Märkte & Kurse

TELEFONICA DEUTSCHLAND HOLDING AG
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE000A1J5RX9 WKN: A1J5RX Typ: Aktie DIVe: 6,89% KGVe: 50,00
 
2,675 EUR
-0,01
-0,48%
Echtzeitkurs: heute, 14:49:22
Aktuell gehandelt: 282.501 Stk.
Intraday-Spanne
2,670
2,711
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +4,80%
Perf. 5 Jahre -33,76%
52-Wochen-Spanne
2,010
3,019
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
05.06.2022-

Kreise: O2 steht beim Mobilfunk-Netzausbau unter Druck

BONN (dpa-AFX) - Beim Mobilfunk-Ausbau ist der Netzbetreiber Telefónica (O2) Kreisen zufolge zufolge längst noch nicht so weit wie seine Konkurrenten. In einem internen Papier, das die Bundesnetzagentur dem Digitalausschuss des Bundestags zugeschickt hat und das der dpa vorliegt, ist aufgelistet, wie weit die Firmen beim Mobilfunk-Ausbau sind. Normalerweise veröffentlicht die Behörde nur den Stand insgesamt, also die Abdeckung der drei Anbieter zusammengerechnet. In dem internen Dokument wird aber zwischen den Firmen unterschieden. Hierbei wird deutlich, dass Telefónica bei der Erfüllung von staatlichen Auflagen in vielen Bundesländern noch viel zu tun hat.

Am weitesten beim Ausbau ist dem Papier zufolge Vodafone , dessen Antennen im April 98,3 Prozent der deutschen Haushalte erreichen und eine Übertragungsrate von mindestens 100 MBit pro Sekunde ermöglichen. Die Deutsche Telekom kommt auf 98,2 Prozent und Telefónica auf 95,1 Prozent.

Bis Ende 2022 müssen die Firmen bei einer Abdeckung von mindestens 98 Prozent sein, so sehen es behördliche Versorgungsauflagen der Frequenzauktion 2019 vor. Dieser Wert muss in jedem Bundesland erreicht werden und nicht nur im Bundesschnitt. Das ist eine Verschärfung im Vergleich zu älteren Ausbauauflagen, weil dadurch zum Beispiel sehr hohe Werte in Stadtstaaten nicht angerechnet werden können, um niedrige Werte in dünn besiedelten Flächenstaaten auszugleichen.

Der Bericht der Bundesnetzagentur zeigt, dass alle Netzbetreiber in mehreren Bundesländern noch nicht im Ziel sind. Allerdings ist die Wegstrecke, die Vodafone und die Deutsche Telekom hierbei noch vor sich haben, vergleichsweise kurz: Die Telekom liegt in sieben und Vodafone in sechs Bundesländern unter der 98-Prozent-Marke, dies teilweise sehr knapp. Telefónica erfüllt die Versorgungsauflage in 12 der 16 Bundesländer nicht - und zwar teilweise sehr deutlich: In Mecklenburg-Vorpommern ist das Unternehmen erst bei einer Abdeckung von 88 Prozent und in Bayern von 90 Prozent.

Für den Bericht griff die Bundesnetzagentur auf Daten der Firmen zurück. Die Werte vom April 2022 dürften angesichts des laufenden Netzausbaus inzwischen höher sein. Sie sollen nach Ablauf der Umsetzungsfrist am 31. Dezember 2022 irgendwann stichprobenhaft von der Regulierungsbehörde überprüft werden.

Für Telefónica ist die Situation, aufholen zu müssen, nicht neu: Bei Frequenzauflagen der Auktion von 2015 hatte O2 bereits große Probleme und kam arg verspätet ins Ziel. Damals gewährte die Bundesnetzagentur Fristverlängerungen, Bußgelder verhängte sie nicht.

