Märkte & Kurse

DEUTSCHE BANK AG
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE0005140008 WKN: 514000 Typ: Aktie DIVe: 4,24% KGVe: 9,26
 
15,544 EUR
-0,07
-0,46%
Echtzeitkurs: heute, 13:16:13
Aktuell gehandelt: 266.192 Stk.
Intraday-Spanne
15,466
15,642
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +59,43%
Perf. 5 Jahre +134,47%
52-Wochen-Spanne
8,901
16,998
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
12.01.2024-

Aktien Frankfurt: Dax steckt US-Inflationszahlen gut weg

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Dax hat am Freitag die tags zuvor negative Überraschung durch US-Inflationsdaten abgeschüttelt. Am Nachmittag gewann der Leitindex 0,76 Prozent auf 16 672,32 Zähler. An den Zinserwartungen habe sich nach der etwas höher als angenommen ausgefallenen US-Teuerung nichts geändert, konstatierten die Analysten der ING Bank. Zudem fielen am Freitag US-Erzeugerpreise etwas schwächer aus als erwartet. Auf Wochensicht liegt der Dax aktuell im Plus.

Für den MDax der mittelgroßen Werte ging es am Nachmittag um 1,09 Prozent auf 26 353,31 Punkte hoch. Der Eurozonen-Leitindex EuroStoxx 50 stieg um 0,6 Prozent.

Im Blick standen am frühen Nachmittag die Quartalsbilanzen großer US-Banken, die teils bei Anlegern erst einmal nicht so gut ankamen. Für Entspannung sorgte aber eine solide Prognose von JPMorgan für das laufende Jahr. Im Dax holten die Titel der Deutschen Bank zwischenzeitliche Verluste zuletzt wieder nahezu auf.

Die Quartalszahlen der US-Banken bilden den Auftakt der ersten Berichtssaison des neuen Jahres. Der Bilanzreigen in Europa setzt für gewöhnlich etwas später ein. Den Marktexperten der italienischen Bank Unicredit zufolge sind die zunehmend negativen Überarbeitungen der Gewinnschätzungen als Warnung zu verstehen mit Blick auf die bevorstehenden Quartalszahlenveröffentlichungen. Sie signalisierten, dass bei allzu positiven Erwartungen Vorsicht angebracht sei.

Der Flugzeugbauer Airbus lieferte im vergangenen Jahr trotz angespannter Lieferketten 735 Verkehrsflugzeuge aus und damit über 200 mehr als der kriselnde US-Konkurrent Boeing . Zugleich bestellten Kunden mehr als 2000 neue Airbus-Jets - ein Branchenrekord. Anleger honorierten dies, die Airbus-Papiere kletterten erneut in bislang nicht erreichte Höhen mit einem Plus von mehr als drei Prozent.

Der Autobauer Porsche verkaufte im vergangenen Jahr etwas mehr Sport- und Geländewagen. Der Absatz wuchs in fast allen Weltregionen - im wichtigsten Automarkt China brach er allerdings ein. Die Porsche-Aktien setzten ihre Talfahrt mit einem Minus von drei Prozent fort.

Ein Militärschlag der USA und Verbündeter gegen die Huthi-Rebellen im Jemen ließ die Kurse im Rüstungssektor steigen. Die Schläge erfolgten in der Nacht zum Freitag als Reaktion auf wiederholte Angriffe der vom Iran unterstützten Huthis gegen Schiffe im Roten Meer. Der Rüstungssektor reagiert für gewöhnlich mit deutlichen Kursaufschlägen bei kriegerischen Auseinandersetzungen. Am Freitag markierten im Dax Rheinmetall ein Rekordhoch und gewannen zuletzt 1,9 Prozent. Im MDax legten Hensoldt um 4,3 Prozent zu.

Eine vorsichtige Gewinnprognose von Delta Air Lines belastete auch die Kurse großer europäischer Fluggesellschaften. Am hiesigen Markt gaben Lufthansa um 1,3 Prozent nach.

