Märkte & Kurse

MICROSOFT CORP.
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: US5949181045 WKN: 870747 Typ: Aktie DIVe: 0,70% KGVe: 36,07
 
390,300 EUR
+0,25
+0,06%
Echtzeitkurs: 16.04.24, 22:26:26
Aktuell gehandelt: 38.789 Stk.
Intraday-Spanne
387,950
393,500
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +49,90%
Perf. 5 Jahre +264,33%
52-Wochen-Spanne
251,050
402,250
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
21.02.2024-

ROUNDUP: 'ChatGPT für Ingenieure' - Hannover Messe stellt KI in den Mittelpunkt

HANNOVER (dpa-AFX) - Künstliche Intelligenz, Wasserstoff und klimaschonende Produktion sind die großen Themen auf der diesjährigen Hannover Messe. "Wir wollen zeigen, wie die Industrie auch in Zukunft wettbewerbsfähig funktionieren kann", sagte Messechef Jochen Köckler am Mittwoch bei der Vorstellung des Programms. Und Künstliche Intelligenz (KI) wird dabei seiner Meinung nach eine entscheidende Rolle spielen. "KI ist der Schlüssel zur wettbewerbsfähigen und nachhaltigen Industrie." Entsprechend großen Raum werde das Thema als neuer Schwerpunkt auf der weltgrößten Industrieschau einnehmen.

Zu der Messe werden vom 22. bis 26. April erneut 4000 Aussteller erwartet, ebenso viele wie bei der Ausgabe im vergangenen Jahr. Angemeldet haben sich auch zahlreiche Technologie-Firmen wie Microsoft , Google , Amazon Web Services, Dell , SAP , Siemens und Bosch. Hinzu kommen etliche Mittelständler und mehr als 300 Start-ups. Zur Eröffnung werden Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD), EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen und der Ministerpräsident des diesjährigen Partnerlandes Norwegen, Jonas Gahr Støre, erwartet.

"Die Hannover Messe ist nach wie vor die Mutter aller Messen, die die Agenda setzt für die Industrie der Zukunft", sagte Köckler der dpa. "Und sie ist wichtiger denn je." In wirtschaftlich schwierigen Zeiten wie jetzt suchten die Unternehmen nach Orientierung. Das wolle die Messe bieten. "Unsere Aussteller werden zeigen, dass eine wettbewerbsfähige Industrieproduktion in Europa möglich ist."

"ChatGPT für Ingenieure" von Siemens und Microsoft

So zeigen Siemens und Microsoft ihren im Oktober vorgestellten "Siemens Industrial Copilot", einen KI-Assistenten, mit dem sich Industrieroboter per Sprache steuern lassen. "ChatGPT für Ingenieure", wie Köckler in Anspielung an den erfolgreichen Chatbot sagte. Zu sehen seien auch Maschinen, die Fehler automatisch erkennen, und Systeme, die selbstständig den besten Termin für die eigene Wartung festlegen. Und anders als noch vor wenigen Jahren geglaubt, seien solche Lösungen inzwischen einsatzfähig. "Die Geschwindigkeit, mit der KI-Lösungen ihren Weg in die Industrie finden, ist atemberaubend", sagte Köckler. "Das Tempo ist enorm, die Auswirkungen werden gewaltig sein." Das biete der Industrie auch die Chance, trotz Arbeitskräftemangels weiterzuwachsen.

Mehr als 500 Aussteller gehören allein zum zweiten Messeschwerpunkt Wasserstoff. "Damit ist die Hannover Messe bei dem Thema auch weltweit führend", sagte Köckler. Auch das diesjährige Partnerland Norwegen habe man bewusst mit Blick auf diesen Themenschwerpunkt gewählt. Denn das nordische Land sei dank reichlich vorhandener Wasserkraft in der Lage, große Mengen an grünem Wasserstoff zu liefern, den etwa die deutsche Stahlindustrie benötigt. "Von daher ist das ein sehr passendes Partnerland."

Corona-Rückgang noch nicht wieder aufgeholt

Mit den nun angepeilten 4000 Ausstellern werde die Hannover Messe auch in diesem Jahr noch deutlich hinter dem Niveau der Zeit vor der Coronapandemie zurückbleiben. 2019 waren 6500 Aussteller gekommen. Angesichts der derzeit schwierigen Rahmenbedingungen sei man aber sehr zufrieden, das Niveau von 2023 halten zu können, sagte Köckler. Wegen der aktuellen Krise, hoher Energiepreise und abflauender Konjunktur achteten die Unternehmen auch bei Messeauftritten auf Kostendisziplin und Effizienz. "In wirtschaftlich schwierigen Zeiten wird der Messestand im Zweifel auch eher etwas kleiner", räumte Köckler ein.

Zur erwarteten Besucherzahl machte der Messechef auf Nachfrage noch keine Angaben. 2023 waren 130 000 gekommen, 2019 sogar 215 000. 2020 war die Messe wegen der Pandemie erstmals seit der Gründung 1947 ausgefallen, 2021 fand sie nur digital statt./fjo/DP/mis

 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2    Anzahl: 34 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
16.04.2024 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 16.04.2024 - 1...
16.04.2024 13:09 'Von der Kohle zur KI' - Neue Technologie-Ansiedlu...
16.04.2024 09:15 Microsoft baut Partnerschaft mit arabischem KI-Unt...
14.04.2024 10:26 Ministerpräsident Hendrik Wüst reist in die USA
12.04.2024 06:17 Amazon-Chef: EU-Blockade des iRobot-Kaufs 'traurig...
10.04.2024 06:13 Wissing: KI wertebasiert regulieren
10.04.2024 06:10 Intel will Nvidia bei KI-Chips mehr Konkurrenz mac...
08.04.2024 17:38 Computerspiele-Branche zieht Bilanz für 2023
05.04.2024 13:49 BSI warnt vor gravierender Sicherheitslücke
05.04.2024 07:40 OpenAI: Mehr als 600 000 Nutzer für Unternehmensv...
27.03.2024 19:04 Amazon investiert weitere Milliarden in KI-Start-u...
25.03.2024 14:14 ROUNDUP 2: EU-Kommission erhöht Druck auf Tech-Ri...
25.03.2024 11:45 ROUNDUP: EU-Kommission eröffnet Verfahren gegen A...
25.03.2024 05:55 'FT': China tauscht Regierungscomputer mit westlic...
21.03.2024 12:35 Umfrage: Zwei Drittel der Studierenden nutzen bere...
20.03.2024 14:05 ROUNDUP: Mehr Freiheiten für Olympia-Athleten in ...
19.03.2024 18:49 WDH/ROUNDUP: Nvidia will mit neuem Computersystem ...
19.03.2024 18:44 Microsoft holt sich einen der bekanntesten KI-Expe...
19.03.2024 17:32 NRW-Landesregierung nennt 'Ankerprojekte' für das...
19.03.2024 06:35 ROUNDUP: Nvidia will mit neuem Computersystem Domi...

Börsenkalender 1M

25.04.24
Geschäftsbericht

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services