Und was sagt Telefónica zu den Zahlen? Eine Sprecherin der Firma verwies auf große Ausbaufortschritte und bezog sich dabei auf die Messlatte von 50 Megabit pro Sekunde, die Teil der Versorgungsauflagen von der Frequenzauktion 2015 war. Hier liegen die O2-Abdeckungswerte inzwischen tatsächlich sehr hoch.

Die 50 Megabit-Vorgabe gilt allerdings nicht für die Versorgungsauflagen, die bis Ende 2022 zu erfüllen sind, sondern hier gilt der 100-Megabit-Wert. Die Versorgung müsse "weitgehend jetzt nur noch auf 100 Megabit pro Sekunde aktualisiert werden", sagte die O2-Sprecherin. "Wir sind sehr zuversichtlich, auch die nächsten Versorgungsauflagen zu erfüllen." Man treibe den Netzausbau "massiv voran, um alle Ziele zu erreichen".

Der wirtschaftspolitische Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, Reinhard Houben, wertet den Ausbaustand von Telefónica kritisch. "Die Firma hat bei der Auktion 2019 genau gewusst, auf welche Vorgaben sie sich einlässt", sagt der Liberale. "Telefónica sollte nicht schon wieder drauf setzen, dass es bei Nichteinhaltung der Frist von der Bundesnetzagentur nochmal eine großzügige Verlängerung und kein Bußgeld aufgebrummt bekommt."/wdw/DP/he

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
DEUTSCHE TELEKOM AG 20,280 EUR 03.02.23 14:42 Lang & S...
TELEFONICA DEUTSCHLAND HOLDING... 2,670 EUR 03.02.23 14:42 Lang & S...
TELEFÓNICA SA 3,503 EUR 03.02.23 14:42 Lang & S...
UNITED INTERNET AG 22,030 EUR 03.02.23 14:42 Lang & S...
VODAFONE GROUP PLC 1,048 EUR 03.02.23 14:42 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:   4 5 6 7 8    Anzahl: 158 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
06.09.2022 13:22 Netzausbau: An jedem vierten Haushalt ist Glasfase...
25.08.2022 15:04 ROUNDUP: Netzagentur präsentiert Eckpunkte für M...
25.08.2022 10:49 Netzagentur präsentiert Eckpunkte für Minderungs...
12.08.2022 09:54 ROUNDUP: Freenet erhöht Gewinnprognose - Aktie le...
04.08.2022 16:20 ROUNDUP/Mobilfunk: 1&1-Chef will Aufteilung der Fr...
04.08.2022 15:23 Mobilfunk: 1&1-Chef will Aufteilung der Frequenzen...
27.07.2022 07:38 Telefonica Deutschland legt gutes Quartal hin - En...
27.07.2022 07:30 DGAP-News: Telefónica Deutschland Holding AG: Erw...
21.07.2022 16:10 ROUNDUP/Datenschutz: Verbraucherzentrale verklagt...
21.07.2022 15:27 Datenschutz: Verbraucherzentrale verklagt Telekom...
14.07.2022 10:25 ROUNDUP: Telekom verkauft Mehrheit an Funktürmen ...
14.07.2022 07:23 Deutsche Telekom verkauft Mehrheit an Funktürmen ...
14.07.2022 06:05 5G-Mobilfunkausbau kommt voran - Vodafone bei 68 P...
13.07.2022 15:41 ROUNDUP: Schnelles Internet, überall? Regierung l...
13.07.2022 13:02 Für schnelleren Glasfaser-Ausbau: Regierung besch...
06.07.2022 07:11 ROUNDUP: Strommast als Mobilfunkstation - Simple I...
06.07.2022 06:30 Strommasten sollen Lücken im Mobilfunknetz schlie...
15.06.2022 10:40 ROUNDUP/Umfrage: Mehr als jeder Dritte beklagt Int...
15.06.2022 06:07 Umfrage: Mehr als jeder Dritte beklagt Internetpro...
10.06.2022 13:33 Bundesrat macht Weg frei für Internet-Mindestgesc...

Börsenkalender 1M

22.02.23
Geschäftsbericht

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services