Märkte & Kurse

BRANICKS GROUP AG
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE000A1X3XX4 WKN: A1X3XX Typ: Aktie DIVe: 2,95% KGVe: -
 
1,932 EUR
-0,06
-2,91%
Verzögerter Kurs: heute, 11:00:07
Aktuell gehandelt: 2.000 Stk.
Intraday-Spanne
1,932
2,010
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -66,39%
Perf. 5 Jahre -79,61%
52-Wochen-Spanne
0,873
6,000
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
12.03.2024-

EQS-News: Branicks Group AG: Bekanntmachung des gerichtlichen Erörterungs- und Abstimmungstermins am 26. März 2024, 10:00 Uhr (deutsch)

Branicks Group AG: Bekanntmachung des gerichtlichen Erörterungs- und Abstimmungstermins am 26. März 2024, 10:00 Uhr

^
EQS-News: Branicks Group AG / Schlagwort(e):
Unternehmensrestrukturierung/Sonstiges
Branicks Group AG: Bekanntmachung des gerichtlichen Erörterungs- und
Abstimmungstermins am 26. März 2024, 10:00 Uhr

12.03.2024 / 09:30 CET/CEST
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Branicks Group AG: Bekanntmachung des gerichtlichen Erörterungs- und
Abstimmungstermins am 26. März 2024, 10:00 Uhr

Frankfurt am Main, 12. März 2024

Presseinformation der BRANICKS Group AG

BRANICKS Group AG

Frankfurt am Main

ISIN DE000A1X3XX4, DE000A12T648, DE000A2GSCV5, DE000A2NBZG94

WKN: A1X3XX, A12T64, A2GSCV, A2NBZG

Öffentliche Restrukturierungssache der

BRANICKS Group AG, Neue Mainzer Str. 32-36, 60311 Frankfurt am Main,
eingetragen im Handelsregister des Amtsgerichts Frankfurt unter HRB 57679
(Gesellschaft)

beim Amtsgericht Frankfurt am Main, Aktenzeichen 810 RES 3/24 B

Bekanntmachung des gerichtlichen Erörterungs- und Abstimmungstermins über
den von der Gesellschaft vorgelegten Restrukturierungsplan

am Dienstag, dem 26. März 2024, 10:00 Uhr, Saal 101 B, Gebäude B,
Gerichtsstraße 2, 60313 Frankfurt am Main.

Die Gesellschaft hat gegenüber dem zuständigen Amtsgericht Frankfurt am Main
- Restrukturierungsgericht - (Gericht) am 5. März 2024 ein
Restrukturierungsvorhaben angezeigt.

Die Gesellschaft hat am 6. März 2024 bei dem Gericht die Durchführung des
gerichtlichen Planabstimmungsverfahrens gemäß §§ 23, 45 Abs. 1 Nr. 1, 84 ff.
StaRUG beantragt und dem Antrag einen Restrukturierungsplan nebst Anlagen
beigefügt.

Das Gericht hat am 8. und 11. März 2024 u.a. folgende verfahrensleitende
Verfügungen getroffen und Hinweise gegeben:

Der Termin zur Erörterung und Abstimmung über den Restrukturierungsplan wird
bestimmt auf:

Dienstag, 26. März 2024, 10:00 Uhr,

Saal 101 B, Gebäude B, Gerichtsstraße 2, 60313 Frankfurt am Main

Der Termin dient auch zur Abstimmung über einen vor oder nach Erörterung
möglicherweise seitens der organschaftlichen Vertreter der Schuldnerin gemäß
den § 45 Abs. 4 StaRUG, § 240 InsO abgeänderten Restrukturierungsplan.

Der Erörterungs- und Abstimmungstermin ist durch das Amtsgericht Frankfurt
im Internet (www.restrukturierungsbekanntmachung.de) und über den
Bundesanzeiger mit europaweiter Verbreitung) öffentlich bekannt zu machen, §
85 Abs. 1 Nr. 1 StaRUG.

Der Restrukturierungsbeauftragte wird mit der Zustellung der Ladungen
beauftragt.

