als erwartet und die Stundenlöhne stiegen doppelt so stark wie von Experten vorhergesagt. "Vor diesem Hintergrund sinkt die Wahrscheinlichkeit, dass die US-Notenbank bereits auf ihrer nächsten Sitzung im März eine Leitzinswende einläutet, gegen null", glaubt auch Analyst Elmar Völker von der Landesbank Baden-Württemberg.

Ein starker Arbeitsmarkt mit deutlichem Lohndruck nach oben nährt Inflationsrisiken. Um zu verhindern, dass die Preisentwicklung wieder an Fahrt aufnimmt, dürfte die Fed den Leitzins vor diesem Hintergrund eher länger hochhalten. Zudem hatte Fed-Chef Jerome Powell bereits zur Wochenmitte die Erwartungen auf baldige Zinssenkungen gedämpft. Der Arbeitsmarktbericht vom Freitag dürfte ihn in seiner Einschätzung, eher noch abzuwarten, bestätigen.

Gleichwohl unterstreichen die Jobdaten, dass die US-Wirtschaft die rasanten Zinserhöhungen des vergangenen Jahres bisher recht gut wegsteckt. Das könnte größeren Druck auf die Börsen verhindert haben.

Aus Branchensicht waren Autowerte gefragt, die an ihre jüngste Erholung anknüpften. Die Aktien des Sportwagenbauers Porsche AG führten den Dax mit einem Plus von gut 4 Prozent an. Auch für BMW , Mercedes-Benz und Volkswagen ging es nach oben, wenngleich nicht ganz so stark. Die Papiere der Deutschen Bank knüpften mit plus 3,5 Prozent an ihren starken Vortag an - die Geschäftszahlen für 2023 und die Unternehmensziele lieferten damit abermals Rückenwind.

Ein positiver Analystenkommentar der Bank Morgan Stanley verlieh der Erholung der Zalando -Titel frischen Schwung. Gleichwohl blieb nach einem viel deutlicheren Anstieg am Ende nur ein Plus von 1,7 Prozent übrig.

Schlusslicht im Dax waren Siemens Healthineers , die mit minus 3 Prozent einen Großteil ihrer Vortagesgewinne abgaben. Vorletzter waren die Eon -Aktien. Sie fielen nach der Veröffentlichung von Eckdaten für 2023 um fast drei Prozent. Der Energiekonzern hatte zwar besser abgeschnitten als in Aussicht gestellt, sonderlich überraschend kam das laut Analysten aber nicht.

Größter Verlierer in den drei größeren Dax-Indizes - Dax, MDax und SDax -, war die Aktie von Delivery Hero . Am Markt kamen nach einem Zeitungsbericht Zweifel auf, ob der geplante Verkauf von Aktivitäten in Südostasien zustande kommt. Der Aktienkurs brach um fast 23 Prozent ein.

Bei Covestro verfliegt die im Vorjahr aufgekommene Übernahmefantasie immer weiter. Laut dem "Handelsblatt" sind die Gespräche zwischen dem Kunststoffkonzern und dem Ölkonzern Adnoc aus Abu Dhabi ins Stocken geraten. Der Covestro-Kurs war daraufhin am Nachmittag auf den tiefsten Stand seit Anfang Juli abgerutscht. Zum Handelsende notierte die Aktie noch 1,6 Prozent im Minus.

Der Eurokurs sackte nach den US-Arbeitsmarktdaten ab und notierte zuletzt bei 1,0785 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs noch auf 1,0883 (Donnerstag: 1,0814) Dollar fest gesetzt. Der Dollar hatte damit 0,9188 (0,9247) Euro gekostet.

Am Anleihemarkt fiel die Umlaufrendite deutscher Bundesanleihen von 2,21 Prozent am Vortag auf 2,19 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,03 Prozent auf 126,40 Punkte. Der Bund-Future verlor 0,72 Prozent auf 134,93 Zähler./mis/he

--- Von Michael Schilling, dpa-AFX ---

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
AMAZON.COM INC. 161,220 EUR 23.02.24 07:36 Lang & S...
BAYERISCHE MOTOREN WERKE AG 104,720 EUR 22.02.24 22:41 Lang & S...
COVESTRO AG 50,200 EUR 23.02.24 07:32 Lang & S...
DELIVERY HERO SE 21,830 EUR 23.02.24 07:35 Lang & S...
DEUTSCHE BANK AG 12,182 EUR 22.02.24 22:41 Lang & S...
DR. ING. H.C. F. PORSCHE AG IN... 81,320 EUR 22.02.24 22:41 Lang & S...
E.ON SE 11,830 EUR 22.02.24 22:41 Lang & S...
MERCEDES-BENZ GROUP AG 71,250 EUR 23.02.24 07:34 Lang & S...
META PLATFORMS INC. CLASS A 448,350 EUR 23.02.24 07:37 Lang & S...
SIEMENS HEALTHINEERS AG 54,340 EUR 22.02.24 22:41 Lang & S...
VOLKSWAGEN AG VZ 122,820 EUR 22.02.24 22:46 Lang & S...
ZALANDO SE 19,050 EUR 22.02.24 22:41 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:   1 2 3 4 5    Anzahl: 603 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
02.02.2024 18:17 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: US-Jobdaten brem...
01.02.2024 18:24 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax entfernt sic...
01.02.2024 16:18 ROUNDUP: Erneut Durchsuchung bei Deutsche-Bank-Toc...
01.02.2024 15:43 ROUNDUP 3: Deutsche Bank streicht nach Gewinnrück...
01.02.2024 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 01.02.2024 - 1...
01.02.2024 14:56 Aktien Frankfurt: Dax nimmt Abstand vom Rekordhoch...
01.02.2024 13:08 ROUNDUP 2: Deutsche Bank streicht nach Gewinnrück...
01.02.2024 12:19 Aktien Europa: Leichte Verluste - schwache Quartal...
01.02.2024 12:18 AKTIE IM FOKUS: Deutsche Bank stark dank Ausblick,...
01.02.2024 12:05 Aktien Frankfurt: Dax nimmt Abstand vom Rekordhoch...
01.02.2024 10:06 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Moderate Verl...
01.02.2024 09:46 ROUNDUP: Deutsche Bank baut nach Gewinnrückgang 3...
01.02.2024 08:16 Aktien Frankfurt Ausblick: Dämpfer für den Dax n...
01.02.2024 07:21 Deutsche Bank will nach Gewinnrückgang 3500 Jobs ...
01.02.2024 07:07 Deutsche-Bank-Tochter DWS verdient trotz hoher Mit...
01.02.2024 05:50 Deutsche Bank bilanziert Geschäftsjahr 2023
31.01.2024 13:24 ROUNDUP: Hohe Zinsen bescheren Santander Rekordgew...
31.01.2024 08:11 Aktien Frankfurt Ausblick: Anleger lassen Vorsicht...
29.01.2024 05:50 WOCHENAUSBLICK: Dax zwischen Zinsentscheiden und B...
26.01.2024 18:45 EQS-Stimmrechte: Deutsche Bank AG (deutsch)

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services