Märkte & Kurse

DEUTSCHE POST AG
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE0005552004 WKN: 555200 Typ: Aktie DIVe: 4,58% KGVe: 13,81
 
40,610 EUR
-0,14
-0,34%
Echtzeitkurs: heute, 08:50:25
Aktuell gehandelt: 655 Stk.
Intraday-Spanne
40,610
40,790
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -11,07%
Perf. 5 Jahre +38,46%
52-Wochen-Spanne
36,020
47,040
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
18.03.2024-

dpa-AFX Überblick: TRANSPORT / TOURISMUS vom 18.03.2024

Boeing von United Airlines verliert Abdeckung im Flug

CHICAGO/WASHINGTON - Eine Passagiermaschine von United Airlines hat im Flug eine Abdeckung an ihrem Rumpf verloren. Der Schaden an der Boeing 737-800 sei erst am Boden festgestellt worden, nachdem das Flugzeug am Freitag (Ortszeit) in der Stadt Medford im Bundesstaat Oregon problemlos gelandet sei, teilte United mit. Zuvor hatte die Lokalzeitung "Rogue Valley Times" ein Augenzeugen-Foto veröffentlicht, auf dem freiliegende Mechanik zu sehen war.

Keine Streiks an Ostern? Bahn und GDL plötzlich zuversichtlich

BERLIN - Die Nachricht dürfte viele Bahnreisende erleichtert haben: Die Lokführergewerkschaft GDL und die Deutsche Bahn sprechen wieder miteinander, und nicht nur das: Eine Einigung stehe bereits in der neuen Woche bevor. Auf Streiks will die Gewerkschaft von GDL-Chef Claus Weselsky bis dahin verzichten. Nach sechs Ausständen könnte der seit Monaten schwelende Arbeitskampf noch vor Ostern befriedet werden.

Daimler-Buses-Chef: 'Die Krise ist jetzt vorbei'

LEINFELDEN-ECHTERDINGEN - Der Markt für Busse ist nach Ansicht von Till Oberwörder, Chef der Bus-Sparte von Daimler Truck , nach einem Knick während der Corona-Pandemie zurück in der Spur. "Die Krise ist jetzt vorbei", sagte Oberwörder. "Wir sind zurück, das Geschäft ist zurück."

Kopfball ins Glück: Hummels meldet sich zurück

DORTMUND - Vom Edelreservisten zum Matchwinner - Mats Hummels lieferte gleich mehrere Argumente für eine Rückkehr in die Stammelf von Borussia Dortmund . Beim 3:1 (1:1) gegen Eintracht Frankfurt machte sich der 35 Jahre alte Routinier nicht nur als Abwehrchef und verbaler Antreiber, sondern auch als Torschütze verdient. Mit seinem Kopfball zum 2:1 in der 81. Minuten ebnete er den Weg zur Rückkehr der Borussia auf den vierten Bundesliga-Tabellenplatz. "Mats ist ein extrem erfahrener und extrem wichtiger Spieler für uns, das hat er heute mal wieder unter Beweis gestellt", schwärmte Fußball-Lehrer Edin Terzic.

Vergleich in Australien: Uber zahlt Taxibranche 164 Millionen Euro

CANBERRA - Der US-Fahrdienst Uber hat in Australien einen seit Jahren andauernden juristischen Streit mit der Taxi- und Mietwagenbranche beigelegt. Das Unternehmen erklärte sich jetzt zu einem Vergleich in Höhe von fast 272 Millionen Australischen Dollar (164 Millionen Euro) bereit. Ein Verhandlungstermin für die Sammelklage von 8000 Taxifahrerinnen und -fahrern sowie Autovermieterinnen und -vermietern gegen Uber, der für Montag vor dem Obersten Gericht im Bundesstaat Victoria geplant war, fiel damit aus, wie die Nachrichtenagentur AAP unter Berufung auf die Justiz berichtete.

DHL-Tochter setzt auf weiße Automaten für alle Paketfirmen

BONN - Beim Versenden oder Abholen ihrer Pakete können Deutschlands Verbraucherinnen und Verbraucher künftig stärker auf Automaten zurückgreifen, die rund um die Uhr verfügbar sind. Nachdem DHL bereits mehr als 13 000 Packstationen hat und diese Zahl perspektivisch auf 15 000 erhöhen will, soll separat hierzu eine neu gegründete DHL-Tochterfirma für zusätzliches Angebot sorgen. Die Gründung der Tochterfirma gab der Bonner Logistiker am Montag bekannt. Die neuen Automaten, von denen es bisher nur Prototypen gibt, heißen OneStopBox. Von ihnen sollen dieses Jahr 100 aufgestellt werden, nächstes Jahr 2000 und in den Jahren danach jeweils mehrere Tausend.

Luftverkehr nach Warnstreik an sechs Flughäfen wieder angelaufen

BERLIN - Nach dem Warnstreik der Luftsicherheitskräfte am Freitag ist der Luftverkehr an den betroffenen Flughäfen wieder angelaufen. In Dortmund und Weeze, wo am Freitag ganztägig gestreikt wurde, lief der Verkehr am Samstag wieder im Normalbetrieb. Auf den Websites wurden keine Verspätungen oder Annullierungen angezeigt. Andere Airports hatten den Flugbetrieb teilweise bereits am Freitag wieder aufgenommen.

/mis

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
BOEING CO., THE 164,420 EUR 16.07.24 08:39 Lang & S...
BORUSSIA DORTMUND GMBH &CO .KG... 3,645 EUR 16.07.24 08:20 Lang & S...
DAIMLER TRUCK HOLDING AG 37,990 EUR 16.07.24 08:33 Lang & S...
DEUTSCHE POST AG 40,690 EUR 16.07.24 08:39 Lang & S...
UBER TECHNOLOGIES INC. 66,710 EUR 16.07.24 08:39 Lang & S...
UNITED AIRLINES HOLDINGS INC. 40,625 EUR 16.07.24 08:33 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:   12 13 14 15 16   Anzahl: 301 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
18.07.2023 06:51 Studie: Weiter wenig Übernahmen in der Transport-...

Börsenkalender 1M

01.08.24
Geschäftsbericht

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services