Märkte & Kurse

Konjunktur
Suchanfrage
Produktinformation
 

Auf dieser Seite finden Sie alle Konjunkturnachrichten zeitlich geordnet und zu unterschiedlichen Themen der letzten vierzehn Tage aufgelistet. Wählen Sie aus der untenstehenden Tabelle die für Sie interessante Nachricht aus. Zusätzlich können Sie auch unsere Nachrichtensuche nutzen, um damit noch detaillierter nach bestimmten und weiter zurückliegenden Konjunkturnachrichten zu suchen.

 

Ausgewählte Nachricht
19.02.2024 05:24

SPD-Politiker zu Bezahlkarte für Migranten: Grüne sollten sich bewegen

BERLIN (dpa-AFX) - Im Koalitionsstreit über eine bundesgesetzliche Regelung zur geplanten Bezahlkarte für Asylbewerber erhöht die SPD den Druck auf die Grünen. "Wir müssen den Bundesländern bei der Bezahlkarte jetzt Rechtssicherheit verschaffen. Das haben wir ihnen bereits im November zugesagt. Daran sollten sich nun auch alle Fraktionen halten", sagte der stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende Dirk Wiese dem Berliner "Tagesspiegel" (Montag). Die saarländische Ministerpräsidentin Anke Rehlinger (SPD) sagte dem Blatt: "Es muss möglich sein, innerhalb der Ampel-Koalition einen Kompromiss mitzutragen, der zwischen der Bundesregierung und 16 Landesregierungen unterschiedlichster Couleur abgestimmt ist."

14 von 16 Bundesländern hatten sich Ende Januar auf ein gemeinsames Vergabeverfahren zur Einführung einer Bezahlkarte für Asylbewerber geeinigt, das bis zum Sommer abgeschlossen sein soll. Mit der Karte soll unter anderem verhindert werden, dass Migranten Geld an Schlepper oder an ihre Familie oder Freunde ins Ausland überweisen. Die FDP argumentiert, dass das derzeit aber nur für einen Teil der Asylbewerber möglich ist und für jene, die außerhalb von Aufnahmeeinrichtungen wohnen, stattdessen Geldleistungen vorgeschrieben sind. Es bedürfe einer Bundesregelung, um dies zu vereinheitlichen.

Die Grünen sehen dafür keine Notwendigkeit. Ihre Parlamentarische Geschäftsführerin Irene Mihalic verwies auf die begonnene Einführung der Bezahlkarte in Hamburg und die in zwei Wochen geplante Einführung in Bayern. Dem Redaktionsnetzwerk Deutschland sagte sie: "Die Länder haben alle rechtlichen Möglichkeiten, die sie brauchen, und sie werden offenbar auch genutzt. Dies ist in der Koalition besprochen und wird auch vom Kanzleramt seit Monaten so vertreten."

Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) hat andere Erinnerungen. "Von einem gemeinsamen Beschluss aller 16 Bundesländer mit dem Bundeskanzler und der Bundesregierung erwartet man Verlässlichkeit und eine zügige Umsetzung. Wenn nicht, wird das Vertrauen der Bevölkerung in die Bundespolitik weiter beschädigt", sagte er der "Bild"-Zeitung (Montag). Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) betonte in der "Bild", sein Land werde die Bezahlkarte auch ohne Regelung im Bund einführen.

Der amtierende Vorsitzende der Ministerpräsidentenkonferenz, Hessens Regierungschef Boris Rhein (CDU), hatte den Grünen in einem Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur eine "Blockade" vorgeworfen und ein Machtwort von Kanzler Olaf Scholz (SPD) gefordert./and/DP/zb



Weitere Konjunkturnachrichten
 
Weitere Konjunkturnachrichten der letzten 14 Tage 
Seiten:   31 32 33 34 35   Berechnete Anzahl Nachrichten: 692     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
10.04.2024 06:35 ROUNDUP: Ramadan endet ohne Waffenruhe in Gaza - Die Nacht i...
10.04.2024 06:35 ROUNDUP: Cameron wirbt in den USA um Hilfe für Ukraine - Di...
10.04.2024 06:30 Deutsche Rüstungsexporte steigen nach Rekordjahr weiter
10.04.2024 06:28 Israels Militär: Hisbollah-Stellungen in Syrien angegriffen
10.04.2024 06:27 Berichte: Laut Israels Verteidigungsminister kein Rafah-Term...
10.04.2024 06:26 POLITIK: USA schicken Tausende beschlagnahmte Waffen in die ...
10.04.2024 06:26 Faeser: EU-Asylreform ist Schlüssel zur Steuerung der Migra...
10.04.2024 06:25 Selenskyj kritisiert erneut ausbleibende Waffenhilfe des Wes...
10.04.2024 06:22 Bundeswehrverband will von Scholz Klarheit über Verteidigun...
10.04.2024 06:21 Entwurf für EU-Gipfelerklärung: Europas Industrie verwundbar
10.04.2024 06:15 Kieler Minister fordert Signale des Bundes beim Deutschlandt...
10.04.2024 05:50 EU-Parlament stimmt über Asylreform ab
Suche
Durchsuchen Sie unser Nachrichtenangebot unter Angabe eines von Ihnen gesuchten Begriffs.



 
Weitere Nachrichten
Lesen Sie auch weitere interessante Nachrichten u.a. zu den Themen Aktien im Fokus, Hintergrundberichte, Börsentag auf einem Blick, Wochenausblick oder adhoc-Mitteilungen.
 
Börsenkalender
23.04.2024

HUANGSHAN JINMA
Geschäftsbericht

ZJ SUNLIGHT
Geschäftsbericht

ZHEJIANG NHU CO
Geschäftsbericht

YA HORNG ELECTRONIC
Geschäftsbericht

Übersicht
 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services