Ferner büßten im Kleinwerteindex SDax die Papiere von Südzucker im Zuge einer doppelten Abstufung durch Warburg Research 6,8 Prozent ein. Analyst Oliver Schwarz hatte seine Kauf- in eine Verkaufsempfehlung gewandelt. Südzucker stehe eine Gewinnerosion bevor, schrieb er.

Drägerwerk stufte Warburg hingegen auf "Buy" hoch, worauf die Titel des Medizin- und Sicherheitstechnik-Anbieters mit einem Aufschlag von 4,3 Prozent reagierten.

Der Euro kostete am Nachmittag 1,0954 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Donnerstag auf 1,0987 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt fiel die Umlaufrendite von 2,21 Prozent am Vortag auf 2,18 Prozent. Der Rentenindex Rex stieg um 0,11 Prozent auf 126,27 Punkte. Der Bund-Future notierte mit minus 0,04 Prozent auf 135,69 Punkte./ajx/mis

--- Von Achim Jüngling, dpa-AFX ---

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
AIRBUS SE 159,820 EUR 21.05.24 13:00 Lang & S...
BOEING CO., THE 171,240 EUR 21.05.24 13:02 Lang & S...
DELTA AIR LINES INC. 48,660 EUR 21.05.24 13:01 Lang & S...
DEUTSCHE BANK AG 15,524 EUR 21.05.24 13:00 Lang & S...
DEUTSCHE LUFTHANSA AG 6,524 EUR 21.05.24 13:00 Lang & S...
DR. ING. H.C. F. PORSCHE AG IN... 79,800 EUR 21.05.24 13:01 Lang & S...
DRAEGERWERK AG & CO. KGAA VZ 50,500 EUR 21.05.24 13:01 Lang & S...
HENSOLDT AG INHABER-AKTIEN O.N... 38,820 EUR 21.05.24 13:00 Lang & S...
JPMORGAN CHASE & CO 180,780 EUR 21.05.24 13:02 Lang & S...
RHEINMETALL AG 523,400 EUR 21.05.24 13:00 Lang & S...
SUEDZUCKER AG 14,030 EUR 21.05.24 13:00 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:   4 5 6 7 8    Anzahl: 676 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
20.03.2024 11:00 EQS-DD: Deutsche Bank AG (deutsch)
20.03.2024 11:00 EQS-DD: Deutsche Bank AG (deutsch)
20.03.2024 11:00 EQS-DD: Deutsche Bank AG (deutsch)
20.03.2024 11:00 EQS-DD: Deutsche Bank AG (deutsch)
20.03.2024 11:00 EQS-DD: Deutsche Bank AG (deutsch)
20.03.2024 11:00 EQS-DD: Deutsche Bank AG (deutsch)
20.03.2024 11:00 EQS-DD: Deutsche Bank AG (deutsch)
20.03.2024 11:00 EQS-DD: Deutsche Bank AG (deutsch)
20.03.2024 11:00 EQS-DD: Deutsche Bank AG (deutsch)
19.03.2024 14:32 Verdi will Warnstreiks bei Postbank 'massiv auswei...
18.03.2024 12:17 ROUNDUP/Aufseher: Meiste Banken können auch kräf...
18.03.2024 11:15 Bafin: Meiste Banken können auch kräftigen Gegen...
14.03.2024 09:35 Weniger Boni für Deutsche-Bank-Vorstand wegen Pos...
14.03.2024 08:42 Verdi ruft Postbank-Beschäftigte erneut zum Warns...
13.03.2024 14:31 WDH: EZB erspart Banken Zinsverluste
13.03.2024 06:14 DIW zum digitalen Euro: Kosten und Risiken sorgfä...
12.03.2024 18:07 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax schafft Reko...
12.03.2024 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 12.03.2024 - 1...
12.03.2024 14:53 Aktien Frankfurt: Dax moderat im Plus - US-Inflati...
12.03.2024 14:41 Handy-zu-Handy-Zahlungen per EPI ab Juni

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services