Märkte & Kurse

HANNOVER RUECK SE
Suchanfrage Börsenlexikon
ISIN: DE0008402215 WKN: 840221 Typ: Aktie DIVe: 3,41% KGVe: 12,84
 
238,800 EUR
-0,60
-0,25%
Echtzeitkurs: 12.07.24, 22:26:23
Aktuell gehandelt: 2.348 Stk.
Intraday-Spanne
237,200
239,800
Handelsplatz wählen:
Perf. 1 Jahr +26,90%
Perf. 5 Jahre +67,88%
52-Wochen-Spanne
188,550
258,000
TARGOBANK Depot:
 
kaufen   verkaufen
Sparplan eröffnen:   Auszahlplan eröffnen:
Investment Tools:
Analysieren Sie Ihr Wertpapier im Detail mit unseren Tools.
RisikohinweiseProduktinformation
  Übersicht     Kennzahlen     Portrait     Analyse     Chart     Nachrichten     Hebelprodukte     Zertifikate     Fonds  
Ausgewählte Nachricht zu dieser Aktie
15.12.2023-

ROUNDUP: Munich Re erwartet 2024 fünf Milliarden Euro Gewinn - Aktie erholt sich

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Höhere Preise für Rückversicherungsschutz beflügeln die Gewinnaussichten der Munich Re für das kommende Jahr. Vorstandschef Joachim Wenning rechnet für 2024 mit einem Überschuss von etwa 5 Milliarden Euro, wie der weltgrößte Rückversicherer am Freitag in München mitteilte. Das sind elf Prozent mehr als die 4,5 Milliarden Euro, die sich der Manager für 2023 vorgenommen hat. Obwohl Analysten bereits für das kommende Jahr mit einem Gewinn in dieser Größenordnung gerechnet hatten, kamen die Neuigkeiten an der Börse gut an. Auch die Erstversicherungstochter Ergo soll weiter zulegen.

Die Munich-Re-Aktie gewann am Vormittag 1,3 Prozent auf 381,40 Euro und lag damit im oberen Drittel des Dax . Allerdings hatte das Papier am Vortag fast sechs Prozent eingebüßt, nachdem die US-Notenbank Fed für das kommende Jahr sinkende Zinsen in Aussicht gestellt hatte. Dies hatte auch die Aktienkurse anderer Erst- und Rückversicherer belastet. Dennoch hat das Munich-Re-Papier in diesem Jahr rund ein Viertel hinzugewonnen.

Die Munich Re ist der letzte der drei weltgrößten Rückversicherer, der für das nächste Jahr einen Gewinnsprung in Aussicht stellt. Der Branchenzweite Swiss Re hatte schon Anfang Dezember mehr als 3,6 Milliarden US-Dollar (3,3 Mrd Euro) Überschuss für 2024 angekündigt - über 3 Milliarden Dollar stehen für das laufende Jahr im Plan. Und Hannover Rück als Nummer drei der Branche peilt für 2024 einen Anstieg um fast ein Viertel auf mindestens 2,1 Milliarden Euro an.

Munich-Re-Chef Wenning hatte seine Gewinnprognose für 2023 im Oktober von 4 auf 4,5 Milliarden Euro nach oben gesetzt. Allerdings profitierte der Konzern in diesem Jahr von vergleichsweise geringen Großschäden, da die Hurrikan-Saison im Nordatlantik eher glimpflich verlief. Zudem hatte der Konzern bei Erstversicherern wie Allianz und Axa deutliche Prämienerhöhungen durchgesetzt, um die mit der Inflation teurer werdenden Schäden aufzufangen.

Dieser Trend dürfte sich nach Einschätzung des Managements 2024 fortsetzen. "In einem anhaltend günstigen Marktumfeld wird Munich Re weiterhin ihre starke Position nutzen, um noch mehr profitables Wachstum zu generieren", hieß es in der Mitteilung. Die Munich Re verweist hier auf die aus ihrer Sicht verbesserten Konditionen aus den Vertragserneuerungen des laufenden Jahres - und auf die erwarteten Vertragsabschlüsse für das neue Jahr.

