Märkte & Kurse

BAYER AG
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE000BAY0017 WKN: BAY001 Typ: Aktie DIVe: 0,41% KGVe: 11,54
 
26,510 EUR
-0,56
-2,05%
Verzögerter Kurs: heute, 09:48:01
Aktuell gehandelt: 551.868 Stk.
Intraday-Spanne
26,450
27,060
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -47,75%
Perf. 5 Jahre -48,79%
52-Wochen-Spanne
24,960
53,800
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
06.03.2024-

AKTIE IM FOKUS: Schwacher Ausblick setzt DHL Group unter Druck

FRANKFURT (dpa-AFX) - Schwache Zahlen und ein enttäuschender Ausblick haben die Aktie des Logistikkonzerns DHL Group am Mittwoch weiter unter Druck gebracht. Mit einem Kursabschlag von sechs Prozent auf 39,18 Euro war sie nicht nur das Schlusslicht im Dax . Sie weitete auch ihren Kursverlust vom Vortag aus und sackte auf den tiefsten Stand seit Mitte November.

Der Großteil der Erholungsgewinne seit November ist damit wieder Geschichte. Damals hatte der Konzern zwar mit dem Zahlenwerk zum dritten Quartal 2023 seine Ziele für den operativen Gewinn der Jahre 2023 und 2025 gesenkt. In der Telefonkonferenz mit Analysten hatte sich das Management damals aber zum Schlussquartal ermutigend geäußert. Zudem wurden die gesenkten Prognosen insbesondere auf die lediglich etwas verzögerte Erholung der Konjunktur zurückgeführt. Das hatte bei der DHL-Aktie eine Erholungsrally ausgelöst.

Im noch jungen Jahr 2024 steht nun aber für die Aktien der DHL Group derzeit ein Kursverlust von knapp 13 Prozent zu Buche. Damit ist DHL nach RWE und Bayer die bislang am schlechtesten gelaufene Aktie im deutschen Leitindex ist.

Noch vor dem Quartalsbericht hatte sich am Dienstag Analyst Sumit Mehrotra von der Societe Generale kritisch geäußert und seine Kaufempfehlung gestrichen. Erst eine gesamtwirtschaftlich angetriebene Erholung der Sendungsmengen beim Logistikkonzern dürfte dem DHL-Papier neue Kurstreiber bescheren, hatte er geschrieben. An diesem Mittwoch untermauerten das Zahlenwerk und der Ausblick der DHL Group Mehrotras Einschätzung zur Entwicklung der Sendungsmengen.

Bereinigt um Sondereinflüsse liege das operative Ergebnis des Logistikkonzerns fast 12 Prozent unter der vom Unternehmen erhobenen durchschnittlichen Analystenschätzungen, monierte Branchenexperte Samuel Bland von der US-Bank JPMorgan. Auch das derzeitige Geschäft scheine schwach. Es werde vor allem von einer fehlenden Erholung der Sendungsmengen im Geschäft zwischen Unternehmen belastet.

Analyst Andy Chu von der Deutschen Bank verwies ebenfalls darauf, dass es keinerlei Anzeichen einer Erholung im B2B-Bereich gebe und auch keine Signale, dass Unternehmen ihre Lagerbestände wieder auffüllten, was gut für die Transportmengen wäre. Erst aber, wenn dies wieder geschehe, dürfte es zu einer Neubewertung der Aktie kommen, ist auch er überzeugt. Die vorgelegten Zahlen enttäuschen seinen Worten zufolge, zumal DHL im November die Unternehmensziele gesenkt hatte und diese nun trotzdem deutlich unter den durchschnittlichen Markterwartungen lägen.

Unter den Experten gab es trotz aller Enttäuschung über verfehlte Erwartungen auch solche, die Positives an diesem Tag fanden. Dass sich DHL, wie jetzt offiziell mitgeteilt, nicht am Bieterwettbewerb für DB Schenker beteiligen wolle, dürfte am Markt mit Erleichterung aufgenommen werden, schrieb etwa Analyst Johannes Braun von der Investmentbank Stifel.

Und sein Kollege Patrick Creuset von Goldman Sachs äußerte sich positiv über die Barmittelverwendung: "Der wichtigste Pluspunkt war die klare Botschaft zur Kapitalallokation", schrieb er. So bleibe die Dividende mit 1,85 Euro je Aktie stabil und das Rückkaufprogramm steige von 3 Milliarden zwischen 2022 und 2024 auf 4 Milliarden Euro zwischen 2022 und 2025. Obendrein sei eine klare Botschaft in Sachen Fusionen & Übernahmen kommuniziert worden, nämlich etwa, dass es nur ein begrenztes Budget für ergänzende Übernahmen gebe./ck/mis/stw

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
BAYER AG 26,505 EUR 17.06.24 09:48 Lang & S...
DEUTSCHE POST AG 38,000 EUR 17.06.24 09:48 Lang & S...
RWE AG 33,060 EUR 17.06.24 09:47 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:   5 6 7 8 9    Anzahl: 609 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
06.03.2024 12:56 AKTIE IM FOKUS: Schwacher Ausblick setzt DHL Group...
06.03.2024 12:24 Aktien Frankfurt: Anleger bleiben vor Powell-Rede ...
06.03.2024 10:17 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax behauptet...
06.03.2024 08:30 Aktien Frankfurt Ausblick: Dax behauptet sich vor ...
05.03.2024 22:50 Bayer gewinnt Glyphosat-Prozess in USA
05.03.2024 18:15 ROUNDUP 3/Aufspaltung derzeit keine Option: Bayer ...
05.03.2024 18:11 AKTIE IM FOKUS 2/Keine Aufspaltung: Bayer fallen a...
05.03.2024 18:05 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Vorsicht vor EZB...
05.03.2024 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 05.03.2024 - 1...
05.03.2024 15:01 Aktien Frankfurt: Dax hält sich stabil nach seine...
05.03.2024 12:51 ROUNDUP 2: Vorerst keine Aufspaltung von Bayer - K...
05.03.2024 12:07 Aktien Frankfurt: Dax weiter stabil nach Rekordlau...
05.03.2024 11:52 ROUNDUP: Vorerst keine Aufspaltung von Bayer - Kon...
05.03.2024 11:40 AKTIE IM FOKUS/Keine Aufspaltung: Bayer fallen auf...
05.03.2024 10:10 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax zollt jü...
05.03.2024 09:35 Zahl offener Glyphosat-Fälle bei Bayer steigt wei...
05.03.2024 08:30 Aktien Frankfurt Ausblick: Moderate Gewinnmitnahme...
05.03.2024 08:26 Bayer: Operativer Gewinn dürfte erneut sinken - E...
05.03.2024 08:07 Bayer will ab 2026 zwei Milliarden Euro sparen - v...
05.03.2024 06:18 Nachfrage nach Schmerzmitteln sinkt deutlich

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services