Märkte & Kurse

Konjunktur
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Konjunkturnachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten vierzehn Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Konjunkturnachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
13.06.2024 06:05

Deutschland erlässt anderen Staaten fast 16 Milliarden Euro Schulden

BERLIN (dpa-AFX) - Deutschland hat seit dem Jahr 2000 insgesamt 52 Staaten Schulden in Höhe von 15,8 Milliarden Euro erlassen. Das geht aus einer Antwort des Bundesfinanzministeriums auf eine Anfrage des AfD-Abgeordneten Stephan Brandner hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Die meisten Schulden in Höhe von 4,7 Milliarden Euro wurden demnach dem Irak erlassen, dahinter folgen Nigeria mit 2,4 und Kamerun mit 1,4 Milliarden Euro. Mit den 52 Ländern wurde den Angaben zufolge jeweils ein Regierungsabkommen zur Regelung des Schuldenerlasses geschlossen.

Auch den aktuellen Schuldenstand gegenüber der Bundesrepublik hatte Brandner abgefragt. Dieser belief sich demnach zum 31. Dezember 2023 bei insgesamt 70 Staaten und den palästinensischen Gebieten auf zusammengerechnet 12,2 Milliarden Euro. Die größten Verbindlichkeiten hat demnach aktuell Ägypten (1,5 Mrd.) vor Indien (1,1) und Simbabwe (889 Millionen) gegenüber Deutschland.

"Die Schuldenerlasse dienen der Erreichung oder Erhaltung der makroökonomischen Stabilität sowie der Wiedererlangung der Schuldentragfähigkeit der Schuldnerländer", heißt es in der Antwort des Ministeriums. Zudem solle damit insbesondere in hoch verschuldeten armen Ländern die Armutsbekämpfung unterstützt werden.

Bei den erlassenen Schulden handelt es sich laut Finanzministerium um offene Gelder aus finanzieller Zusammenarbeit mit den Staaten und um Handelsforderungen aus Liefer- und Kreditverträgen deutscher Exporteure und Banken vor allem aus den 1980er Jahren. Deutschland entschädigte diese Unternehmen auf Basis sogenannter Hermesdeckungen, wenn Lieferungen nicht bezahlt oder Kredite nicht getilgt wurden.

Brandner sagte, es sei mehr als fraglich, ob sich Deutschland diese Schuldenerlasse tatsächlich leisten könne. "Unsere marode Infrastruktur braucht selber jeden Cent (...) zumal es Staaten gibt, die schon mehrfach erfolglos entschuldet wurden und die permanente Hoffnung auf Entschuldung den Hang, weitere und mehr Schulden aufzunehmen, drastisch erhöht."/jr/DP/zb



Weitere Konjunkturnachrichten
 
Weitere Konjunkturnachrichten der letzten 14 Tage 
Seiten:  1 2 3 4 5    Berechnete Anzahl Nachrichten: 942     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
19.07.2024 13:50 Bund prüft Gewinnausschüttung bei Toll Collect
19.07.2024 13:32 Wohngeld soll um durchschnittlich 30 Euro steigen
19.07.2024 13:13 WDH/Bundesregierung: Israel 'isoliert sich selbst'
19.07.2024 12:42 Bundesregierung: Israel 'isoliert sich selbst'
19.07.2024 12:25 EZB-Ratsmitglieder deuten weitere Zinssenkungen an
19.07.2024 11:50 EU und Serbien schmieden Lithium-Pakt
19.07.2024 11:36 Zu viel Regen drückt Erwartungen an Ernte 2024
19.07.2024 11:24 ROUNDUP 2/Mützenich: Option der Haushaltsnotlage bleibt auf...
19.07.2024 10:39 ROUNDUP: Globale Computerprobleme - Krankenhäuser, Flugverk...
19.07.2024 10:26 Computer-Probleme: Australien beruft Krisensitzung ein
19.07.2024 10:10 Exporte der Elektroindustrie schrumpfen kräftig
19.07.2024 09:41 Computerprobleme stören Systeme weltweit - Flughäfen und A...
19.07.2024 09:17 ROUNDUP: Trump gedenkt des Toten des Attentats und küsst Fe...
19.07.2024 09:15 ROUNDUP: Steht Biden-Rückzug bevor? - Republikaner feiern T...
19.07.2024 08:38 ROUNDU/Mützenich: Option der Haushaltsnotlage bleibt auf de...
19.07.2024 08:16 Deutschland: Rückgang der Erzeugerpreise schwächt sich ab
19.07.2024 07:20 ROUNDUP/Scholz in Belgrad: Lithium-Abkommen mit Serbien
19.07.2024 06:35 ROUNDUP: Netanjahu will Hamas zu Zugeständnissen zwingen
19.07.2024 06:35 ROUNDUP: Ukrainer sollen mehr Steuern für Krieg zahlen
19.07.2024 06:24 Trump geht in Parteitagsrede nur kurz auf neuen Vize ein
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.



 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
19.07.2024

XEBRA BRANDS LTD
Geschäftsbericht

XPON TECHNOLOGIES GROUP LTD.
Geschäftsbericht

VODACOM GROUP LTD
Geschäftsbericht

VIZSLA SILVER
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services