Märkte & Kurse

BRENNTAG SE
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE000A1DAHH0 WKN: A1DAHH Typ: Aktie DIVe: 3,09% KGVe: 14,05
 
69,100 EUR
-0,04
-0,06%
Echtzeitkurs: 21.05.24, 22:26:23
Aktuell gehandelt: 16.076 Stk.
Intraday-Spanne
68,640
69,440
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -9,50%
Perf. 5 Jahre +52,49%
52-Wochen-Spanne
66,340
87,120
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
07.03.2024-

dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 07.03.2024 - 10.15 Uhr

Hugo Boss rechnet mit weniger Wachstum - Mittelfristziel könnte sich verzögern

METZINGEN - Der Modehändler Hugo Boss rechnet wegen der Konsumflaute sowie geopolitischer Spannungen bis 2025 mit langsamerem Wachstum. Das Umsatzziel von fünf Milliarden Euro für das Jahr 2025 dürfte sich zudem "leicht verzögern", teilte das im MDax notierte Unternehmen am Donnerstag in Metzingen mit. Im laufenden Jahr peilen Konzernchef Daniel Grieder und Finanzchef Yves Müller ein Wachstum von drei bis sechs Prozent auf 4,30 bis 4,45 Milliarden Euro an. Anleger hatten sich mehr erhofft. Die Aktie fiel vorbörslich um sieben Prozent

ROUNDUP: Conti nimmt sich beim Sorgenkind Autozulieferung mehr vor - Aktie fällt

HANNOVER - Der Autozulieferer und Reifenhersteller Continental nimmt sich nach deutlichen Verbesserungen im abgelaufenen Jahr in der schwächelnden Autozulieferung erneut mehr vor. Das eingeläutete Sparprogramm in der Sparte soll ebenso Rückenwind geben wie höhere Verkaufspreise und Effizienzverbesserungen. Erstmals seit 2019 schrieben die Hannoveraner in dem Bereich im vergangenen Jahr wieder schwarze Zahlen. Für den Gesamtkonzern konnte Conti-Chef Nikolai Setzer am Donnerstag unter dem Strich einen Gewinnsprung präsentieren. Die Conti-Aktie fiel dennoch.

ROUNDUP 2: Nächster GDL-Streik läuft - Bahn lässt jeden fünften Fernzug fahren

BERLIN - Der fünfte Arbeitskampf der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer läuft seit dem frühen Donnerstagmorgen und trifft erneut Millionen Fahrgäste. "Unser Fahrplan, unser Grundangebot an Zügen ist heute Morgen wie geplant angelaufen", sagte Bahnsprecher Achim Stauß am Morgen in Berlin. Der Konzern hat wie schon bei den vorigen Streiks einen stark eingeschränkten Fahrplan aufgestellt. Rund jeder fünfte Fernzug ist unterwegs.

ROUNDUP: Brenntag zeigt sich für neues Jahr vorsichtig - Rückgänge in 2023

ESSEN - Der Chemikalienhändler Brenntag blickt nach einem Umsatz- und Ergebnisrückgang 2023 vorsichtig auf das laufende Jahr. Für das Jahr 2024 erwartet das Unternehmen eine Fortsetzung der sequenziellen Absatzerholung. Der Krieg in der Ukraine, der Konflikt im Nahen Osten, geopolitische Spannungen und die nur langsam sinkende Inflation sorgten weiterhin für Unsicherheiten hinsichtlich der Weltwirtschaft, teilte der Dax-Konzern am Donnerstag in Essen mit. Für das laufende Jahr geht Brenntag deshalb im schlechtesten Fall von einem leichten Rückgang des operativen Ergebnisses aus. Der Aktiekurs fiel am Vormittag um rund drei Prozent.

ROUNDUP: Starke Ticketnachfrage beschert Lufthansa eines ihrer besten Jahre

FRANKFURT - Die Rückkehr der Reiselust und höhere Ticketpreise haben der Lufthansa 2023 im Tagesgeschäft den dritthöchsten Gewinn ihrer Geschichte beschert. Weitere große Sprünge sind jedoch nicht in Sicht. Mitten im Streik des Bodenpersonals stellte Vorstandschef Carsten Spohr am Donnerstag in Frankfurt für das laufende Jahr lediglich ein operatives Ergebnis auf Vorjahresniveau in Aussicht. Der Anstieg der Ticketpreise dürfte fürs Erste vorbei sein. Und so viele Tickets wie vor der Pandemie wird die Lufthansa auch 2024 noch nicht wieder anbieten. Die Aktionäre können sich jedoch wieder auf eine Dividende freuen.

