Märkte & Kurse

ABB LTD
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: CH0012221716 WKN: 919730 Typ: Aktie DIVe: 2,85% KGVe: 24,24
 
29,474 USD
-1,54
-4,97%
Verzögerter Kurs: 17.08.22, 21:52:07
Aktuell gehandelt: 4.661 Stk.
Intraday-Spanne
29,474
31,046
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -24,04%
Perf. 5 Jahre +26,61%
52-Wochen-Spanne
25,390
40,220
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
21.07.2022-

ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: EuroStoxx nach EZB-Entscheid freundlich

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - An den europäischen Börsen hat es am Donnerstag, am Tag der ersten Zinserhöhung seit elf Jahren, meist für moderate Gewinne gereicht. Auch wenn die Leitindizes in Frankfurt und Madrid etwas schwächer schlossen und der FTSE MIB in Mailand mit Verlusten unter der Regierungskrise litt, fiel das Tagesfazit für den EuroStoxx 50 mit einem Anstieg um 0,31 Prozent auf 3596,51 Punkte positiv aus. Die Versorgung mit russischem Gas ist wieder angelaufen.

Der französische Cac 40 brachte es am Ende mit 6201,11 Punkten auf ein Plus von 0,27 Prozent. Der britische FTSE 100 legte derweil nur um 0,09 Prozent auf 7270,51 Punkte zu.

In Italien verlor der FTSE MIB allerdings 0,7 Prozent, nachdem der Regierungschef Mario Draghi zurückgetreten war und so politische Unsicherheit schürte. Der Risikoaufschlag für zehnjährige italienische Staatsanleihen gegenüber deutschen Papieren stieg daraufhin deutlich an, worin wieder einmal ein Gefahrensignal für das hoch verschuldete Italien gesehen wurde.

Getrieben von der Rekordinflation schafft die Europäische Zentralbank (EZB) mit einem Zinsschritt um 0,5 Prozentpunkte die Negativzinsen ab - und kündigte gleich noch eine Serie weiterer Zinserhöhungen an. Im Fokus stand derweil auch ein neu vorgestelltes Anti-Krisen-Programm, das sicherstellen soll, dass Zinserhöhungen Länder wie zum Beispiel Italien nicht über Gebühr belasten. Nach Ansicht von Händlern wuchsen daran im Verlauf die Zweifel.

Angespannt blieben die Anleger wegen der Versorgung mit russischem Gas. Der Energiekonzern Gazprom pumpt nach der Wiederinbetriebnahme der Ostseepipeline Nord Stream 1 zwar weiter Gas nach Europa, aber Zweifel bleiben. Der Bundesverband der Deutschen Industrie (BDI) sieht darin keinen Anlass zur großen Freude. "Es bleibt offen, ob Gas tatsächlich langfristig und in der vertraglich vereinbarten Menge fließen wird", erklärte der BDI-Präsident Siegfried Russwurm in Berlin.

Italienische Banken gehörten angesichts der politischen Wirren im Land zu den Verlierern. So büßten Intesa Sanpaolo unter den größten EuroStoxx-Mitgliedern 2,8 Prozent ein, während Unicredit am Ende 3,4 Prozent verloren. Beide hatten ihre Tagesverluste damit mit dem generellen Sektorumfeld etwas reduziert. Banken reagierten im Verlauf europaweit positiv auf die Aussagen der Europäischen Zentralbank (EZB) zum Einlagezinssatz.

"Die EZB erhöht den Einlagenzinssatz überraschend auf 0 Prozent statt der erwarteten minus 0,25 Prozent", kommentierte Salah-Eddine Bouhmidi, Chefstratege beim Broker IG. Europäische Banken profitierten etwas von dieser Normalisierung, der Sektor drehte moderat ins Plus. Gleiches galt für die im EuroStoxx gelisteten Aktien von ING und BBVA mit einem Plus von maximal 0,7 Prozent.

Positiv auffällig waren die Nokia -Aktien mit einem Kurssprung um 9,3 Prozent wegen robuster Quartalszahlen. Der Netzwerkausrüster hatte im zweiten Quartal Umsatz und Gewinn gesteigert. Dabei profitierten die Finnen von einem robusten Wachstum im Geschäft mit der Netzinfrastruktur. Das Ergebnis je Aktie stieg um ein Drittel und fiel besser aus als von Analysten erwartet.