Hinweise:

  1. Der Restrukturierungsplan nebst Anlagen liegt ab dem 08.03.2024 bei der
    Geschäftsstelle des Amtsgerichts Frankfurt am Main -
    Restrukturierungsgericht -, Klingerstr. 20, 60313 Frankfurt am Main, Zi.
    402, 069 1367 6406 für die Planbetroffenen zur Einsichtnahme aus zu
    folgenden Sprechzeiten aus:

Montag bis Freitag: 08:00 bis 12:00 Uhr nach telefonischer Rücksprache.

  2. Es wird darauf hingewiesen, dass einzelne Regelungen des
    Restrukturierungsplans auf Grund der Erörterung im Termin inhaltlich
    geändert werden können (§§ 45 Abs. 4 S. 1 StaRUG, 240 InsO).

  3. Die sofortige Beschwerde gegen den Beschluss, durch den der
    Restrukturierungsplan bestätigt wird, ist nur zulässig, wenn der
    Beschwerdeführer dem Plan spätestens im Abstimmungstermin schriftlich
    oder zu Protokoll widersprochen und gegen den Plan gestimmt hat (§ 66
    Abs. 2 StaRUG).

  4. Der Termin und die Abstimmung können auch dann durchgeführt werden,
    wenn nicht alle Planbetroffenen teilnehmen (§ 45 Abs. 3 S. 2 StaRUG).

  5. Der Erörterungs- und Abstimmungstermin ist nicht öffentlich. Es finden
    Einlasskontrollen statt. Die Teilnahme an der Gläubigerversammlung setzt
    den Nachweis der Identität des Teilnehmers in geeigneter Weise (z.B.
    durch Vorlage eines gültigen Ausweispapieres) unter Angabe einer
    aktuellen Anschrift voraus.

  6. Sofern Gläubiger keine natürlichen Personen sind, sondern als
    juristische Person oder Personengesellschaft (z.B. als
    Aktiengesellschaft, GmbH, Kommanditgesellschaft, Offene
    Handelsgesellschaft, Unternehmergesellschaft) existieren, müssen deren
    Vertreter in der Gläubigerversammlung ihre Vertretungsbefugnis durch
    Vorlage eines aktuellen Auszugs (nicht älter als 14 Tage) einer
    registerführenden Stelle (z.B. Handelsregister, Vereinsregister)
    nachweisen.

  7. Sofern für Gläubiger Bevollmächtigte auftreten sind durch die
    Bevollmächtigten schriftliche Vollmachten der Gläubiger im Original zum
    Verbleib bei Gericht vorzulegen. Die Vollmachtsurkunden müssen die Namen
    der Vollmachtgeber und der Bevollmächtigten vollständig unter Angabe
    ladungsfähiger Anschriften enthalten. Ein Nachweis für die
    Vertretungsberechtigung des Vollmachtgebers ist mit vorzulegen.

  8. Der Erörterungs- und Abstimmungstermins wird als physische
    Präsenzversammlung abgehalten ohne Möglichkeit der (virtuellen)
    Teilnahme von einem anderen Ort im Wege einer Bild- und Tonübertragung
    i.S.d. § 128a Abs. 1 ZPO. Ton- und Bildaufzeichnungen sind nicht
    gestattet.

  9. Nicht deutschsprachige Dokumente sind in amtlich beglaubigter deutscher
    Übersetzung beizubringen. Ausländische Urkunden sind zudem mit Apostille
    bzw. einer Legalisation zu versehen.

  10. Auf Antrag eines Planbetroffenen, der gegen den Restrukturierungsplan
    gestimmt hat, ist die Bestätigung des Plans zu versagen, wenn der
    Antragsteller durch den Restrukturierungsplan voraussichtlich schlechter
    gestellt wird als er ohne den Plan stünde (§ 64 Abs. 1 StaRUG). Es wird
    darauf hingewiesen, dass ein solcher Antrag nur zulässig ist, wenn der
    Antragsteller spätestens im Termin mit mitgeführten Beweismitteln
    glaubhaft macht, durch den Plan voraussichtlich schlechter gestellt zu
    werden(§ 64 Abs. 2 Satz 2 StaRUG).

