Märkte & Kurse

HORNBACH HOLDING AG & CO. KGAA
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE0006083405 WKN: 608340 Typ: Aktie DIVe: 3,18% KGVe: 6,05
 
76,050 EUR
-0,30
-0,39%
Echtzeitkurs: 02.12.22, 22:26:32
Aktuell gehandelt: 1.761 Stk.
Intraday-Spanne
74,750
77,500
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr -30,78%
Perf. 5 Jahre -0,27%
52-Wochen-Spanne
59,900
140,100
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
17.05.2022-

ROUNDUP: Heimwerker-Boom beflügelt Hornbach - Sorge um Inflation

FRANKFURT (dpa-AFX) - Eine weiter hohe Nachfrage nach Heimwerkerbedarf treibt den Bau- und Gartenmarktbetreiber Hornbach an. Auch das Ende vieler Corona-Maßnahmen habe dem Trend zum Verschönern des eigenen Zuhauses keinen Abbruch getan, berichtete das Management des Unternehmens am Dienstag in Frankfurt. Nach einem Rekordjahr mit kräftigem Umsatz- und Gewinnanstieg will die Hornbach-Gruppe beim Erlös noch wachsen. Hohe Preise und angespannte Märkte trüben aber den Blick auf das Geschäftsjahr 2022/2023. Die Hornbach-Aktie notierte minimal niedriger.

Die eigenen vier Wände hätten heute eine viel stärkere Bedeutung als vor der Pandemie, sagte Albrecht Hornbach, Vorstandschef der Hornbach Management AG. "Wer einmal damit angefangen hat, sich sein Zuhause zu verschönern, der hört damit nicht plötzlich wieder auf, nur weil die Restaurants und Museen wieder geöffnet haben oder man wieder in den Urlaub fahren darf." Im vergangenen Jahr hätten die Hornbach Baumärkte besser abgeschnitten als die deutsche Baumarktbranche insgesamt, zu der größere Konkurrenten wie Obi und Bauhaus gehören.

Die Hornbach Holding zählt mit ihrer Baumarktkette zu den Corona-Profiteuren, da viele Menschen ihre Häuser, Wohnungen oder Gärten neu entdeckten. Zwar mussten Baumärkte in der Pandemie zeitweise schließen, Hornbach konnte das aber etwa mit einem starken Online-Handel und Angeboten wie Click & Collect ausgleichen.

Im Geschäftsjahr 2021/2022 (per Ende Februar) wuchs der Umsatz der im SDax notierten Hornbach Holding um 7,7 Prozent auf den Rekord von fast 5,9 Milliarden Euro. Der bereinigte Betriebsgewinn (Ebit) stieg um gut 11 Prozent auf 362,6 Millionen Euro. Unterm Strich kletterte der Gewinn um mehr als ein Fünftel auf 244,5 Millionen Euro.

Sorgen machen Hornbach aber rasant steigende Preise und die Folgen des Ukraine-Kriegs. Zwar profitiere man von einer hohen Nachfrage etwa nach Gasöfen und dem Wunsch vieler Menschen nach Unabhängigkeit in der aktuellen Energiekrise. Doch zugleich seien die Transport-, Rohstoff- und Energiekosten hoch und viele Waren knapp. Das treffe Hornbach beim Einkauf, man wolle die gestiegenen Preise aber "nicht eins zu eins" an die Kunden weiterreichen, sagte Karin Dohm, Finanzchefin der Dachgesellschaft Hornbach Holding.

Für das laufende Geschäftsjahr ist sie vorsichtig optimistisch. "Obwohl wir weitere Schließungen im Zuge von Corona-Verordnungen für unwahrscheinlich halten, haben die Herausforderungen im Hinblick auf Inflation, Lieferkette und Produktverfügbarkeit in den letzten Monaten weiter zugenommen." So dürfte der Umsatz zwar den Rekord aus dem vergangenen Geschäftsjahr 2021/22 übertreffen. Der bereinigte Betriebsgewinn könnte indes leicht unter dem Vergleichswert liegen.

Hornbach mit Sitz im pfälzischen Bornheim betreibt europaweit 167 Bau- und Gartenmärkte, davon 98 in Deutschland. In Russland und der Ukraine unterhält die Hornbach-Gruppe keine Märkte. Der Konzern mit 25 000 Beschäftigten ist auch im Handel mit Baustoffen aktiv./als/DP/ngu

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
HORNBACH HOLDING AG & CO. KGAA 75,600 EUR 03.12.22 10:12 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:   1 2 3 4    Anzahl: 68 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
14.06.2022 18:15 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax bremst Talfa...
14.06.2022 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 14.06.2022 - 1...
14.06.2022 14:59 Aktien Frankfurt: Dax dämmt Verlust etwas ein
14.06.2022 12:39 AKTIE IM FOKUS: Gesenkte Gewinnprognose schockt di...
14.06.2022 11:52 Aktien Frankfurt: Dax bricht Erholungsversuch ab
14.06.2022 09:57 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Leichte Kursg...
14.06.2022 09:30 ROUNDUP: Hornbach senkt Gewinnprognose - Inflation...
14.06.2022 08:42 KORREKTUR/Hornbach Holding senkt Gewinnprognose - ...
14.06.2022 08:20 Aktien Frankfurt Ausblick: Leichte Kursgewinne - A...
13.06.2022 23:24 Hornbach Holding senkt Gewinnprognose - Inflation ...
13.06.2022 23:04 DGAP-Adhoc: HORNBACH Holding AG & Co. KGaA: Ho...
17.05.2022 18:07 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax auf Erholung...
17.05.2022 15:01 Aktien Frankfurt: Deutliche Gewinne - Dax steigt b...
17.05.2022 12:53 ROUNDUP: Heimwerker-Boom beflügelt Hornbach - Sor...
17.05.2022 12:03 Aktien Frankfurt: Deutliche Kursgewinne - Dax läs...
17.05.2022 09:53 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax dank Vorg...
17.05.2022 08:22 Aktien Frankfurt Ausblick: Dax über Marke von 14 ...
17.05.2022 07:05 Hornbach Holding wird nach erfolgreichem Jahr vors...
17.05.2022 07:00 DGAP-News: HORNBACH Holding AG & Co. KGaA: Hor...
17.05.2022 05:50 Hornbach zieht Bilanz inmitten des Heimwerker-Boom...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services