ROUNDUP: Merck will im Jahr 2024 schrittweise zu Wachstum zurückkehren

DARMSTADT - Nach einer unerwartet langen Nachfrageflaute hofft der Pharma- und Spezialchemiekonzern Merck wieder auf einen besseren Lauf. "Nun fokussieren wir uns auf die schrittweise Rückkehr zu Wachstum im Laufe des Geschäftsjahrs 2024", sagte Konzernchefin Belen Garijo laut Mitteilung vom Donnerstag in Darmstadt. "Gleichzeitig definieren wir unseren strategischen Fahrplan, um das langfristige und nachhaltige Wachstum von Merck sicherzustellen." Im vorbörslichen Handel legte die Aktie zuletzt moderat zu.

GFT Technologies erwartet 2024 weitere Zuwächse

STUTTGART - Der IT-Dienstleister GFT Technologies nimmt sich nach Rückschlägen im vergangenen Jahr für 2024 wieder stärkere Zuwächse vor. Der Umsatz soll um 15 Prozent auf 920 Millionen Euro steigen, teilte das im SDax gelistete Unternehmen am Donnerstag in Stuttgart mit. Der Gewinn vor Steuern soll hingegen nur um sechs Prozent auf 72 Millionen Euro zulegen. In den Zahlen ist auch das Geschäft des Kernbanken-Experten Sophos Solutions enthalten, dessen Übernahme GFT im Februar abgeschlossen hat. Der Sophos-Deal soll 9,5 Millionen Euro zum Vorsteuergewinn beitragen. Damit liege das Ziel für den Vorsteuergewinn niedriger als von Analysten erwartet, räumte das Unternehmen ein.

Drägerwerk will Dividende stärker erhöhen als erwartet

LÜBECK - Die Aktionäre des Medizin- und Sicherheitstechnikkonzerns Drägerwerk können sich auf eine deutlich erhöhte Dividende freuen. Die Gewinnbeteiligung für die im SDax notierten Vorzugsaktien soll von 19 Cent für 2022 auf 1,80 Euro für das vergangene Jahr erhöht werden, teilte das Unternehmen am Donnerstag in Lübeck mit. Experten hatten zwar mit einer Anhebung der Ausschüttung gerechnet, aber nicht in dieser Höhe. Für die Stammaktie, die überwiegend der Familie Dräger gehören, soll die Ausschüttung auf 1,74 Euro nach 13 Cent für 2022 steigen.

Anlagenbauer Gea verdient operativ mehr - höhere Dividende geplant

DÜSSELDORF - Der Anlagenbauer Gea hat im abgelaufenen Jahr dank geringerer Kosten operativ mehr verdient. "Das Jahr 2023 hat uns vor vielen Herausforderungen gestellt", sagte Konzernchef Stefan Klebert laut einer Mitteilung am Donnerstag. Trotzdem sei es dem Unternehmen gelungen, die wesentlichen Finanzkennzahlen erneut zu verbessern. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda) sowie vor Restrukturierungsaufwand erhöhte sich 2023 im Jahresvergleich um 8,7 Prozent auf 774,3 Millionen Euro, wie der MDax-Konzern in Düsseldorf mitteilte. Damit traf der Konzern sowohl die eigenen Erwartungen als auch die der Branchenexperten.

ProSiebenSat.1 macht 2023 mehr Verlust

UNTERFÖHRING - Der Fernsehkonzern ProSiebenSat.1 ist im vergangenen Jahr wegen eines geringeren Umsatzes tiefer in die roten Zahlen gerutscht. Der Verlust beträgt 134 Millionen Euro, nach einem Minus von 49 Millionen im Vorjahr, wie das SDax-Unternehmen am Donnerstag in Unterhaching bei München mitteilte. Den Aktionären will der Vorstand wie im Vorjahr dennoch eine Dividende von 5 Cent je Anteil ausschütten. Für das laufende Jahr erwartet er ein leichtes Umsatzwachstum und - wie bereits bekannt - ein bereinigtes Betriebsergebnis auf gleichem Niveau.

Encavis bestätigt Gespräche über mögliche Übernahme durch KKR

HAMBURG - Der Wind- und Solarparkbetreiber Encavis hat Gespräche über eine mögliche Übernahme durch den US-Finanzinvestor KKR bestätigt. Es habe Kontakt mit KKR zum Interesse an einer möglichen Transaktion gegeben, teilte der MDax-Konzern am Mittwochabend mit. Die Gespräche befänden sich aber noch in einem sehr frühen Stadium. Es gebe keine Garantie, dass eine mögliche Transaktion vorgeschlagen oder durchgeführt werde, hieß es weiter.

