Märkte & Kurse

Ausgewählte Nachricht
Suchanfrage
Produktinformation
 

 

Ausgewählte Nachricht
22.05.2024 21:10

Devisen: Fed-Protokoll drückt Euro Richtung 1,08 US-Dollar

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro ist am Mittwoch nach der Veröffentlichung des Protokolls der jüngsten Sitzung der US-Notenbank unter Druck geraten. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,0823 US-Dollar. Vor der Veröffentlichung hatte der Euro-Kurs noch höher notiert. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Nachmittag (Ortszeit) auf 1,0830 (Dienstag: 1,0864) Dollar festgelegt. Der Dollar hatte damit 0,9233 (0,9204) Euro gekostet.

Die Fed signalisierte ein Festhalten an ihren hohen Zinsen und stellte keine baldige Senkung in Aussicht. "Viele" Mitglieder würden sich sogar die Frage stellen, ob die aktuelle Geldpolitik restriktiv genug ist, um das Inflationsziel zu erreichen, hieß es. Einige Vertreter zeigten zudem die Bereitschaft - falls nötig - die Zinsen weiter anzuheben. Dies würde den Dollar im Vergleich zu anderen wichtigen Währungen wie den Euro stärken./la/he

Börsenkalender
12.06.24
JUNG SHING WIRE
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

ZENITRON
Analysten-, Investoren- & Aktionärskonferenzen

WALL FINANCIAL
Geschäftsbericht

THE LINDSELL TRAIN INVESTMENT TRUST PLC
Geschäftsbericht

Übersicht

 

FactSet
Implemented and powered by FactSet. Bereitstellung der Kurs- und Marktinformationen erfolgt durch FactSet.
Bitte beachten Sie die Risikohinweise und Quellenangaben der TARGOBANK, die für diese Seite gelten.
 

 

Produkte und Services