Ein Antrag gern. § 63 Abs. 2 StaRUG dahingehend, dass infolge einer
unzutreffenden Bewertung des Unternehmens die Voraussetzungen für eine
gruppenübergreifende Mehrheitsentscheidung nach dem §§ 26 bis 28 StaRUG
nicht gegeben sind, ist nur zulässig, wenn der Antragsteller dem Plan
bereits im Abstimmungsverfahren widersprochen hat.

Es wird darauf hingewiesen, dass gegen einen späteren gerichtlichen
Beschluss, durch den - nach Annahme des Planes durch die Planbetroffenen -
der Restrukturierungsplan bestätigt wird (§§ 60 - 65 StaRUG), die sofortige
Beschwerde gemäß § 66 Absatz 2 StaRUG nur dann zulässig ist, wenn der
Beschwerdeführer

  a. dem Plan im Abstimmungstermin widersprochen hat(§ 64 Abs. 2 StaRUG),
    und

  b. gegen den Plan gestimmt hat, und

  c. mit präsenten Beweismitteln glaubhaft macht, dass er durch den Plan
    wesentlich schlechter gestellt wird, als er ohne den Plan stünde, und
    dass dieser Nachteil nicht durch eine Zahlung aus den in § 64 Abs. 3
    StaRUG genannten Mitteln ausgeglichen werden kann.


---------------------------------------------------------------------------

12.03.2024 CET/CEST Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,
übermittelt durch EQS News - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die EQS Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate
News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter https://eqs-news.com

---------------------------------------------------------------------------

   Sprache:        Deutsch
   Unternehmen:    Branicks Group AG
                   Neue Mainzer Straße 32-36
                   60311 Frankfurt am Main
                   Deutschland
   Telefon:        +49 69 9454858-1492
   Fax:            +49 69 9454858-9399
   E-Mail:         ir@branicks.com
   Internet:       www.branicks.com
   ISIN:           DE000A1X3XX4, DE000A12T648, DE000A2GSCV5, DE000A2NBZG9
   WKN:            A1X3XX, A12T64, A2GSCV, A2NBZG
   Börsen:         Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);
                   Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, Hannover,
                   München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse Luxemburg
   EQS News ID:    1856015



   Ende der Mitteilung    EQS News-Service
---------------------------------------------------------------------------

1856015 12.03.2024 CET/CEST

°
Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
BRANICKS GROUP AG 1,948 EUR 21.05.24 11:08 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4    Anzahl: 73 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
16.05.2024 07:00 EQS-News: Branicks Group bestätigt nach gutem Jah...
30.04.2024 07:00 EQS-News: Branicks Group AG: Operativ erfolgreich ...
26.04.2024 07:00 EQS-News: Branicks Group erweitert Geschäftsmodel...
15.04.2024 09:03 EQS-News: Branicks Group AG: Frau Dr. Angela Geerl...
08.04.2024 15:00 EQS-Stimmrechte: Branicks Group AG (deutsch)
05.04.2024 19:00 EQS-Stimmrechte: Branicks Group AG (deutsch)
04.04.2024 07:00 EQS-Stimmrechte: Branicks Group AG (deutsch)
02.04.2024 15:00 EQS-Stimmrechte: Branicks Group AG (deutsch)
26.03.2024 16:50 EQS-Stimmrechte: Branicks Group AG (deutsch)
26.03.2024 16:44 EQS-Stimmrechte: Branicks Group AG (deutsch)
26.03.2024 16:26 EQS-News: Branicks Group AG: Klare Strategie für ...
26.03.2024 16:19 EQS-Adhoc: Branicks Group AG: Große Mehrheit für...
25.03.2024 07:00 EQS-Stimmrechte: Branicks Group AG (deutsch)
20.03.2024 07:00 EQS-Stimmrechte: Branicks Group AG (deutsch)
14.03.2024 07:00 EQS-News: Branicks Group AG verkauft Einzelhandels...
12.03.2024 09:30 EQS-News: Branicks Group AG: Bekanntmachung des ge...
11.03.2024 07:00 EQS-News: Erfolgreicher Jahresauftakt: Branicks Gr...
05.03.2024 16:01 EQS-Adhoc: Branicks Group AG: Verlängerung der 20...
01.02.2024 23:38 EQS-Adhoc: Branicks Group AG: Einigung mit Kreditg...
31.01.2024 07:00 EQS-News: Branicks Group AG: Langfristige Vermietu...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services