Märkte & Kurse

PRUDENTIAL PLC
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: GB0007099541 WKN: 852069 Typ: Aktie DIVe: 1,18% KGVe: 13,79
 
15,400 EUR
0,00
0,00%
Echtzeitkurs: 01.02.23, 22:26:32
Aktuell gehandelt: 882 Stk.
Intraday-Spanne
15,200
15,400
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +2,00%
Perf. 5 Jahre -19,34%
52-Wochen-Spanne
9,150
15,800
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Sparplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
09.03.2022-

Aktien Europa: Erholungsrally - Hoffnung auf Annäherung im Ukraine-Konflikt

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die europäischen Aktienmärkte haben am Mittwoch deutlich zugelegt. Nachdem es am Vortag nur zu einer zaghaften Stabilisierung gereicht hatte, ging es nun kräftig nach oben. Hoffnungsschimmer im Ukraine-Konflikt und die stark überverkaufte Marktlage heizten die Gegenbewegung an. Der EuroStoxx 50 kletterte gegen Mittag um 5,48 Prozent auf 3697,22 Punkte.

Der französische Cac 40 stieg um 5,15 Prozent auf 6270,12 Punkte. Der britische FTSE 100 rückte um 2,12 Prozent auf 7111,47 Punkte vor.

"Die Börse setzt zum einen auf das Treffen zwischen den beiden Außenministern der Ukraine und Russlands morgen in der Türkei und zum anderen auf die im Vorfeld kommunizierten Zugeständnisse auf ukrainischer Seite, sich mit einem neutralen Status des Landes durchaus anfreunden zu können", begründete Kapitalmarktstratege Jürgen Molnar von RoboMarkets die Gewinne. Die Ukraine schließt nicht aus, in Verhandlungen mit Russland auch über eine mögliche Neutralität des Landes zu sprechen. Seit 2019 ist das Ziel des Nato-Beitritts in der ukrainischen Verfassung festgelegt. Russland fordert, dass die Ukraine darauf verzichtet und sich für neutral erklärt.

Für Entwarnung ist es nach Ansicht von Marktexperte Andreas Lipkow von Comdirect aber noch zu früh. "Vorsicht bleibt weiterhin das Gebot der Stunde", warnt Lipkow. Die Gewinne seien vor allem auf die Eindeckungen von Leerverkäufern zurückzuführen, die zuvor auf sinkende Kurse gesetzt haben.

Neben der Ukraine ist die Aufmerksamkeit auf die anstehende Sitzung der Europäischen Zentralbank gerichtet. Die Notenbanken der westlichen Welt befinden sich nach Ansicht des Leiters der Vermögensverwaltung der Union Bancaire Privée, Norman Villamin, in einem Dilemma, da Sanktionen gegen Russland das Potenzial besitzen, einen Schock bei der Rohstoffversorgung auszulösen. Sollten die massiven im Raum stehenden Sanktionen umgesetzt werden, stehen die westlichen Zentralbanken Villamin zufolge vor der Wahl, eine ähnliche Geldpolitik wie in den 1970er Jahren zu verfolgen, die zu tiefen Rezessionen während des gesamten Jahrzehnts führte, oder Inflation zuzulassen, um das Wachstum aufrechtzuerhalten.

Die Erholung führte zu veränderten Vorzeichen bei den Sektoren. Ganz vorne lagen die zuletzt arg gebeutelten Autowerte und weitere zyklische Sektoren. Auch Banken und Versicherer verzeichneten kräftige Gewinne. Ganz am Ende rangierten dagegen die Öl- und Rohstoffwerte, die im Zuge der Ukraine-Krise kräftig zugelegt hatten. Sie verzeichneten nun Verluste. Auch den zuletzt stark gestiegenen Titel der Windanlagebauer bekam der Wechsel nicht gut. So verloren Vestas 6,7 Prozent.

Hinter den starken Sektorbewegungen traten die Einzelmeldungen etwas zurück, blieben aber nicht ohne Wirkung. So zogen Prudential um 6,1 Prozent an. Die US-Bank JPMorgan hatte die Einstufung nach Zahlen auf "Overweight" belassen. Der Versicherer habe im Rahmen der Erwartungen abgeschnitten, wenngleich sich die Barmittel besser entwickelt hätten als gedacht, schrieb Analyst Farooq Hanif.

Im Sektor der Reise- und Freizeitwerte stachen die Aktien der französischen Hotelkette Accor hervor. Auch dank einer Kaufempfehlung von Berenberg schoss der zuvor abgestürzte Wert um über elf Prozent nach oben. Weniger gut lief es bei Geberit. Der größte Sanitärtechniker Europas hatte mit seinen Gewinnzahlen für 2021 die Erwartungen der Analysten zwar in etwa erfüllt. Allerdings hatten sich die Experten mehr Dividende erhofft. Geberit verloren 1,6 Prozent./mf/stk

Name Kurs Währung Datum Zeit HP*
ACCOR S.A. 29,780 EUR 01.02.23 22:50 Lang & S...
PRUDENTIAL PLC 15,200 EUR 01.02.23 21:55 Lang & S...
 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:  1 2    Anzahl: 21 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
29.11.2022 18:24 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Stagnation - Vage H...
29.11.2022 18:08 Aktien Europa Schluss: Stagnation - Vage Hoffnung ...
02.09.2022 12:06 Aktien Europa: Moderate Gewinne nach Talfahrt - Vo...
01.09.2022 22:25 INDEX-MONITOR: Nordea und Nokia bald im EuroStoxx ...
01.09.2022 05:50 INDEX-MONITOR: Je zwei Wechsel in EuroStoxx 50 und...
30.08.2022 15:09 INDEX-MONITOR: RWE wohl ohne Chance für EuroStoxx...
29.08.2022 05:50 WOCHENAUSBLICK: Dax im Spannungsfeld von Zinserwar...
24.08.2022 14:46 INDEX-MONITOR: JPMorgan erwartet Hermes und Nation...
10.08.2022 18:27 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Geringerer US-Infla...
10.08.2022 12:04 Aktien Europa: Stagnation vor US-Inflationsdaten
10.08.2022 09:06 Versicherer Prudential verdient operativ nicht so ...
30.05.2022 16:13 INDEX-MONITOR: Stabiler Juni für EuroStoxx und St...
25.05.2022 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 25.05.2022 - 1...
25.05.2022 11:26 Versicherer Prudential findet neuen Chef - Asienex...
09.03.2022 18:25 ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Kursrally dank Hoff...
09.03.2022 12:02 Aktien Europa: Erholungsrally - Hoffnung auf Annä...
09.03.2022 08:12 Prudential wegen Neuausrichtung mit Verlust - Ukra...
01.03.2022 05:50 INDEX-MONITOR: Änderungen im EuroStoxx und Stoxx ...
23.02.2022 13:50 INDEX-MONITOR: Änderungen im EuroStoxx und Stoxx ...
14.02.2022 11:40 Aktien Europa: Kriegssorgen lassen Börsen einbrec...

Börsenkalender 1M

Es finden keine Ereignisse in den nächsten 30 Tagen statt

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services