So dürfte der Umsatz im Rückversicherungsgeschäft nach Einschätzung des Managements zwar nur von 38 auf 39 Milliarden Euro steigen; der Gewinn der Sparte soll jedoch von den für 2023 erwarteten 3,8 Milliarden dann im kommenden Jahr auf 4,2 Milliarden Euro zulegen. Im Schaden- und Unfallgeschäft sollen Schäden, Verwaltung und Vertrieb nur noch 82 Prozent des Umsatzes aufzehren; für das laufende Jahr hat der Vorstand hier noch 85 Prozent vorausgesagt. Die Rückversicherungssparte Leben und Gesundheit soll ihr versicherungstechnisches Ergebnis im nächsten Jahr von 1,4 auf 1,45 Milliarden Euro steigern.

Auch von dem einstigen Sorgenkind Ergo verspricht sich der Vorstand künftig mehr Gewinn. Der Erstversicherer aus Düsseldorf soll im nächsten Jahr mit 20 Milliarden Euro zwar einen ähnlich hohen Umsatz erzielen wie voraussichtlich 2023. Der Gewinn soll mit 800 Millionen Euro dann allerdings rund 100 Millionen höher ausfallen. Während die kombinierte Schaden-Kosten-Quote im Ergo-Auslandsgeschäft bei 90 Prozent verharren dürfte, erwartet das Management in Deutschland eine Verbesserung von 89 auf 87 Prozent./stw/tav/mis

 
Weitere Nachrichten zu dieser Aktie
Seiten:   6 7 8 9 10    Anzahl: 247 Treffer     
Datum Zeit Nachrichtenüberschrift
15.12.2023 11:06 ROUNDUP: Munich Re erwartet 2024 fünf Milliarden ...
12.12.2023 18:26 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax lethargisch ...
12.12.2023 15:19 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 12.12.2023 - 1...
12.12.2023 15:12 Aktien Frankfurt: Dax nach frühem Rekord knapp im...
12.12.2023 13:02 ROUNDUP: Hannover Rück will Gewinn 2024 kräftig ...
12.12.2023 11:58 Aktien Frankfurt: Dax setzt Rekordjagd fort - Anle...
12.12.2023 09:53 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffung: Dax vor US-Inf...
12.12.2023 08:35 Hannover Rück will Gewinn 2024 kräftig steigern
12.12.2023 08:23 Aktien Frankfurt Ausblick: Dax weiter auf Rekordja...
12.12.2023 08:00 EQS-News: Hannover Rück erwartet für 2024 einen ...
07.12.2023 15:49 ROUNDUP 2/Studie: Gewitterfronten verursachten 202...
07.12.2023 15:11 ROUNDUP/Swiss Re: Zahlreiche Gewitterfronten verur...
07.12.2023 12:39 Zahlreiche Gewitter verursachten 2023 weltweit gro...
23.11.2023 11:16 Hagelsturm 'Denis': Schäden noch viel höher als ...
13.11.2023 10:28 ROUNDUP: Talanx will Gewinn schneller steigern als...
13.11.2023 08:02 Talanx will Gewinne schneller steigern als geplant
09.11.2023 18:02 ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Strompreispaket ...
09.11.2023 15:20 dpa-AFX-Überblick: UNTERNEHMEN vom 09.11.2023 - 1...
09.11.2023 15:05 Aktien Frankfurt: Dax legt weiter zu - Strompreisp...
09.11.2023 12:19 Aktien Frankfurt: Dax legt weiter zu - Flut an Qua...

Börsenkalender 1M

12.08.24
Geschäftsbericht

Übersicht

 
Tagesroutine
Die Tagesroutine umfasst alle täglich wiederkehrenden Nachrichten, die vor, während und nach dem Börsentag veröffentlicht werden.
 

 
* Information zu Abkürzungen: HP = Handelsplatz
FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services