Generell stärker gefragt waren auch Technologiewerte im Schlepptau der US-Börsen, wo der von diesen geprägte Nasdaq-100-Index die Standardwerte erneut abhängte. Der Branchenindex Stoxx Europe 600 Technology zog letztlich um etwa zwei Prozent an. Die beiden Spitzenreiter im EuroStoxx, ASML und Adyen , können mit Anstiegen um bis zu 5,2 Prozent dieser Branche zugerechnet werden.

In der Schweiz sorgten hochkarätige Zahlenvorlagen für Gesprächsstoff. Für Roche ging es trotz solider Ergebnisse um ein halbes Prozent bergab. Marktteilnehmer sprachen angesichts der zuletzt robusten Entwicklung des Kurses von Gewinnmitnahmen. Die Aktien von Givaudan fielen nach den Quartalszahlen sogar um 1,6 Prozent. Hohe Kosten hatten die Profitabilität im zweiten Quartal belastet.

Besser sah es dagegen bei dem Automationskonzern ABB aus, dessen Aktien um 1,6 Prozent nach oben kletterten. Der Industriekonzern hatte im zweiten Quartal von einer hohen Nachfrage profitiert. Die Tochter Accelleron soll außerdem im Oktober an die Börse./tih/ngu

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
ABB LTD 29,310 EUR 17.08.22 22:23 Lang & S...
ADYEN NV 1.826,600 EUR 17.08.22 22:45 Lang & S...
ASML HOLDING N.V. 547,700 EUR 17.08.22 22:23 Lang & S...
BANCO BILBAO VIZCAYA ARGENTARI... 4,817 EUR 17.08.22 22:29 Lang & S...
GAZPROM PJSC SPONSORED ADR 4,140 EUR 24.02.22 12:15 Societe ...
GIVAUDAN SA 3.438,000 EUR 17.08.22 21:58 Lang & S...
ING GROEP N.V. 9,326 EUR 17.08.22 22:23 Lang & S...
INTESA SANPAOLO SPA 1,830 EUR 17.08.22 22:29 Lang & S...
NOKIA CORPORATION 4,969 EUR 17.08.22 22:29 Lang & S...
ROCHE HOLDING AG GENUßSCHEINE... 326,400 EUR 17.08.22 22:23 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2    Anzahl: 27 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
21.07.2022 18:47 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: EuroStoxx nach EZB-...
21.07.2022 12:11 Aktien Europa: Leichte Verluste - Nokia profitiere...
21.07.2022 10:37 ROUNDUP: ABB mit hohem Auftragseingang im Q2 - Acc...
21.07.2022 07:23 ABB mit hohem Auftragseingang im zweiten Quartal
21.07.2022 07:15 ABB zieht sich komplett aus Russland zurück
20.07.2022 19:54 ABB will Tochter Accelleron an die Schweizer Börs...
20.06.2022 18:45 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Stabilisierungsvers...
20.06.2022 15:19 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 20.06.2022 - 1...
20.06.2022 11:36 Aktien Europa: Eher kraftlose Erholung nach schwac...
20.06.2022 10:31 WDH/IPO: ABB verschiebt Börsengang der Sparte E-M...
20.06.2022 10:28 ABB verschiebt Börsengang der Sparte E-Mobility
13.05.2022 18:13 Lkw-Holding Traton fordert vom Staat mehr Tempo be...
21.04.2022 18:33 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Erholung hält an -...
21.04.2022 16:35 ROUNDUP: ABB startet mit Schwung ins Jahr - Aktie ...
21.04.2022 12:03 Aktien Europa: Erholung hält an - Aktien aus der ...
21.04.2022 07:34 ABB steigert Auftragseingang im ersten Quartal deu...
31.03.2022 07:08 ABB startet angekündigtes Aktienrückkaufprogramm...
25.03.2022 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 25.03.2022 - 1...
23.02.2022 10:41 IRW-News: Dr. Reuter Investor Relations: Dr. Reute...
21.10.2021 18:27 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Angezählte Evergra...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services