Weitere Meldungen

-ROUNDUP: Erneuter Verdi-Warnstreik bei Lufthansa angelaufen
-Einigung in Tarifverhandlungen für Uniklinik Gießen und Marburg
-Striktere EU-Regeln für große Digital-Plattformen greifen
-Verdi-Warnstreik führt am Münchner Flughafen zu hunderten Ausfällen
-GDL-Chef Weselsky: Habe nie gelogen
-Homeoffice und Baukrise: Zahl der neuen Bürogebäude fast halbiert
-Spanischer Telefonica-Konzern will Deutschland-Tochter von Börse nehmen
-Behörde: Keine Papiere zu Boeings Arbeit an herausgerissenem Rumpfteil
-Grenke verdient 2023 etwas mehr - Dividende steigt leicht
-ROUNDUP: Tesla-Produktion steht nach Anschlag bis Ende nächster Woche still
-Nach Immobiliendelle: Finanzdienstleister MLP will Betriebsergebnis steigern
-Windkraft löst Kohle als wichtigste Quelle für Stromerzeugung ab
-ROUNDUP: Apple verweigert 'Fortnite'-Firma Epic Neustart in Europa
-Deutsche Pfandbriefbank streicht Dividende
-26 Flugausfälle in Leipzig/Halle und Dresden am Donnerstag

Kundenhinweis:

ROUNDUP: Sie lesen im Unternehmens-Überblick eine Zusammenfassung. Zu diesem Thema gibt es mehrere Meldungen auf dem dpa-AFX Nachrichtendienst.

/mis

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
BRENNTAG SE 69,000 EUR 21.05.24 21:58 Lang & S...
CONTINENTAL AG 61,520 EUR 21.05.24 21:59 Lang & S...
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 6,492 EUR 21.05.24 22:54 Lang & S...
DRAEGERWERK AG & CO. KGAA VZ 51,500 EUR 21.05.24 21:58 Lang & S...
ENCAVIS AG 16,930 EUR 21.05.24 21:58 Lang & S...
GEA GROUP AG 37,700 EUR 21.05.24 21:59 Lang & S...
GFT TECHNOLOGIES AG 26,750 EUR 21.05.24 21:58 Lang & S...
HUGO BOSS AG 49,840 EUR 21.05.24 21:58 Lang & S...
MERCK KGAA 165,350 EUR 21.05.24 21:58 Lang & S...
PROSIEBENSAT.1 MEDIA SE 7,260 EUR 21.05.24 21:58 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 293 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
21.05.2024 15:17 EQS-DD: Brenntag SE (deutsch)
17.05.2024 11:24 EQS-DD: Brenntag SE (deutsch)
15.05.2024 15:22 ROUNDUP 2: RWE schneidet besser ab als erwartet - ...
14.05.2024 18:05 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Anleger warten m...
14.05.2024 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 14.05.2024 - 1...
14.05.2024 14:59 WHD/Aktien Frankfurt: US-Preisdaten setzen Dax nur...
14.05.2024 14:54 Aktien Frankfurt: US-Preisdaten setzen Dax nur kur...
14.05.2024 12:21 Aktien Frankfurt: Dax gibt weiter etwas nach - Ber...
14.05.2024 12:01 Aktien Frankfurt: Dax gibt weiter etwas - Berichts...
14.05.2024 11:04 AKTIE IM FOKUS: Brenntag auf Tief seit November - ...
14.05.2024 10:11 ROUNDUP: Brenntag verdient weniger und wird vorsic...
14.05.2024 09:55 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax-Rekord r?...
14.05.2024 08:47 AKTIE IM FOKUS: Brenntag droht Tief seit November ...
14.05.2024 08:20 Aktien Frankfurt Ausblick: Abwartende Haltung - Er...
14.05.2024 07:31 Chemikalienhändler Brenntag verdient deutlich wen...
13.05.2024 09:39 EQS-Stimmrechte: Brenntag SE (deutsch)
10.05.2024 09:28 EQS-Stimmrechte: Brenntag SE (deutsch)
29.04.2024 08:49 EQS-Stimmrechte: Brenntag SE (deutsch)
25.04.2024 18:48 EQS-Stimmrechte: Brenntag SE (deutsch)
24.04.2024 13:49 EQS-Stimmrechte: Brenntag SE (deutsch)

Börsenkalender 1M

23.05.24
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services