Märkte & Kurse

HANNOVER RUECK SE
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE0008402215 WKN: 840221 Typ: Aktie DIVe: 4,16% KGVe: 12,11
 
152,900 EUR
+0,60
+0,39%
Echtzeitkurs: 30.09.22, 22:26:46
Aktuell gehandelt: 3.909 Stk.
Intraday-Spanne
152,300
157,000
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +0,76%
Perf. 5 Jahre +49,18%
52-Wochen-Spanne
130,550
182,300
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
10.08.2022-

ROUNDUP: Talanx hält nach Gewinnplus an Jahresziel fest - Aktie sackt ab

HANNOVER (dpa-AFX) - Der Versicherungskonzern Talanx hat im zweiten Quartal trotz weiterer Rückstellungen für die Folgen des Ukraine-Kriegs den Gewinn gesteigert. Mit 304 Millionen Euro lag der Überschuss 13 Prozent höher als ein Jahr zuvor, wie das Unternehmen am Mittwoch in Hannover mitteilte. Vorstandschef Torsten Leue sieht den Versicherer mit seiner Hauptmarke HDI daher auf Kurs, in diesem Jahr wie geplant einen Gewinn von 1,05 bis 1,15 Milliarden Euro zu erzielen. Dies wäre der zweite Milliardengewinn in der Geschichte des Konzerns.

An der Börse wurden die Neuigkeiten dennoch mit Kursverlusten quittiert. Am frühen Nachmittag gehörte die Talanx-Aktie mit einem Abschlag von mehr als drei Prozent zu den schwächeren Titeln im MDax , dem Index der mittelgroßen Werte. Seit dem Jahreswechsel hat die Aktie fast 17 Prozent eingebüßt und damit rund fünf Prozentpunkte mehr als die Aktie des Rückversicherers Hannover Rück , an dem Talanx gut die Hälfte der Anteile hält.

DZ-Bank-Analyst Thorsten Wenzel wertete die jüngsten Geschäftszahlen allerdings positiv: Talanx habe in einem schwierigen ersten Halbjahr ein solides Ergebnis erzielt. In der Industrieversicherung und bei der Hannover Rück scheine es gegenwärtig zu gelingen, die Auswirkungen der hohen Inflation in Form höherer Prämien auf die Kunden abzuwälzen. Im Privat- und Firmenkundengeschäft sei dies aber bisher nicht der Fall.

Als einen weiterhin großen Unsicherheitsfaktor nannte Talanx die Folgen des russischen Angriffskriegs in der Ukraine. Im zweiten Quartal stockte der Konzern seine Rückstellungen für drohende Schäden durch den Krieg um rund 200 auf 346 Millionen Euro auf. Der Löwenanteil entfällt auf die Hannover Rück, die bereits vergangene Woche Rückstellungen von 316 Millionen Euro gemeldet hatte. Der Großteil der Summen beziehe sich auf Schäden, die vermutlich schon eingetreten, aber noch nicht gemeldet worden seien, hieß es nun von Talanx.

Infolgedessen verbuchte der Konzern in den ersten sechs Monaten eine Großschadenbelastung von fast 1,1 Milliarden Euro, mehr als doppelt so viel wie ein Jahr zuvor. Damit wurde das für diesen Zeitraum vorgesehene Großschadenbudget von 816 Millionen klar überschritten. Dennoch steigerte Talanx den Gewinn in den ersten sechs Monaten um gut zweieinhalb Prozent auf 560 Millionen Euro - was etwa der Hälfte des Jahresziels entspricht.

Denn auch die Prämieneinnahmen des Konzerns legten deutlich zu. Für das erste Halbjahr betrug die Steigerung fast 18 Prozent auf 28,3 Milliarden Euro. Dies zeige, "dass wir zum einen bereits mit Preisanpassungen auf die hohe Inflation reagieren sowie zum anderen ein starkes Neugeschäft ausweisen", sagte Vorstandschef Leue.

Im Gesamtjahr will der Konzern seine Prämieneinnahmen nun stärker steigern als bisher geplant. Statt um einen mittleren einstelligen Prozentsatz sollen sie nun um einen hohen einstelligen Prozentsatz wachsen./stw/lew/jha/

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
HANNOVER RUECK SE 152,250 EUR 30.09.22 22:52 Lang & S...
TALANX AG 35,820 EUR 30.09.22 22:35 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2 3 4 5    Anzahl: 568 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
30.09.2022 21:12 Hurrikan 'Ian' trifft auf Küste von South Carolina
30.09.2022 17:42 Florida kämpft mit Schäden durch Hurrikan 'Ian' ...
30.09.2022 15:33 WOCHENAUSBLICK: Dax drohen weitere Verluste - Hoff...
30.09.2022 12:39 ROUNDUP 3: Hurrikan 'Ian' nähert sich South Carol...
30.09.2022 10:55 Hurrikan 'Ian' vor Küste von South Carolina - Bid...
30.09.2022 07:05 ROUNDUP 2: Hurrikan 'Ian' gewinnt auf dem Weg nach...
30.09.2022 06:00 ROUNDUP: Hurrikan 'Ian' nun auf dem Weg nach South...
30.09.2022 05:53 Wirbelsturm 'Ian' gewinnt an Stärke - wieder zum ...
29.09.2022 20:33 ROUNDUP 2: Hurrikan 'Ian' richtet in Florida 'hist...
29.09.2022 19:51 Biden: 'Ian' könnte tödlichster Hurrikan in Flor...
29.09.2022 18:08 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax findet keine...
29.09.2022 17:25 ROUNDUP: Hurrikan 'Ian' richtet in Florida 'histor...
29.09.2022 15:53 Floridas Gouverneur: Historische Schäden durch Hu...
29.09.2022 14:57 Aktien Frankfurt: Dax verliert und testet wieder M...
29.09.2022 12:48 ROUNDUP 5: Hurrikan 'Ian' bringt Florida Stromausf...
29.09.2022 12:41 ROUNDUP 4: 'Ian' über Florida vom Hurrikan zum Tr...
29.09.2022 11:36 ROUNDUP 3: Hurrikan 'Ian' bringt Florida Stromausf...
29.09.2022 07:34 ROUNDUP 2: Hurrikan 'Ian' trifft mit Sturmfluten u...
29.09.2022 06:15 Hurrikan 'Ian' über Florida herabgestuft
29.09.2022 06:00 ROUNDUP: Hurrikan 'Ian' trifft mit Sturmfluten und...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services